Freitag, 7. August 2020
Sonntag, 12. Januar 2020

DREIHEIDE

Drei Großwiger ziehen in Dreiheide in den Bürgermeister-Wahlkampf

Guido Manske, Karsta Niejaki und André Burkhardt (v.l.n.r.) stellen sich in Dreiheide zur Wahl. Foto: TZ/Archiv

von unserem Redakteur Nick Leukhardt

Dreiheide. Nach der Amtsniederlegung von Wolfgang Sarembe wollen nun Karsta Niejaki, Guido Manske und André Burkhardt seine Nachfolge antreten.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Das Rätselraten hat ein Ende. Nun stehen die drei Kandidaten fest, die am 15. März bei der Wahl des Bürgermeisters in Dreiheide an den Start gehen. André Burkhardt wurde von der FDP aufgestellt, Gudio Manske tritt für die Freien Wähler Großwig an und Karsta Niejaki hat sich über eine Unterschriftensammlung ins Rennen gebracht. 40 Unterschriften hätte sie gebraucht, 88 konnte sie für sich gewinnen. Alle drei Kandidaten sind nicht nur fest entschlossen, die Nachfolge von Wolfgang Sarembe anzutreten, sondern haben auch bereits klare Vorstellungen für die Zukunft der Gemeinde.

So kamen sie zur Kandidatur

„Schon vor dem öffentlichen Bekanntwerden des Amtsaustritts von Wolfgang Sarembe sprach  mich dieser an, ob ich mir vorstellen könnte, Bürgermeisterin zu werden“, erzählt Karsta Niejaki den Hintergrund ihrer Kandidatur. Das kam für die 50-jährige Großwigerin zwar durchaus überraschend, nach reiflichem Nachdenken konnte sie sich jedoch mit dem Gedanken an die neue berufliche Herausforderung durchaus anfreunden. „Für und Wider habe ich lange abgewogen und mich durch Fragen, Zuhören, Nachlesen und dem Führen von Gesprächen mit dem Amt vertraut gemacht.“

Etwas anders sah es bei dem selbstständigen Großwiger Landwirt André Burkhardt aus. Er  spielte schon länger mit dem Gedanken, für das Bürgermeisteramt zu kandidieren. Und als sich nun die Gelegenheit bot, packte er sie direkt am Schopf. „Ich bin der Meinung, dass ich in unserer Gemeinde etwas bewegen kann und  habe mich deshalb mit der FDP abgesprochen und mich von dieser dann auch aufstellen lassen.“  Die Liberalen seien absolut begeistert vom Engagement Burkhardts gewesen und hätten ihm ihre Unterstützung zugesichert.
Auch der dritte Kandidat im Bunde ist ein waschechter Großwiger. Der 50-jährige  Guido Manske verbringt schon sein ganzes Leben in dem kleinen Dreiheider Ortsteil und ließ sich von den dortigen Freien Wählern aufstellen. Auch der ehemalige Bürgermeister Wolfgang Sarembe gehörte der Partei an, weswegen es für sie außer Frage stand, selbst einen Kandidaten zur Wahl zu stellen. „Ich bin noch relativ neu in der Lokalpolitik, aber mit der Gemeinde und den Menschen hier stark verbunden“, sagt Manske.

Voll dabei oder nebenher?

Während es sich die beiden männlichen Kandidaten gut vorstellen können, die ehrenamtliche Bürgermeister-Tätigkeit mit ihrer selbstständigen Arbeit zu vereinbaren, will sich Karsta Niejaki  voll und ganz auf das Amt konzentrieren und dafür sogar ihre Beruf hinten anstellen. Aktuell arbeitet sie als Assistentin im Centermanagement des PEP Torgau,  „sollte ich jedoch gewählt werden, dann werde ich hauptberuflich für das Amt des Bürgermeisters da sein.“
Die Großwigerin sieht die Wahl vor allem als eine neue persönliche und auch berufliche Herausforderung, bei der sie sich für das gemeinschaftliche Leben einbringen kann. „Die Entwicklung der drei Dörfer, die Eigenständigkeit von Dreiheide, aber vor allem ein friedliches und engagiertes Zusammenleben der Menschen liegt mir am Herzen.“

Einer ähnlichen Meinung ist auch der selbstständige Zaunbauer Guido Manske. „Wir leben in einer wunderschönen Gemeinde und das soll auch so bleiben“, erklärt er seine Motivation. „Es ist schön mit anzusehen, wie sich hier in Dreiheide Gemeinderäte, Vereine und normale Bürger gemeinsam engagieren, um ein gutes gemeinsames Leben zu ermöglichen. Und das möchte ich weiterführen.“
André Burkhardt setzt bei seiner Kandidatur voll und ganz auf sein Alter und den damit verbundenen jungen Elan. Der Großwiger Landwirt ist gerade einmal 31 Jahre alt und sieht dies als seinen großen Vorteil. „Man sollte zwar bekannte Wege nicht verlassen, aber auch neue nicht scheuen. Ich will etwas frischen Wind in die Gemeinde bringen, bei meiner Arbeit aber auch nicht auf die Erfahrung der alteingesessenen Ortschafts- und Gemeinderäte verzichten.“

Keine Kandidaten gefunden

Während die Freien Wähler Großwig und die FDP im Dreiheider Bürgermeisterwahlkampf vertreten sind, bleiben die anderen in Nordsachsen sehr stark vertretenen Parteien Kandidaten schuldig. Weder die SPD noch die Torgauer Freien Wähler, die Linke, die AfD oder die CDU schlugen einen Nachfolger für Wolfgang Sarembe vor, was in erster Linie auf den Mangel geeigneter Kandidaten zurückzuführen ist. Bis auf die CDU konnte keine der anderen Parteien im Gemeindegebiet einen passenden Bewerber finden. Und jemanden von außerhalb wolle man dort nicht ins Amt bringen, da waren sich alle einig.

In den Reihen der Christdemokraten gab es tatsächlich einen geeigneten Bewerber, der sich auch  eine Kandidatur hätte vorstellen können. „Leider hat er nicht die nötige Unterstützung seines Arbeitgebers bekommen  und musste sich deshalb doch gegen eine Kandidatur entscheiden“, erklärte Henry Goldammer, der Vorsitzende des Torgauer CDU-Stadtverbandes.

Neun Wochen sind es noch, bis sich in Dreiheide entscheidet, wer in Zukunft die Geschicke der Gemeinde leiten wird. Am Sonntag, 15. März, wird der neue Bürgermeister gewählt, ein möglicher zweiter Wahlgang ist für den 5. April angesetzt. Bis dahin rühren Karsta Niejaki, Guido Manske und André Burkhardt ordentlich die Werbetrommel, um möglichst viele Bürger auf ihre Seite zu ziehen. 


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
Sommerakademie 2020: Mehr Umsatz leicht gemacht
24.08.2020, 08:00 Uhr - 25.08.2020, 14:00 Uhr
Sommerakademie 2020: Fit am Telefon
25.08.2020, 08:00 Uhr - 26.08.2020, 15:00 Uhr
Sommerakademie 2020: Crashkurs Arbeitsrecht von A-Z
25.08.2020, 17:00 Uhr - 26.08.2020, 20:15 Uhr
Sommerakademie 2020: Mehr Umsatz leicht gemacht
26.08.2020, 09:00 Uhr - 14:00 Uhr
Sommerakademie 2020: Crashkurs Umsatzsteuer
26.08.2020, 15:30 Uhr - 19:00 Uhr
Sommerakademie 2020: Business-Knigge
27.08.2020, 08:00 Uhr - 16:00 Uhr
Sommerakademie 2020: Crashkurs Buchführung
27.08.2020, 08:00 Uhr - 28.08.2020, 15:00 Uhr
Sommerakademie 2020: Das Schiff richtig steuern
28.08.2020, 08:00 Uhr - 12:00 Uhr
Sommerakademie 2020: Betriebsprüfung im Lohn
31.08.2020, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr
ÖPNV-Mobilitätsangebote für Unternehmen
01.09.2020, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Aktuelle Entwicklungen im Gewerberaummietrecht
01.09.2020, 17:00 Uhr - 19:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
02.09.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
5G Roadshow – 1. IHK-Mobilfunkforum
02.09.2020, 13:30 Uhr - 17:00 Uhr
Gründerabend
16.09.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Die Jagd nach dem Geld
17.09.2020, 13:00 Uhr - 15:00 Uhr
Spezielle Anforderungen der Funkanlagen-Richtlinie
05.10.2020, 14:00 Uhr - 15:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
07.10.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
14.10.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
04.11.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
11.11.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
ÖPNV-Mobilitätsangebote für Unternehmen
01.12.2020, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
02.12.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
09.12.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

epaper

TZ-Probelesen

Torgau-Plus

Wanderführer

Feste und Gäste

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga