Samstag, 22. Februar 2020
Donnerstag, 23. Januar 2020

OSTELBIEN

"Er fehlt jeden Tag"

Ursula Martin (rechts) und Tochter Raina Werner mit Lebensgefährten Lothar Brzoska (3.v.l.) sowie Volker Theilemann beim Sichten von Fritz-Martin- Fotos in der TZ-Redaktion.Foto: Nico Wendt

von unserem Redakteur Nico Wendt

Torgau/Dautzschen. In dieser Woche wäre Fritz Martin 90 Jahre alt geworden. Nicht nur seine liebe Ehefrau Ursula musste am 20. Januar besonders intensiv an ihren Mann denken.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Torgau/Dautzschen. In dieser Woche wäre Fritz Martin 90 Jahre alt geworden. Nicht nur seine liebe Ehefrau Ursula musste am 20. Januar besonders intensiv an ihren Mann denken. Auch beim Förderkreis Kirche Dautzschen  e.V erinnerte man sich aus gegebenem Anlass gerne an den Heimatpreisträger, leidenschaftlichen Tierfotografen und Hobby-Chronisten, der vor sechs Jahren im Alter von 84 Jahren verstorben war. „Er fehlt jeden Tag“, bringt seine Gattin ihren Schmerz zum Ausdruck. 

Alles dokumentiert 

Gedanken versunken blättert sie in einer dicken Bildermappe mit zahlreichen Fotos. Fritz Martin hinterließ einen wahren Bilderschatz. Ein Archiv, das mehrere Tausend Negative, Dias und Schwarzweiß-Aufnahmen umfasst. Nur ein Teil ist in Farbe. Der gebürtige Dautzschener hat versucht, das Leben in seiner Heimat widerzuspiegeln. Er hat bei Dorf- und Stadtfesten, bei den unterschiedlichsten kulturellen Veranstaltungen, bei Umzügen und Wettbewerben auf den Auslöser gedrückt. Er lichtete aber auch den normalen Alltag ab. Landwirtschaft, Jagd, Baustellen - besonders hatten es ihm jedoch die Tier- und Pflanzenwelt und – bedingt durch seinen Beruf – das Eisenbahnwesen angetan. Volker Theilemann, Vorsitzender des Förderkreises, kann sich gut vorstellen, dass der Bilderschatz von Fritz Martin nicht nur eine tolle Ausstellung in der Dautzschener Kirche hergibt. Sondern dass das Foto-Archiv – frei zugänglich gemacht –  eine tolle Attraktion für die Nachwelt wäre. Mit seiner Idee stieß der Ostelbier auf offene Ohren bei der Witwe. „Ich würde mich sehr freuen, wenn die Arbeit meines Mannes nicht umsonst gewesen ist und wenn noch viele Menschen Freude daran hätten“, lächelt Ursula Martin. Auch für die Historien-Seite der Torgauer Zeitung könnte es eine enorme Bereicherung sein, wenn wieder Fotos des späteren Torgauers zu sehen sind, die der leidenschaftliche Hobby-Fotograf über Jahrzehnte auf Film gebannt hat. Seit der Wende war Fritz Martin freier Mitarbeiter der Heimatzeitung. 

Mammutaufgabe 

Problem: Eine Vielzahl der Dias und Negative müsste erst mit Hilfe von Technik gesichtet werden. Am besten mittels Projektor. Beim Umfang des Archivs eine Mammutaufgabe. Es müsste eine Auswahl stattfinden. Zudem sind zahlreiche Papier-Fotos nicht oder nur teilsweise beschriftet. Im Grunde genommen braucht es eine ganze Arbeitsgruppe, die die Aufgabe übernimmt – selbstredend ehrenamtlich. Der Fundus könnte dann eventuell im Archiv Dautzschen einen dauerhaften Platz finden. 

TZ lud Volker Theilemann und Ursula Martin diese Woche zu einem Gespräch ein. Die 87-Jährige hatte auch Tochter Raina Werner und deren Lebenspartner Lothar Brzoska mitgebracht. Gemeinsam schaute man in Bildermappen und schwelgte in Erinnerungen. Die Witwe denkt mit großer Liebe und mit Dankbarkeit an die vielen gemeinsamen Jahre zurück. Sie weiß noch ganz genau, wie sie ihren künftigen Gatten kennenlernte. „Das war zum 1. Mai 1952 in Beilrode.  Ich wollte zu meiner Mutter, die auch bei der Eisenbahn arbeitete und da mit ihren Kollegen stand. Er sprach mich an: Hallo Fräulein, wo wollen Sie denn hin?“ Damals war Ursula Martin gerade 23. Die beiden wurden ein Paar, wohnten erst in Beilrode, zogen 1965 nach Torgau. Zwei Kinder, vier Enkel und fünf Urenkel entsprangen der Familie. „Er liebte die Natur, hat sich jeden Tag bei Wind und Wetter auf sein Fahrrad gesetzt und ist in den Wald gefahren. Er war kein Partymensch, ich habe ihn nie betrunken erlebt“, fügt die Witwe stolz hinzu. 

Zu Ostelbien behielt Fritz Martin eine enge Bindung. In Beilrode hat er lange als Fahrdienstleiter gearbeitet. Über die Elbe zog es ihn auch als Rentner oft – vor allem in die Annaburger Heide. Martin engagierte sich ehrenamtlich, war Biberbetreuer, wollte seine Kenntnisse über Natur und Pflanzen weitervermitteln, referierte und schrieb darüber – was ihm 1998 den Heimatpreis in der Kategorie Natur einbrachte. Seine letzte Foto-Ausstellung hatte er am 31. Januar 2014 noch selbst im Haus der Presse eröffnet. Einige Zeit später am 10. Mai verstarb er im Krankenhaus.

Im Sommer realisierbar 

„Eine Ausstellung in seinem Heimatdorf Dautzschen – darüber wäre er sehr glücklich“, strahlt Ursula Martin. Wer den Förderkreis unterstützen möchte, sei es durch Bereitstellung von Technik oder beim Sichten und Sortieren von Fotomaterial, kann sich gerne bei der TZ melden (03421/721052). Volker Theilemann, der auch schon beim Kentmann-Verein in Torgau vorgesprochen hat, schätzt, dass eine Ausstellung im Sommer realisierbar ist.


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
25.02.2020, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
IHK-Praxisseminar: Genehmigungsverfahren nach BImSchG
26.02.2020, 10:00 Uhr - 13:00 Uhr
7. Sitzung des Wirtschaftsrates Sachsen Belarus
26.02.2020, 16:00 Uhr - 18:45 Uhr
IHK-Elternabend
02.03.2020, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr
Leipziger Sicherheitsforum 2020
03.03.2020, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
03.03.2020, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
04.03.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
9. Leipziger EEG-Tag
04.03.2020, 09:00 Uhr - 16:00 Uhr
Tag der Versicherungswirtschaft
04.03.2020, 10:00 Uhr - 16:00 Uhr
Informationsveranstaltung Abbiegeassistent-Systeme
04.03.2020, 17:00 Uhr - 21:00 Uhr
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
10.03.2020, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
ÖPNV-Mobilitätsangebote für Unternehmen
11.03.2020, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Leipzig - Von der Industriemetropole zur resilienten Stadt
11.03.2020, 19:00 Uhr - 13.03.2020, 16:00 Uhr
Krimilounge zur IHK
13.03.2020, 19:00 Uhr
Vergabekonferenz zu regionalen Bauvorhaben 2020
18.03.2020, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Branchentreffen Immobilienwirtschaft
23.03.2020, 17:00 Uhr - 20:00 Uhr
Treffpunkt für Unternehmen: Online-Bewertungen
25.03.2020, 09:00 Uhr - 10:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
01.04.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Rechtssichere Website
07.04.2020, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Gründerabend
15.04.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
06.05.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
13.05.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

Azubimesse
Buergermeisterwahl-Abo

Torgau-Plus

Wanderführer

Feste und Gäste

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga