Montag, 25. Mai 2020
Dienstag, 11. Februar 2020

DREIHEIDE

Was tun für mehr Sicherheit?

Guido Manske, Karsta Niejaki und André Burkhardt (v.l.n.r.) stellen sich in Dreiheide zur Wahl. Foto: TZ/ Archiv

von unserem Redakteur Nick Leukhardt

Dreiheide. "Welche Aspekte sind für Sie in Sachen Sicherheit in der Gemeinde Dreiheide besonders wichtig und wie wollen Sie diese während Ihrer Amtszeit als Bürgermeister verbessern?" Diese Frage stellte die TZ den drei Bürgermeisterkandidaten.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

 Am 15. März wird in der Gemeinde Dreiheide ein neuer Bürgermeister gewählt. Karsta Niejaki (parteilos), Guido Manske (FWG Großwig) und André Burkhardt (FDP) kandidieren dafür und stecken mittendrin in ihrem Wahlkampf. Bevor jedoch Sie, lieber Leser, ihren Gang zur Wahlurne antreten müssen, möchten wir ihnen die einzelnen Kandidaten noch einmal ausführlich vorstellen und deren Meinungen zu verschiedenen Themen näherbringen. Dabei geht es heute um die Sicherheit in der Gemeinde. „Welche Aspekte sind für Sie in Sachen Sicherheit in der Gemeinde Dreiheide besonders wichtig und wie wollen Sie diese während Ihrer Amtszeit als Bürgermeister verbessern?“ fragte die TZ die drei Kandidaten und bekam darauf sehr unterschiedliche Antworten.

Karsta Niejaki:

Bei der Sicherheit sind mir in erster Linie die Einhaltung des Brandschutzes sowie die Verkehrssicherheit wichtig. Die Grundschule in Weidenhain erhält demnächst ein neues Brandschutzkonzept. Um neue Vorschriften umsetzen zu können und Bestehendes zu verbessern, gilt eine enge Zusammenarbeit mit dem Gemeindewehrleiter als auch mit dem Wehrleiter der Feuerwehr Torgau, der uns aufgrund der Verwaltungsgemeinschaft zur Seite steht. Hier besteht bereits ein gutes Miteinander. Die jährliche Gemeindeübung sowie die regelmäßigen Ausbildungstage für alle drei Wehren hat höchste Priorität und ist wichtig für das gemeinsame Agieren im Notfall. Dazu zählt auch die gute Ausrüstung der Feuerwehren.

Zum anderen ist die Verkehrssicherheit wichtig. Der Geschwindigkeitsmesser am Kindergarten in Süptitz ist vorbildhaft. Sinnvoll ist ebenso das neue Schilder- bzw. Verkehrskonzept für den Bereich Sandstraße/Gewerbepark in Süptitz. Immer wieder gibt es bei Anwohnern in allen drei Ortschaften Verärgerungen über zu schnelles Fahren in verkehrsberuhigten Bereichen, Ignoranz von Durchfahrts- oder Parkverboten, unangemessenes Fahrverhalten in Wohngebieten und durch die Ortschaften generell. Hier ist auch die regelmäßige Präsenz des Bürgerpolizisten von Dreiheide wichtig und der Kontakt zu den betroffenen Einwohnern und gegebenenfalls zu den „Verursachern“. Zur Sicherheit gehören zum Beispiel aber auch beleuchtete und sichere Straßen und Gehwege oder Barrierefreiheit an Bushaltestellen und in öffentlichen Einrichtungen.

 

Guido Manske:

Tja , das ist eine schwierige Frage. Die Polizeipräsenz liegt nun mal nicht in unseren Händen. Da sind wir auf übergeordnete Strukturen angewiesen. Es ist mir aber auch nicht bekannt, das Dreiheide ein Hort der Kriminalität darstellt. Dennoch sollte man die Ängste der Bürger ernst nehmen und im Bedarfsfall eine Lösung für sie finden. Konkrete Fälle sind mir jetzt so nicht bekannt. Wir sollten aber auch nicht gleich alles überreglemetieren. Die Freiheit jedes Bürgers ist ein hohes Gut unserer Gesellschaft und sollte gewahrt bleiben.

In Sachen Verkehrssicherheit ist unsere Gemeinde schon sehr aktiv. So wurden zum Beispiel eine Geschwindigkeitsmessanlage  am Kindergarten in Süptitz installiert und die innere Ortslage in Süptitz in eine Dreißiger-Zone umgewandelt. Um die Sicherheit unserer Schulkinder und älteren Menschen zu gewährleisten ist in Weidenhain eine barrierefreie Bushaltestelle geplant. In dieser Richtung werden wir uns noch stärker bemühen müssen.  Zur  Zeit werden ebenfalls verkehrsbehindernde Gehölze in der Dorfstraße in Großwig entfernt.
Ebenso wird die Sicherheit unserer Kleinsten auf den Spielplätzen jährlich überprüft. So können sie spielend, ohne Angst vor Verletzungen, eine fröhliche Kindheit genießen.

Wie sie sehen wird das Leben in Dreiheide noch sicherer.  Ich als Gemeiderat und in meiner eventuellen Amtszeit als Bürgermeister setze mich voll und ganz für die Fortführung dieser Arbeit ein.

 

André Burkhardt:

Sicherheit ist in unserer Gemeinde  ein sehr wichtiges Thema. Als erstes natütlich die Sicherheit vor Einbrüchen und ähnlichem. Dies wir von der Polizei in Torgau hervorragend geregelt. In der Vergangenheit wurde durch viel Fleiß und hervorragende Arbeit auch wieder ein Bürgerpolizist für die Gemeinde gewonnen der bei allen Streitfragen ein offenes Ohr und sehr gute Konfliktlösungsansätze bereit hat.

Ein ganz wesentliches Thema für die Sicherheit in unserer Gemeinde ist die Beschilderung der einzelnen Ortsteile. Einen guten Start haben wir durch die hervorragende Vorarbeit aller Gemeinderäte und Ortsvorsteher mit der Geschwindigkeitsmesstafel in Süptitz am Kindergarten gemacht. Meiner Meinung nach ist eine solche Anzeige wenn nicht sogar ein Zebrastreifen an den Bushaltestellen der Grundschule in Weidenhain von Nöten um unseren Kindern das Problemlose überqueren der Strasse zu erleichtern.

Der wichtigste Aspekt den ich selbst aktiv fördern möchte sind aus meiner Sicht die drei Ortsfeuerwehren. Ich bin selbst seit 2004 aktive Einsatzkraft der FFW Großwig und stehe daher ständig im Dialog mit dem Ortswehrleiter und seinem Stellvertreter. Mein Handeln wird sich auschließlich nach den Erfordernissen des Brandschutzbedarfsplanes der Gemeinde Dreiheide richten. Vor allem in Bezug auf notwendige Investionen in Technik,Ausrüstung sowie anfallende Sanierungs-, Neubau- oder Erweiterungsarbeiten an den Gebäuden der einzelnen Ortsfeuerwehren ist ständiger Austausch notwendig und wichtig. Meine Aufgabe sehe ich daher darin die Belange und die Finanzen in Einklang zu bringen,sowie eventuelle Fördergelder in diesem Bereich zu organisieren.

Artikel mit ähnlichen Schlagwörtern suchen:

BürgermeisterwahlDreiheide


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

epaper-probelesen

Frühlings-Abo

Azubimesse
TZ-Probelesen

Torgau-Plus

Wanderführer

Feste und Gäste

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga