Mittwoch, 3. Juni 2020
Mittwoch, 12. Februar 2020

TORGAU

Schaf konnte untergebracht werden

Das Schaf in der Nähe der Alten Elbe.Foto: Nico Wendt

von unserem Redakteur Nico Wendt

Döbern. Ein frei laufendes Schaf, das offenbar niemanden gehörte, hatte vergangene Woche in Döbern für Aufsehen gesorgt. Jetzt konnten die Behörden eine Lösung finden. 

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Döbern. Ein frei laufendes Schaf, das offenbar niemanden gehörte, hatte vergangene Woche in Döbern für Aufsehen gesorgt. Selbst die Bemühungen von Ortsvorsteher Armin Tauchnitz blieben erfolglos. Man hatte sämtliche Tierhalter und Schäfer in der Umgebung angesprochen. Keiner vermisste das Schaf. Währenddessen gab es auch Hinweise an das Veterinäramt des Landkreises Nordsachsen. Die Behörde leitete den Fall wiederum an das zuständige Ordnungsamt der Stadt Torgau weiter. „Man hat geschaut und festgestellt, dass das Schaf keine Ohrmarke trägt und somit keinem Halter zuzuordnen ist“, informierte Alexander Bley, Mitarbeiter der Pressestelle im Landratsamt. Nach umfangreichen Bemühungen sei es dann gelungen, jemanden zu finden, der das Tier bei sich unterbringen konnte. Das Einfangen gelang problemlos. Gesichtet wurde das Schaf auf einer Wiese in der Nähe der Alten Elbe bei Döbern. Nico Wendt 


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

epaper-probelesen

Frühlings-Abo

Azubimesse
TZ-Probelesen

Torgau-Plus

Wanderführer

Feste und Gäste

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga