Montag, 28. September 2020
Freitag, 14. Februar 2020

GESPRÄCH AM SONNTAG

"Wir Leos helfen uns gegenseitig"

Ilona Kirpal , Mitbegründerin der SHG Elster-Leos bietet Hilfe für Betroffene und Angehörige mit Lip- und Lymphödem.Foto: Anna Thiere

Von unserer Redakteurin Anna Thiere

Ilona Kirpal über Hilfe zur Selbsthilfe, den Austausch unter Betroffenen und verkannte Krankheiten

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Bad Liebenwerda.   Im SonntagsWochenBlatt-Gespräch spricht  Ilona Kirpal diese Woche über Löwen in Elbe-Elster, eine unterschätzte Krankheit und wie Hilfe zur Selbsthilfe funktioniert.

 

SWB: Frau Kipal, was haben Löwen denn mit dem Landkreis zu tun?

Ilona Kirpal: Elster-Leos ist der Name unserer Selbsthilfegruppe für Lip- und Lymphödembetroffene. Ich selbst habe die Krankheit seit Jahren und da es hier im Landkreis nirgendwo eine Anlaufstelle für dieses Problem gibt, wollter ich das ändern.

Wie kam die Idee zur Gründung?

Ich bekam meine Diagnose erst 2011. Eine passende Therapie zur Diagnose war bei den Ärzten nicht bekannt. Schmerzen wurden abgetan. Da ich wusste, es gibt auch andere Betroffene, die genauso allein gelassen werden, musste ein Weg zum Erfahrungsaustausch gefunden werden. Durch Fügung traf ich auf Elke Krull und Karina Ramuschkat,  die dieselben Ziele verfolgten. Mit diesem Glücksfall war der Weg frei von der Idee zur Realität.

Und dann ist die Gruppe entstanden?

Noch nicht sofort. Im Jahr 2017 haben wir begonnen, das alles unter Eigenregie zu organisien. Am 25. April 2018 haben wir dann offiziell mit sechs Betroffenen die Selbsthilfegruppe Elster-Leos gegründet. Bezogen haben wir die Räume neben der Melanchthonapotheke, in Bad Liebenwerda. Hier dürfen wir Wurzeln schlagen und sind ein Anlaufpunkt für Betroffene und Angehörige, denn die sind im Umgang mit einem Erkrankten ebenfalls betroffen.

Wird die Selbsthilfegruppe gefördert?

Es können pauschale Fördermittel vom Verein der Ersatzkassen beantragt werden und auch Projektförderungen bei den Krankenkassen sind möglich. Das nutzen wir, für verschiedene Veranstaltungen. Vorträge zu verschiedenen krankheitsbezogenen Themen, Lipusuktion, Ernährung, Selbstbandagierung und Entspannung. Zuletzt erhielten wir eine Spende von der Sparkasse Elbe-Elster. Diese Geld haben wir für ein Selbstbandagierungs-Workshop in Berlin genutzt.

Was genau ist ein Lymph- beziehungsweise Lipödem genau?

Von einem Lymphödem spricht man, wenn die Lymphflüssigkeit nicht mehr richtig abtransportiert wird und sich im Gewebe anlagert. Das kann entweder ein angeborener Defekt sein oder durch zum Beispiel eine Operation erst ausgelöst werden. Diese sind meist einseitig oder auf einer Seite ausgeprägter, selten schmerzhaft. Anders das Lipödem. Dabei handelt es sich um eine krankhafte Fettverteilungsstörung, die sich an den Hüften, Oberschenkeln und den Beinen, nicht selten an den Oberarmen zeigt. Das Bild ist hier symmetrisch, diese Ödeme sind schmerzhaft. Oft ist Stehen oder nur eine leichte Berührung schmerzhaft und verursacht blaue Flecken.

Sind diese Krankheiten eher ein neues Phänomen? 

Ich selbst bin schon seit Jahren betroffen, es wurde erst spät diagnostiziert – zu spät. In einer Arztausbildung wird das Thema nur kurz angerissen. Es gibt aber Ärzte, wie Dr. Ritter in Finsterwalde oder  Dr. Petter in Leipzig, mit Verständnis und Wissen dazu.    

Wie sind die Behandungsmethoden bei einer solchen Diagnose?

Die Patientin – es sind nur Frauen betroffen – gibt es konservative Therapien. Lymphdrainage zum Öffnen der Wege, Bandagieren zum Halten der Wege, und für den Alltag in Phase 2 die Kompressionsbestrumpfung mit Flachstrickqualität, um Leitplanken zu setzen, damit das, was in der Physiotherapie erarbeitet wurde, nicht umsonst war. Paralel empfiehlt sich immer eine Gewichtsreduktion, um die Gelenke zu entlasten. 

Welche Rolle spielen die Gelenke dabei?

Nun ja, Folgeschäden in Knie und Hüftgelenken durch das Gewicht und das eingelagerte krankhafte Fett oder die Lymphflüssigkeit sind begleitend. Auch die physische Belastung sollte man nicht verachten. Das soziale Leben ist mitunter eingeschränkt.

Was kostet es, an der Selbsthilfegruppe teilzunehmen? 

Die Teilnahme ist komplett kostenlos. Wenn also jemand die Vermutung hat, selbst an einem Lipöder Lymphödem zu leiden, ist er herzlich eingeladen jeden letzten Mittwoch im Monat 17.30 Uhr in der Melanchthon-Apotheke vorbeizuschauen und sich mit uns auszutauschen. Wer sich erst mal informieren möchte, kann das auf unserer Homepage unter www.lymphselbsthilfe.de tun oder sich bei Frau Ramuschkat unter der Telefonnummer 0177 7888844 melden. Das ist einer der ersten Schritte zur Besserung der Beschwerden, wir sind nicht alleine!     

Gespräch: Anna Thiere


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
Spezielle Anforderungen der Funkanlagen-Richtlinie
05.10.2020, 14:00 Uhr - 15:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
07.10.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
9. Ostdeutsches Energieforum
13.10.2020, 11:00 Uhr - 14.10.2020, 15:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
04.11.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Treffpunkt für Unternehmen: Online-Bewertungen
04.11.2020, 09:00 Uhr - 10:30 Uhr
Informationsveranstaltung: Export für Einsteiger
09.11.2020, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr
Gründerabend
11.11.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Die neuen GoBD in der Praxis
23.11.2020, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr
Steuerliche Informationen für Existenzgründer
24.11.2020, 15:00 Uhr - 18:00 Uhr
So unterstützt der Staat bei der Fachkräftesicherung
25.11.2020, 16:30 Uhr - 18:00 Uhr
ÖPNV-Sprechtag: Mobilitätsberatung für Unternehmen
01.12.2020, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
02.12.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Der GmbH-Geschäftsführer
03.12.2020, 17:00 Uhr - 19:30 Uhr
Gründerabend
09.12.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Der GmbH-Geschäftsführer
10.12.2020, 17:00 Uhr - 19:30 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

TZ-Probelesen

Torgau-Plus

Wanderführer

Feste und Gäste

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga