Donnerstag, 28. Mai 2020
Donnerstag, 27. Februar 2020

TORGAU

Victoria Troka ist neue Kulturhaus-Chefin

Victoria Troka. Foto: SV Torgau

von unserem Redakteur Nick Leukhardt

Torgau. Die gelernte Eventmanagerin wurde ins Amt der Geschäftsführerin des Vereins Torgau Kultur gewählt und tritt damit die direkte Nachfolge von Heidi Peterson an.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Victoria Troka ist die Nachfolgerin von Heidi Peterson. Das gab Andreas Huth als Vorstandsmitglied des Vereins Torgau Kultur in der vergangenen Torgauer Stadtratssitzung bekannt. Troka ist damit ab sofort dessen Geschäftsführerin und leitet somit auch die Aktivitäten des Kreiskulturhauses. Diesen Posten hatte sie nach dem Weggang von Peterson im November letzten Jahres zwar bereits kommisarisch inne, füllt ihn nun aber vollständig aus und legt damit auch ihre Arbeit für die Stadtverwaltung als Veranstaltungsmanagerin  zum 1. März nieder.

„Am 21. Februar hat der Vorstand die Entscheidung über die Personalie gefällt“, erklärte Andreas Huth in der Stadtratssitzung. Es seien mehrere Vorstellungsgespräche geführt worden, die Entscheidung im Vorstand wurde anschließend einstimmig gefällt. „Frau Troka hat sowohl von ihrer Erfahrung als auch ihren Fähigkeiten die besten Voraussetzungen für diesen Posten.“

FDP-Stadtrat Peter Nowack nutzte die Gelegenheit und fragte direkt bei Andreas Huth nach, wie es denn in Sachen Heidi Peterson aussehe. Ihm sei nicht bekannt, dass es Victoria Trokas Vorgängerin „nicht mehr gibt“. Huth erklärte, dass sich der Vorstand von der ehemaligen Kreisi-Chefin getrennt habe und diese aktuell eine Klage beim Arbeitsgericht eingereicht habe. „Da dieses Verfahren aktuell aber noch läuft, bitte ich um ihr Verständnis, dass wir zu diesem Vorgang keine Angaben machen können.

Vor ihrer Position als Veranstaltugnsmanagerin für die Stadt Torgau war Victoria Troka als selbstständige Eventplanerin tätig und organisierte unter anderem zusammen mit der Stadt und ihrem damaligen Geschäftspartner Kay Schöttner  den Torgauer Tag der Sachsen 2018. Auch wenn sie seitdem wie auch in Zukunft beruflich mit der Elbestadt verbunden ist und im Gespräch mit der TZ schon damals betonte, dass ihr Herz in Torgau hänge, lebt die 34-Jährige gebürtige Erfurterin zusammen mit ihrem Mann auf einem Bauernhof in Merseburg.


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

epaper-probelesen

Frühlings-Abo

Azubimesse
TZ-Probelesen

Torgau-Plus

Wanderführer

Feste und Gäste

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga