Sonntag, 12. Juli 2020
Donnerstag, 27. Februar 2020

DREIHEIDE

Faires Dreier-Duell der Dreiheider Bürgermeisterkandidaten

Die drei Kandidaten stellten sich offen den Fragen von Moderatorin Julia Sachse und der Bürger und antworten teilweise sehr ähnlich, teilweise aber auch recht unterschiedlich. Foto: TZ/Leukhardt

von unserem Redakteur Nick Leukhardt

Großwig. Im TZ-Wahlforum gingen Karsta Niejaki, Guido Manske und André Burkhardt stellten sich anderthalb Stunden unterschiedlichsten Fragen.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Der Versammlungsraum in Großwig platzte fast aus allen Nähten, als die TZ am vergangenen Donnerstag zu ihrem Dreiheider Wahltalk einlud. Die Gemeinde macht damit den Anfang einer dreiteiligen Reihe, die in der nächsten Woche in Mockrehna (4. März) und Belgern-Schildau (5. März) fortgeführt wird. Anderthalb Stunden standen die drei Kandidaten den Besuchern Rede und Antwort und arbeiteten sich durch  über ein gutes Dutzend Themenkomplexe. Angefangen von der Jugendunterstützung über wirtschaftliche Ziele bis hin zum allseits beliebten Thema Lärm. Guido Manske (FWG Großwig), Karsta Niejaki (parteilos) und André Burkhardt (FDP) blieben dabei die komplette Zeit kollegial gegenüber und fielen sich weder ins Wort, noch griffen sie sich in irgendeiner Form an. Welcher der Kandidaten bei welchem Thema und in welcher Disziplin besonders glänzen konnte, dass erfahren Sie nachfolgend.

 

André Burkhardt:

Der selbstständige Landwirt lieferte an diesem Abend Wahlkampfreden wie aus dem Lehrbuch ab. Immer die passende Phrasen auf den Lippen, die Körpersprache zum Zuschauer geöffnet und in den meisten Fällen souverän und locker trat er auf und spulte sein Programm ab. Besonders zu Beginn klammerte er sich dabei merklich an vorbereitete Aussagen und verwies stellenweise ganz direkt auf das von ihm in der TZ-Berichterstattung bereits Erwähnte. Sehr großzügig ging er mit Lob um, sei es für seine Vorredner, den ehemaligen Bürgermeister oder die Fragensteller.

Bei seinen Antworten setzte er auch oft darauf, Dinge zu versprechen oder anzukündigen. So sprach er sich bei der Frage nach einer Verbesserung des ÖPNVs klar für einen Bürgerbus in der Gemeinde aus und schlug auch vor, im Großwiger Gutshaus einen Jugendclub zu eröffnen.  Und auch wenn er seine Stärke vor allem in seinem jungen Alter (mit 31 Jahren ist er der Jüngste in der Runde; Anm. d. Red.) sieht, betonte er mehr als einmal, dass er doch auch auf die Erfahrung der „vielen klugen Köpfe“ Dreiheides und deren Wissen zurückgreifen möchte.

 

Karsta Niejaki:

Auch wenn Karsta Niejaki von ihrem Auftreten her den unsichersten Eindruck der drei Kandidaten machte und die meiste Zeit recht steif an ihrem Platz verharrte, überzeugte sie doch vor allem inhaltlich. Nicht nur fasste sie sich bei den meisten Antworten recht kurz und brachte ihren Standpunkt auf den Punkt, sie hob sich auch am Öftesten von ihren Vor- und Nachrednern ab. Dem von André Burkhardt angeregten Bürgerbus steht sie kritisch gegenüber und äußerte sich zum Beispiel beim Thema Tourismus, welche von Manske und Burkhardt leicht umschifft wurde, fachlich kompetent und ausführlich.

Einen regelrechten Trumpf bekam Niejaki mit einer Frage des ehemaligen Bürgermeisters Wolfgang Sarembe zugespielt. Dieser wollte wissen, wie die Kandidaten die Gemeinde führen und lenken wollen und sprach damit genau das an, was auch aus der Sicht vieler Dreiheider Karsta Niejaki ihren Mitbewerbern voraus hat. Denn sie will die Gemeinde hauptberuflich führen und betonte auch im Wahltalk noch einmal, dass es für sie die einzige Option sei. „Meine tägliche Erfahrung in der Verwaltung kommt mir da zugute.“

 

Guido Manske:

Der wohl mit Abstand souveränste der drei Kandidaten. Mit seinen 50 Jahren bringt der Großwiger jede Menge Erfahrung mit und strahlte diese am Donnerstag auch aus. Offen gestand er bei manchen Fragen auch einfach, dass er keine genaue Lösung wisse oder sich diese erst noch erarbeiten müsse, was ihm das Publikum jedoch klar verzieh. Manske holte bei seinen Antworten gerne aus und brachte diese dann sehr umfassend auf den Punkt.

Thematisch interessant wurde es bei ihm unter anderem beim ÖPNV, als er erklärte, dass zwar ein dessen Ausbau wünschenswert sei, es aber am Ende jedoch auch einen Grund habe, warum dieser immer weiter reduziert werde. „Weil keiner von uns damit fährt.“ Auf die Frage, wie er sich ohne Erfahrung im Bürgermeisteramt zurechtfinden wolle, verwies er auf seine Tätigkeit als selbstständiger Zaunbauer. „Bei Fördermitteln zum Beispiel ist es dann in der Gemeinde auch nicht groß anders als im Privaten“. Kurz vor Schluss brachte Guido Manske noch eine interessante Aussage an und bestätigte, dass er in „Zeiten wie jetzt, wo die Kreditaufnahme günstig ist“, durchaus bereit sei, für die Gemeinde Geld zu leihen. „Kann man machen, aber generell bin ich gegen Schulden.“

 

Fazit:

Das, was die Gäste am Donnerstag-Abend in Großwig erleben konnten, war ein Wahltalk, wie er im Buche steht. Das lässt sich im Nachhinein wohl ganz objektiv feststellen. Nicht nur, dass die rund 80 Besucher stets gespannt den Ausführungen der drei Kandidaten folgten, sie waren auch interessiert und schafften es so, die komplette Laufzeit von 90 Minuten mit Fragen zu füllen. Und auch wenn André Burkhardt am Ende am öftesten das Rederecht von den Fragestellern zugeteilt bekam, schienen diese doch größtenteils keine klaren Favoriten zu haben.

Das mag zum einen daran liegen, dass alle Kandidaten damit aus dem gleichen Ort stammen, aber auch daran, dass sie sich inhaltlich sehr nah beieinander bewegen. Hier und da wurde sich zwar widersprochen, aber ein sehr häufig an diesem Abend gebrauchter Satz lautete: „Da muss ich mich meinen Vorrednern anschließen.“ Den Wählern in Dreiheide wird es damit nicht leicht gemacht und so ist es am Ende vor allem eine Typ-Frage. Will man den alteingesessenen Guido Manske, den bodenständigen, aber doch auch auf neue Dinge bedachten André Burkhardt oder doch Karsta Niejaki, die bereit ist, sich beruflich voll und ganz hinter das Bürgermeisteramt zu stellen. Gut zwei Wochen sind es noch, bis am 15. März zur Urne gebeten wird und dann die Entscheidung steht, wer in Zukunft die Geschicke von Dreiheide leiten wird.

 

Info:

Bereits im Vorfeld hatte die TZ mit insgesamt sechs Themekomplexen konfrontiert und dabei ausführliche Antworten erhalten:


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
Agiles Prozessmanagement
14.07.2020, 13:00 Uhr - 14:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
05.08.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
19.08.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Sommerakademie 2020: Mehr Umsatz leicht gemacht
24.08.2020, 08:00 Uhr - 25.08.2020, 14:00 Uhr
Sommerakademie 2020: Fit am Telefon
25.08.2020, 08:00 Uhr - 26.08.2020, 15:00 Uhr
Sommerakademie 2020: Crashkurs Arbeitsrecht von A-Z
25.08.2020, 17:00 Uhr - 26.08.2020, 20:15 Uhr
Sommerakademie 2020: Mehr Umsatz leicht gemacht
26.08.2020, 09:00 Uhr - 14:00 Uhr
Sommerakademie 2020: Crashkurs Umsatzsteuer
26.08.2020, 15:30 Uhr - 19:00 Uhr
Sommerakademie 2020: Business-Knigge
27.08.2020, 08:00 Uhr - 16:00 Uhr
Sommerakademie 2020: Crashkurs Buchführung
27.08.2020, 08:00 Uhr - 28.08.2020, 15:00 Uhr
Sommerakademie 2020: Das Schiff richtig steuern
28.08.2020, 08:00 Uhr - 12:00 Uhr
Sommerakademie 2020: Betriebsprüfung im Lohn
31.08.2020, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr
ÖPNV-Mobilitätsangebote für Unternehmen
01.09.2020, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Aktuelle Entwicklungen im Gewerberaummietrecht
01.09.2020, 17:00 Uhr - 19:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
02.09.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
5G Roadshow – 1. IHK-Mobilfunkforum
02.09.2020, 13:30 Uhr - 17:00 Uhr
Der GmbH-Geschäftsführer
03.09.2020, 17:00 Uhr - 19:30 Uhr
Der GmbH-Geschäftsführer
10.09.2020, 17:00 Uhr - 19:30 Uhr
Gründerabend
16.09.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Die Jagd nach dem Geld
17.09.2020, 13:00 Uhr - 15:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
07.10.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Sächsischer Innovationstag
13.10.2020, 12:00 Uhr - 17:00 Uhr
Gründerabend
14.10.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
04.11.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
11.11.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
ÖPNV-Mobilitätsangebote für Unternehmen
01.12.2020, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

Azubimesse
TZ-Probelesen

Torgau-Plus

Wanderführer

Feste und Gäste

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga