Sonntag, 9. August 2020
Mittwoch, 22. April 2020

OSTELBIEN

Tischtennis-Spätzünder: Mirko Gaudig

Mirko Gaudig zieht durch. Der Torgauer erwies sich als Verstärkung für den Bezirksliga-Dritten SV Arzberg. Foto: TZ/Archiv

Von unserem Redakteur Norbert Töpfer

Tischtennis. Der 52-Jährige ist Stammspieler im starken Bezirksliga-Team des SV Arzberg und erweist sich als spitzen Verstärkung.

 

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Tischtennisspieler Mirko Gaudig ist froh, dass er vor knapp drei Jahren vom Kreisliga-Vertreter SSV 1952 Torgau zum Bezirksligisten aus dem Ostelbischen gewechselt ist. „Arzberg passt für mich wie die Faust aufs Auge“, sagt er. Dabei ist der Akteur aus dem Torgauer Ortsteil Zinna schon zwei 52 Jahre alt, hat sich aber im Bezirksliga-Team der Arzberger zum Stammspieler entwickelt. Mit dieser Mannschaft schloss der Ostelbier die wegen des Corona-Virus bereits beendete Saison auf Rang drei ab.


„Ein klasse Jahr“


„Das war ein klasse Jahr von uns“, freut sich Gaudig. „Rang drei ist ein Erfolg für uns, obwohl wir in dieser ausgeglichenen Spielklasse auch in die Abstiegszone schauen mussten. Unser letztes Spiel haben wir auswärts gegen die vierte Mannschaft von Leutzsch gewonnen. Das bedeutete den vorzeitigen Klassenerhalt. Aber ich hätte auch gern noch die drei Heimpartien gespielt, von denen wir vielleicht zwei hätten gewinnen können. Aber zum zweiten Platz hätte es für uns nicht gereicht“, sagt der Zinnaer, der die Firma Korrosionsschutz Torgau leitet. 
Für ihn waren die drei Jahre bei den Arzbergern wie ein Traum. In seiner ersten Saison in der 2. Bezirksliga schaffte er mit seinem Team den Aufstieg. Im ersten Jahr in der 1. Bezirksliga wurden die Ostelbier achtbare  Fünfte, jetzt reichte es zu Rang drei. Doch die Freude von Mirko Gaudig ist etwas getrübt: „Ich hätte eher zu den Arzbergern wechseln sollen. Ich bin sehr ehrgeizig. Für mich wäre noch viel mehr möglich gewesen.“ 


Viel probiert


Dass es überhaupt so weit gekommen ist, hat Gaudig seinem Sohn zu verdanken. Gaudig senior hatte vor langer Zeit mit 14 Jahren schon mal Tischtennis beim SSV Torgau gespielt. „Da habe ich nach einem halben Jahr aufgehört und habe individuell die verschiedensten Sportarten wie Radsport und Tennis  ausprobiert.“ 
Später hatte auch sein Sohn Lust auf Sport. Der Junge spielte zunächst Hockey und wollte dann aber lieber eine Einzelsportart betreiben. 
„Da habe ich ihn zu Thomas Zausch gebracht, dem Übungsleiter der Tischtennisspieler vom SSV Torgau. Und ich habe ihn stets zum Training gefahren. Dann hat es mich gepackt und ich habe vor etwa acht Jahren angefangen, bei den Torgauern Tischtennis zu spielen. Im SSV habe ich in der Kreisklasse angefangen. Eine Saison habe ich dort sogar mal Bezirksliga gespielt, aus der wir in die Bezirksklasse abgestiegen sind.“ In dieser Zeit war sein Ehrgeiz extrem groß und er fuhr mehrfach nach Arzberg zum Training. „Ich habe mich schnell entschieden, zu diesem Verein zu wechseln. Das habe ich bis heute nicht bereut. Auch weil wir ein super Team sind.“ 
Gaudig hat 2019/2020 eine starke Saison gespielt. Im dritten Paarkreuz, in dem nicht die Spitzenspieler der Vereine gegeneinander antreten, gelangen Gaudig 21 Siege. Nur siebenmal musste der Arzberger Akteur die Platte als Verlierer verlassen. „Das ist für mich ein riesiger Erfolg. Schließlich können die Gegner in dieser Liga auch alle Tischtennis spielen“, freut sich der Zweitälteste im ostelbischen Bezirksliga-Spitzenteam. Denn Frank Hellwig ist schon 54 Jahre alt. „Wir sind dabei, eine ältere Truppe zu werden. Aber der Ehrgeiz wird nicht darunter leiden“, sagt Gaudig. 
Obwohl er als Geschäftsführer einer Firma in Torgau nicht nur bloß acht Stunden am Tag arbeitet, sind die zwei Trainingseinheiten pro Woche in der gepflegten Arzberger Halle für ihn Pflicht. „Diese Zeit zum Üben nehme ich mir einfach“, sagt Gaudig und fügt an: „Ich habe erst mit 45 Jahren richtig mit dem Tischtennis angefangen und mir ist es in dieser kurzen Zeit gelungen, mich von ganz unten nach oben in die Bezirksliga durchzuspielen.“ Sein Fokus liegt eindeutig auf der ersten Mannschaft des SV Arzberg. Einzelturniere bestreitet er höchstens ein bis zwei in den Sommermonaten. Der mannschaftliche Zusammenhalt gehört für Gaudig auch dazu. „Wir gehen nach vielen Spielen zusammen essen. Wo gibt es sowas schon? Es passt eben einfach bei uns“, freut sich der Spätzünder.  
„Mirko ist für unsere Mannschaft ein Glücksfall, sportlich und menschlich eine enorme Bereicherung“, lobt Kapitän Ingo Poser seinen Teamkollegen. „Wäre er neun Jahre alt, würde ich sagen, ein Stern am Nachwuchshimmel ist aufgegangen, sehr talentiert, trainingsfleißig, begeisterungsfähig und immer willens, sein Spiel zu verbessern. Dass dies auch im Alter von über 50 Jahren noch möglich ist, ist sicher nicht die Regel. Zumal das Tischtennisspiel mit den neuen Plastikbällen immer schneller wird und daher gute Reaktionsfähigkeiten sowie eine ausgleichende körperliche Fitness und Dynamik erfordert.“


Bestens integriert


Und Poser ergänzt: „Der diese Saison erreichte dritte Tabellenplatz als größter Erfolg der Vereinsgeschichte ist auch und vor allem der starken Einzel- und Doppelleistung von Mirko geschuldet. Er ist im unteren Paarkreuz der 1. Bezirksliga eine absolut sichere Bank.“ 
Auch neben der Tischtennisplatte habe sich Mirko  in der ostelbischen Mannschaft bestens integriert, sei für den Zusammenhalt ein wichtiger Stabilisator und treibe seine Teamkollegen – trotz oder gerade wegen seines Alters – stets motivierend an, im Trainingsfleiß nicht nachzulassen. Aber so sind sie eben, die Spätzünder …  


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
Sommerakademie 2020: Mehr Umsatz leicht gemacht
24.08.2020, 08:00 Uhr - 25.08.2020, 14:00 Uhr
Sommerakademie 2020: Fit am Telefon
25.08.2020, 08:00 Uhr - 26.08.2020, 15:00 Uhr
Sommerakademie 2020: Crashkurs Arbeitsrecht von A-Z
25.08.2020, 17:00 Uhr - 26.08.2020, 20:15 Uhr
Sommerakademie 2020: Mehr Umsatz leicht gemacht
26.08.2020, 09:00 Uhr - 14:00 Uhr
Sommerakademie 2020: Crashkurs Umsatzsteuer
26.08.2020, 15:30 Uhr - 19:00 Uhr
Sommerakademie 2020: Business-Knigge
27.08.2020, 08:00 Uhr - 16:00 Uhr
Sommerakademie 2020: Crashkurs Buchführung
27.08.2020, 08:00 Uhr - 28.08.2020, 15:00 Uhr
Sommerakademie 2020: Das Schiff richtig steuern
28.08.2020, 08:00 Uhr - 12:00 Uhr
Sommerakademie 2020: Betriebsprüfung im Lohn
31.08.2020, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr
ÖPNV-Mobilitätsangebote für Unternehmen
01.09.2020, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Aktuelle Entwicklungen im Gewerberaummietrecht
01.09.2020, 17:00 Uhr - 19:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
02.09.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
5G Roadshow – 1. IHK-Mobilfunkforum
02.09.2020, 13:30 Uhr - 17:00 Uhr
Gründerabend
16.09.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Die Jagd nach dem Geld
17.09.2020, 13:00 Uhr - 15:00 Uhr
Spezielle Anforderungen der Funkanlagen-Richtlinie
05.10.2020, 14:00 Uhr - 15:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
07.10.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
14.10.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
04.11.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
11.11.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
ÖPNV-Mobilitätsangebote für Unternehmen
01.12.2020, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
02.12.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
09.12.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

epaper

TZ-Probelesen

Torgau-Plus

Wanderführer

Feste und Gäste

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga