Mittwoch, 27. Mai 2020
Montag, 27. April 2020

TORGAU

Maskenpflicht und Abstand halten in der Stadtkirche

Etwas merkwürdig mutete das Bild schon an, welches sich am Sonntag im Inneren der Kirche bot. Die Abstandsregel wie auch die Maskenpflicht wurde von allen Besuchern, inklusive Pfarrerin Christiane Schmidt, eingehalten.Foto: TZ/S. Stöber

von unserem Redakteur Nick Leukhardt

Torgau. Rund 50 Leute erschienen am Sonntag in der Torgauer Marienkirche, um gemeinsam Gottesdienst zu feiern. Dabei galt es jedoch einiges zu beachten.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Sonntage ganz ohne Gottesdienst. Mit dieser Situation mussten sich nicht nur Pfarrerin Christiane Schmidt, sondern auch die Mitglieder der evangelischen Kirchengemeinde Torgau in den vergangenen Wochen abfinden. Alle Gotteshäuser in Sachsen waren aufgrund der Corona-Pandemie geschlossen worden, selbst zu Ostern fielen überall die Gottesdienste aus. Seit vergangener Woche sind diese Regelungen nun jedoch gelockert und so konnte Torgaus Pfarrerin am Sonntag ihre „Schäfchen“ wieder in der Stadtkirche willkommen heißen. Und das freute nicht nur Christiane Schmidt.

Genau 50 Personen seien es gewesen, die sich am Sonntag 10.30 Uhr in der Torgauer Marienkirche einfanden, um gemeinsam den schmerzlich vermissten Gottesdienst zu feiern. „Die Leute waren wirklich glücklich, dass die Kirche wieder geöffnet ist“, bestätigte Pfarrerin Schmidt im Nachhinein und lobte im gleichen Atemzug auch die Kirchgänger, die sich allesamt an die Corona-Vorschriften gehalten hatten. „Es war tatsächlich immer nur jede zweite Bank besetzt, wie wir das vorher festgelegt haben und auch an die Maskenpflicht haben sich alle gehalten. Ich bin wirklich froh, dass so ein großes Verständnis gegenüber unseren Maßnahmen herrschte. Und so war es dann ein wirklich schöner Gottesdienst, trotz der schwierigen Situation.“

Nach diesem durchaus erfolgreichen Testlauf am Sonntag sollen die Gottesdienste nun auch wieder regelmäßig stattfinden, auch wenn die Regelungen mit Abstand und Masken vorerst bestehen bleiben. So lädt Pfarrerin Schmidt am kommenden Sonntag zuerst 9 Uhr in die Loßwiger Kirche und anschließend wieder 10.30 Uhr in die Torgauer Ma- rienkirche ein. „In Loßwig ist die Besucherzahl auf 15 Personen begrenzt, in Torgau haben wir eine Sonderregelung und dürfen mehr Menschen willkommen heißen. Ich freue mich schon darauf, die Leute ab jetzt wieder regelmäßig zu sehen und meine Gottesdienste abhalten zu dürfen.“ Natürlich ist Torgaus Kirche nicht die einzige im Altkreis, die wieder anfängt, Gottesdienste abzuhalten. Die genaue Übersicht finden Sie am kommenden Donnerstag in den Kirchennachrichten.

Auch Lukas Müller und seine Mutter Andrea ließen es sich nicht nehmen und statteten dem Gottesdienst einen Besuch ab. Die Maske durfte dabei natürlich nicht fehlen.

 

Artikel mit ähnlichen Schlagwörtern suchen:

Corona


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

epaper-probelesen

Frühlings-Abo

Azubimesse
TZ-Probelesen

Torgau-Plus

Wanderführer

Feste und Gäste

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga