Mittwoch, 27. Mai 2020
Donnerstag, 14. Mai 2020

BELGERN-SCHILDAU

GartenHouse im Gartenhaus

DJ Maik bei der Arbeit.Foto: TZ/C. Wendt

Von unserem Redakteur

Belgern. DJ Maik Blume aus Belgern streamt wöchentlich gegen den Corona-Blues. Nicht aus dem Studio sondern aus seinem Gartenhaus.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Kein Abendbrot und dann noch zur Arbeit? Ehefrau Janet winkte durchs Küchenfenster nur ab. Trotzdem machte sie sich keine Sorgen. Warum auch. Ihr Ehemann mache so etwas schließlich nicht zum ersten Mal. Als Ehemann Maik verließ dieser am Dienstagabend das Haus, als DJ Maik trat er nur wenige Meter weiter ins schnucklige Gartenhäuschen. Aufgeregt wie immer. Statt den Häppchen im Magen musste es in diesen Momenten eine Zigarette richten. Wieder einmal.

 

Lampenfieber

 

Noch nicht mal auf Sendung, ist Maik Blume erneut vom Lampenfieber ergriffen. „Ich bin 52 Jahre alt und seit drei Jahrzehnten als DJ unterwegs. Es hat sich nichts, aber auch nichts an dem Aufgeregtsein geändert“, beschrieb er seine Nervosität, als er in jenem Moment mit TZ-Redakteur Christian Wendt ins Gespräch kam.

Der Belgeraner war drauf und dran, sich soeben auf seinen dritten „GartenHouse“-Auftritt vorzubereiten. Kumpels hatte Maik zuvor klargemacht, dass es sich bei diesem Ausdruck nicht um Denglisch handele. Weder Gardenhouse noch Gartenhaus. 20 Uhr würden diesmal von hier aus die 80er, die 90er sowie die 2000er Jahre musikalisch aufleben. Dazu reichlich Remixe und zwei Stunden Arbeit am Mischpult. Am Ende werden es am Dienstag 450 Hörer sein, die per Livestream über das Internet DJ Maik in die heimische Bude holten.

 

Stimme nach draußen

 

Über die Plattform Mixcloud hat sich der Belgeraner in Zeiten abgesagter Dorffeste und Partyverdruß eine Stimme nach draußen verschafft. Von Youtube oder Ähnlichem nimmt er Abstand. „Viel zu komplizierte Lizenzrechte“, sagt er. Bei Mixcloud sei dies deutlich einfacher. Für eine festgelegte Summe kann DJ Maik hier nach Belieben agieren.

Am vergangenen Dienstag war es seine dritte Sendung, mit der er gegen die Corona-Krise anspielte und für gute Laune sorgte. Dem Mann hinter den Reglern bereitet seine Arbeit eine Menge Spaß. Die abgesagten Feierlichkeiten schmerzen nicht nur im Geldbeutel. „Wenn die Leidenschaft zu kurz kommt, gehst du kaputt“, holt er zur großen Lebensweisheit aus.

Genau jene Leidenschaft treibt  ihn nun wöchentlich ins Gartenhaus, um hier mit seiner GartenHouse-Angebot anderen eine Freude zu bereiten. Natürlich will er so als DJ auch weiterhin im Gespräch bleiben, um nach Corona wieder voll durchzustarten.

 

Großer House-Fan

 

Den Blumschen GartenHouse-Auftakt widmete er – wie kann es anders sein  – seiner heißgeliebten House-Musik der 80er und 90er. Knapp 1000 Hörer hatte er damit aus dem Stand erreicht. Sogar aus Texas habe er Zuhörer gehabt, mit denen er während der Sendung chatten konnte.

Eine Woche später waren‘s deutlich weniger, als er Clubmusik und aktuelle Charts durch den eigens fürs Streamen georderten Hybrid-Anschluss der Telekom wabern ließ. Am kommenden Dienstag warten die Hits der 90er.

Nach zwei Stunden legt DJ Maik seine Kopfhörer zur Seite und zieht den Stecker. „Hat echt Spaß gemacht.“ Dass er danach doch noch einmal in Richtung Kühlschrank blickte... „Wie gesagt, es hat sich nichts, aber auch nichts in all den Jahren geändert“, lacht er am nächsten Morgen im TZ-Gespräch durchs Telefon.

 

INFO

DJ Maik ist dienstags im Netz auf mixcloud.com/live/maik-blume/ zu hören. Wer sich anmeldet hat auch die Möglichkeit, mit ihm zu chatten.

 

 

 

 


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

epaper-probelesen

Frühlings-Abo

Azubimesse
TZ-Probelesen

Torgau-Plus

Wanderführer

Feste und Gäste

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga