Montag, 13. Juli 2020
Freitag, 29. Mai 2020

NORDSACHSEN

Corona-Krise hat Folgen für Landwirte: Milchpreis im Keller

Die Milchproduktion ist ein Verlustgeschäft. Foto: TZ-Archiv

von unserem Redakteur Nico Wendt

Torgau. Der kühle durchwachsene Mai hat die Dürre-Sorgen in der Landwirtschaft ein wenig gemindert. Dafür sind die Milchbauern jetzt in der Klemme. Der Abnahmepreis für Milch ist im Keller. 

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Torgau. Der kühle durchwachsene Mai hat die Dürre-Sorgen in der Landwirtschaft ein wenig gemindert. Dafür sind die Milchbauern jetzt in der Klemme. Der Abnahmepreis ist im Keller. „27,5 Cent bekommen die Erzeuger momentan nur noch für den Liter Milch als Grundpreis“, erklärte Christine Richter, Geschäftsführerin des Regionalbauernverbandes Torgau. 

Das sei nicht mal annähernd kostendeckend und bringe viele Betriebe in finanzielle Not. Denn gerade nach der Trockenheit der letzten zwei Jahre sind die Futterpreise hoch. Von den anderen Kosten ganz zu schweigen. Immerhin deutet sich jetzt an, dass die ganz große Katastrophe ausbleibt. „Es wurde ja noch vor kurzem prognostiziert, dass der Milchpreis durch die Corona-Krise völlig abschmiert. Doch die Pandemie ist nicht mehr so schlimm und die Lockerungen haben jetzt zumindest für ein wenig Hoffnung gesorgt, dass es Stück für Stück wieder aufwärts geht“, so die Geschäftsführerin. Durch die Schließung von Schulen, Kantinen, Hotels und Gaststätten fehlten in den vergangenen Wochen wichtige Großabnehmer für Milch. Zudem war das Exportgeschäft völlig eingebrochen. Das sorgte für einen extremen Preisverfall. 

Dabei sah es zu Beginn der Corona-Krise für die Betriebe noch ganz gut aus: Bei den Hamsterkäufen in den Supermärkten griffen manche Kunden nicht nur bei Nudeln und Toilettenpapier kräftig zu, sondern horteten auch Wasser, Konserven oder eben Milch. Manche Discounter sahen sich sogar genötigt, solche Waren nur noch in begrenzten Mengen abzugeben. Aber irgendwann normalisierte sich das Verkaufsverhalten wieder. 

„Kühe kann man nicht auf Kurzarbeit setzen. Die geben weiterhin jeden Tag ihre Milch“, beschreibt die Verbandschefin die Situation. Die Landwirte in der Tierproduktion können also nicht flexibel auf den Markt reagieren. Viele Erzeuger fühlten sich mit Schrecken an die große Milchpreiskrise im Jahr 2016 erinnert. Einige Unternehmen stellten ihre Produktion damals gänzlich ein oder bauten den Tierbestand ab. 

„Jedoch darf man nicht vergessen, dass dies ein endgültiger und schwerwiegender Schritt ist. An der Milchproduktion hängen schließlich Arbeitsplätze. Es gibt dann wirklich kein Zurück mehr“, so Christine Richter. 

Ein Großteil der Erzeuger könne auch gar nicht einfach „aufhören“, weil Ställe und Anlagen meist mithilfe von Fördermitteln gebaut oder saniert wurden. Da gelten Bindungsfristen über zehn bis fünfzehn Jahre. Andernfalls müssten Fördermittel wieder zurückerstattet werden. Somit gehen viele Bauern derzeit erneut durch ein Tal der Tränen. Tatsächlich bedeutet jede Kuh und jeder Liter Milch Verlust. Das Geld muss durch andere Einnahmen quer finanziert werden. „Es bleibt den Landwirten momentan gar nichts weiter übrig, als optimistisch zu bleiben und auf eine schnelle Besserung zu warten“, bilanziert die Verbandschefin. Auf Landesebene läuft die Diskussion seit Wochen. So fordert Sachsens Bauernpräsident Torsten Krawczyk beispielsweise wie 2016 eine Nothilfe vom Staat. Auch ein neuerliches „Ausstiegsprogramm“ist im Gespräch. Damit könnten Betriebe eine finanzielle Belohnung für den Abbau ihrer  Tierbestände erhalten. Der BDM schlägt vor, dass die Bauern weniger Milch produzieren, um so die Preise auf dem Markt  wieder hochzutreiben. 

„Sehr lange über viele Monate stagnierte das Geschehen, blieb der Abnahmepreis konstant bei 30,5 Cent je Liter. Damit war man auch lange nicht dort, wo man sein müsste, um mit der Milchproduktion Geld zu verdienen“, so Christine Richter. Benötigt würden rund 35 bis 40 Cent, damit sich der Kuhstall lohnt.


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
Agiles Prozessmanagement
14.07.2020, 13:00 Uhr - 14:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
05.08.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
19.08.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Sommerakademie 2020: Mehr Umsatz leicht gemacht
24.08.2020, 08:00 Uhr - 25.08.2020, 14:00 Uhr
Sommerakademie 2020: Fit am Telefon
25.08.2020, 08:00 Uhr - 26.08.2020, 15:00 Uhr
Sommerakademie 2020: Crashkurs Arbeitsrecht von A-Z
25.08.2020, 17:00 Uhr - 26.08.2020, 20:15 Uhr
Sommerakademie 2020: Mehr Umsatz leicht gemacht
26.08.2020, 09:00 Uhr - 14:00 Uhr
Sommerakademie 2020: Crashkurs Umsatzsteuer
26.08.2020, 15:30 Uhr - 19:00 Uhr
Sommerakademie 2020: Business-Knigge
27.08.2020, 08:00 Uhr - 16:00 Uhr
Sommerakademie 2020: Crashkurs Buchführung
27.08.2020, 08:00 Uhr - 28.08.2020, 15:00 Uhr
Sommerakademie 2020: Das Schiff richtig steuern
28.08.2020, 08:00 Uhr - 12:00 Uhr
Sommerakademie 2020: Betriebsprüfung im Lohn
31.08.2020, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr
ÖPNV-Mobilitätsangebote für Unternehmen
01.09.2020, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Aktuelle Entwicklungen im Gewerberaummietrecht
01.09.2020, 17:00 Uhr - 19:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
02.09.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
5G Roadshow – 1. IHK-Mobilfunkforum
02.09.2020, 13:30 Uhr - 17:00 Uhr
Der GmbH-Geschäftsführer
03.09.2020, 17:00 Uhr - 19:30 Uhr
Der GmbH-Geschäftsführer
10.09.2020, 17:00 Uhr - 19:30 Uhr
Gründerabend
16.09.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Die Jagd nach dem Geld
17.09.2020, 13:00 Uhr - 15:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
07.10.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Sächsischer Innovationstag
13.10.2020, 12:00 Uhr - 17:00 Uhr
Gründerabend
14.10.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
04.11.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
11.11.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
ÖPNV-Mobilitätsangebote für Unternehmen
01.12.2020, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
02.12.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

Azubimesse
TZ-Probelesen

Torgau-Plus

Wanderführer

Feste und Gäste

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga