Montag, 13. Juli 2020
Donnerstag, 4. Juni 2020

TORGAU

Süptitzer Kindergartenhühner - Die nächste Generation

Paula (links) und Maxi präsentieren ein zwei Tage altes Küken. Foto: Thomas Keil

von unserem Volontär Thomas Keil

Süptitz. Anfang März startete die Kindertagesstätte "Kinderparadies" in Süptitz ihr Projekt "Vom Ei zum Huhn" im Rahmen der Aktion "Kleine Forscher". Ende Mai begann das nächste Kapitel.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Zerbrochene Hühnerschalen liegen im Gras. Die mittägliche Ruhe wird nur vom Krähen des Hahnes Herbert gestört. Der scharrt mit seinen drei Hennen Frida, Emma und Berta in der Wiese nach Essbaren. Dazu zählen auch jene Reste der Eier. „Das sind wichtige Kalkquellen für die Tiere“, erläutert Kristin Merkel. Schalen dürften in den letzten Tagen genügend angefallen sein. Schließlich schlüpften am Mittwoch vorige Woche neun Küken aus den zehn Eiern.
Bisher wohnten die jungen Hühner mit ihrer Leihmutter im Gluckenstall. Seit Montag dürfen sie raus auf die Wiese. Dazu ist mit engmaschigem Zaun ein kleineres Areal rund um das Hühnerhaus abgegrenzt worden. „Zum Schutz vor Fressfeinden wie Katzen oder dem Hühnerhabicht“, begründet Kristin Merkel die Maßnahme. Die Küken sollen sich nun an das Hühnerhaus als ihre neue Wohnung gewöhnen.

Großes Gewusel an der Futterstelle im Gluckenstall.

Kükenpflege
Die leiblichen Eltern der kleinen Zwergwyandotten verließen am Freitag den Kindergarten und kehrten zum Züchter zurück. Auch der Gluckenstall wurde wieder zurückgegeben. Derweil fühlen sich die Küken pudelwohl. Dies bestätige auch der Züchter Günter Freude, der die drei Hennen und den Hahn ursprünglich zur Verfügung stellte. „Die Küken seien in der einen Woche richtig gut gewachsen, hat er gesagt“, erläutert Kristin Merkel. Kein Wunder, kümmern sich doch alle Kinder um ihre Forschungsobjekte. „Liebevoll“, sind sich Kristin Merkel und ihre Cheffin Kathrin Laube einig. Während für die Jüngsten vor allem Beobachten und Staunen zählt, sind es die großen Gruppen, die die Pflege übernehmen. Dazu zählen Füttern und Ausmisten. Außerdem werden die Tiere morgens aus dem Stall gelassen und abends wieder reingetrieben. Zu den großen Gruppen zählen die Vorschüler und der nächstjüngere Jahrgang.„Mit dem Hühnertagebuch haben wir auch schon angefangen“, sagt Kristin Merkel, Erzieherin der Flitzi-Gruppe.

Ende Mai: Hahn Herbert und seine drei Hennen Frida, Emma, Berta
genießen ein letztes Mal den Auslauf im Kindergarten.

Unvorhergesehener Bruterfolg
Insgesamt sind es drei Küken mehr, als vor zweieinhalb Wochen erwartet wurden. Damals untersuchte Günter Freude die Eier mittels des sogenannten Schierens, durchleuchtete sie also mit einer starken Lampe. So werden Blutgefäße und der Embryo im Inneren sichtbar, woraus man den Status des Eies ablesen kann. Trotz nur sechs eindeutig als befruchtet und lebendig befundener Eier wurden alle zehn Stück wieder untergelegt. „Es war nicht auszuschließen, dass die anderen vier Eier auch lebendigen Nachwuchs bergen“, begründet Kathrin Laube.

Rückblende
Am 5. März zogen die vorher noch namenlosen Hühner in den Kindergarten ein. „Wir wollen uns am Projekt ‚Kleine Forscher‘ beteiligen“, sagte Kathrin Laube damals. Doch für das aktuelle Projektjahr seien sie zu spät gewesen, so die Leiterin der Kindertagesstätte weiter. Dennoch hätten sich alle entschieden, die Kampagne „Vom Ei zum Huhn“ durchzuziehen. „Dann reichen wir die Ergebnisse eben nächstes Jahr ein“, nahm es die Ur-Süptitzerin gelassen. Neben Günter Freude, der die Hühner bereit stellte, beteiligte sich auch der Geflügelzüchterverein Großwig und lieh der Kindertagesstätte den Hühnerstall aus. Eigentlich hätte am 19. März die Hühnertaufe sein sollen, aber dann kam Corona und die Sächsische Allgemeinverfügung dazwischen. Derweil begannen die Hühner Eier zu legen. Dass sie diese Eier nicht bebrüteten war zumindest kulinarisch kein Drama – die Kinder in der Notgruppe ließen sich die Eier gut munden. Ende April spendete Dieter Poitz aus Sitzenroda nach einem TZ-Bericht über die ungewöhnlich brütfaulen Hennen eine seiner Glucken. Dieser schoben die Kinder zehn Eier für die Ammenbrut unter. Natürlich bekam auch sie einen Namen – Bella heißt sie.

Anfang Mai hocke Glucke Bella noch fleißig auf den Eiern.


Jetzt beginnt mit der Dokumentation des Aufwachsens der Küken zum fertigen Huhn das nächste Kapitel für die Kinder und ihre Erzieherinnen. In etwa 17 Wochen, Ende September, werden die Tiere ausgewachsen sein.

Die Kinder der Notgruppe vor dem Hühnergehege.
Die Namen der Tiere stehen auf selbstgebastelten Schildern am Zaun.

 


Zwergwyandotten:
Gewicht: 1300 g Hahn, 1100 g Henne
Legeleistung: 160... 180 Eier pro Jahr
Eierschalenfarbe: hellbraun bis cremefarbig
Eiergewicht: ca. 40 g
Farbschläge: weiß, schwarz, blau, gelb, rot, gestreift, gescheckt, gebändert und viele andere mehr
Eigenschaften: gute Legeleistung, anspruchslos, brutfreudig, kälteunempfindlich


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
Agiles Prozessmanagement
14.07.2020, 13:00 Uhr - 14:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
05.08.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
19.08.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Sommerakademie 2020: Mehr Umsatz leicht gemacht
24.08.2020, 08:00 Uhr - 25.08.2020, 14:00 Uhr
Sommerakademie 2020: Fit am Telefon
25.08.2020, 08:00 Uhr - 26.08.2020, 15:00 Uhr
Sommerakademie 2020: Crashkurs Arbeitsrecht von A-Z
25.08.2020, 17:00 Uhr - 26.08.2020, 20:15 Uhr
Sommerakademie 2020: Mehr Umsatz leicht gemacht
26.08.2020, 09:00 Uhr - 14:00 Uhr
Sommerakademie 2020: Crashkurs Umsatzsteuer
26.08.2020, 15:30 Uhr - 19:00 Uhr
Sommerakademie 2020: Business-Knigge
27.08.2020, 08:00 Uhr - 16:00 Uhr
Sommerakademie 2020: Crashkurs Buchführung
27.08.2020, 08:00 Uhr - 28.08.2020, 15:00 Uhr
Sommerakademie 2020: Das Schiff richtig steuern
28.08.2020, 08:00 Uhr - 12:00 Uhr
Sommerakademie 2020: Betriebsprüfung im Lohn
31.08.2020, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr
ÖPNV-Mobilitätsangebote für Unternehmen
01.09.2020, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Aktuelle Entwicklungen im Gewerberaummietrecht
01.09.2020, 17:00 Uhr - 19:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
02.09.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
5G Roadshow – 1. IHK-Mobilfunkforum
02.09.2020, 13:30 Uhr - 17:00 Uhr
Der GmbH-Geschäftsführer
03.09.2020, 17:00 Uhr - 19:30 Uhr
Der GmbH-Geschäftsführer
10.09.2020, 17:00 Uhr - 19:30 Uhr
Gründerabend
16.09.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Die Jagd nach dem Geld
17.09.2020, 13:00 Uhr - 15:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
07.10.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Sächsischer Innovationstag
13.10.2020, 12:00 Uhr - 17:00 Uhr
Gründerabend
14.10.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
04.11.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
11.11.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
ÖPNV-Mobilitätsangebote für Unternehmen
01.12.2020, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
02.12.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

Azubimesse
TZ-Probelesen

Torgau-Plus

Wanderführer

Feste und Gäste

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga