Mittwoch, 12. August 2020
Freitag, 17. Juli 2020

TORGAU

Polizisten fest im Sattel

Unter anderem in Torgau-Nordwest war die Reiterstaffel unterwegs. Foto: TZ/S. Stöber

von unserem Redakteur Nick Leukhardt

Torgau. Vergangenes Wochenende war in Torgau zum ersten Mal die Fahrradstaffel der Sächsischen Polizei auf Streife. Dies soll in Zukunft öfter vorkommen und ist nur eine Art der Unterstützung, die die Torgauer Gesetzeshüter bekommen.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

So etwas sieht man nicht alle Tage. Zumindest nicht in Torgau. Fast genau eine Woche ist es nun her, dass zwei Polizisten auf eher ungewöhnlichen Fortbewegungsmitteln in den Straßen der Elbestadt unterwegs waren. Hoch über den Köpfen der Passanten thronten die Gesetzeshüter dabei, fest im Sattel sitzend. Die Rede ist jedoch nicht von den Mitgliedern der Fahrradstaffel, die im vergangenen Herbst bereits ihre Runden in Torgau drehten. Diesmal waren die Sättel auf dem Rücken von Pferden angebracht. Denn am vergangenen Wochenende waren zwei Vertreter der Pferdestaffel der Bereitschaftspolizei zu Gast in Torgau. Seit dem Tag der Sachsen 2018 das erste Mal, aber nicht das letzte.

Präsenz zeigen

Einen konkreten Anlass für den Einsatz dieser, eher ungewöhnlichen, Fortbewegungsmittel, gab es dabei keinen. Wie Torgaus Revierleiter Peter Labitzke der TZ erklärte, habe man die Pferdestaffel einfach angefordert, um Präsenz in den Straße zu zeige. Primär waren die berittenen Gesetzeshüter dabei im Glacis und in Torgau-Nordwest unterwegs, um dort nach dem Rechten zu sehen.

Unterstützung von außerhalb  bekommt die Torgauer Polizei regelmäßig. Sei es durch die Fahrradstaffel wie im letzten Jahr, die Kollegen auf Pferden oder ganz normale Streifenpolizisten. Jede Woche kommen Beamte nach Torgau, um die hiesigen Kräfte zu unterstützen.

Die Reiterstaffel war dabei jedoch schon etwas Besonderes, auch für die Torgauer Bevölkerung. Allerhand interessierte Blicke mussten  die beiden Beamten, die mit ihren Rössern extra aus Großerkmannsdorf bei Radeberg angereist kamen, über sich ergehen lassen. Rund zweieinhalb Stunden waren sie dabei mit dem Pferdetransporter unterwegs, um anschließend fünf Stunden in Torgau auf Streife zu gehen. Am vergangenen Samstag und Sonntag waren sie unterwegs. Das primäre Ziel beschreibt die Sächsische Bereitschaftspolizei, an die die Reiterstaffel angegliedert ist, wie folgt: „Vorrangiges Ziel beim Einsatz der Reiterstaffel ist der Ausbau der sichtbaren Präsenz und die damit einhergehende Erhöhung des Sicherheitsgefühls der Bevölkerung. Ihr Auftreten bringt eine hohe Aufmerksamkeit mit sich. Die Reiterstaffel wird grundsätzlich von der Bevölkerung sehr positiv angenommen.“

Prävention statt Verfolgung

Dabei gehe es jedoch nicht primär um die Strafverfolgung selbst, sondern vielmehr um das Verhindern von Verbrechen. Daher habe man sich dafür entschieden, die typischen Kriminalitätsschwerpunkte wie zum Beispiel Torgau-Nordwest zu bestreifen. Aber auch dem Stadtpark sowie den Baustellen der Landesgartenschau wurden Besuche abgestattet. An dieser Stelle wichtig hinzuzufügen ist, dass trotz der Tatsache, dass die Polizeireiter vor allem präventiv eingesetzt werden, sie trotzdem sämtliche Befugnisse eines normalen Polizisten haben. Ordnungswidrigkeiten und Straftaten können also auch von ihnen ganz normal verfolgt werden.

Der Tag eines Polizeireiters

Auch wenn die Reiterstaffel im Falle von Torgau „nur“ fünf Stunden auf Streife unterwegs war, ist die eigentliche Arbeitszeit der berittenen Polizisten deutlich länger und beginnt in der Regel bereits am morgen. Nachdem die Polizeireiter ihren Dienst begonnen haben, werden die Pferde von der Koppel geholt, geputzt, gefüttert, getränkt und anschließend in das Transportfahrzeug verladen. Alle notwendigen Ausrüstungsgegenstände für Pferd und Reiter werden zusammengepackt, dann geht es ab in Richtung Einsatzort.  Dort angekommen, werden die Beamten durch ihre Kollegen der einsatzführenden Dienststelle eingewiesen und die lokalen Gegebenheiten und Aufgaben eingestellt.
Nach Vorbereitung der Pferde für den Einsatz, also tränken, füttern und Reitausrüstung anlegen, erfolgt die eigentliche Arbeit. Im Fall von Torgau also der Streifendienst, den die beiden Reiter gemeinsam antraten.

Nach Beendigung des Einsatzes werden die Pferde nach dem Abrüsten und erneutem Tränken wieder in das Transportfahrzeug geladen, zum Stall zurückgebracht, wo dann die Nachbereitung auf  die Reiter wartet. Die Pferde werden gepflegt, Einsatzberichte geschrieben und so weiter.

Vielseitig einsetzbar

Ingesamt 16 Beamten und 20 Pferde beinhaltet die Sächsische Reiterstaffel in Großerkmannsdorf aktuell. Die Staffel gilt dabei als eine der am vielseitigsten einsetzbaren Einheiten der sächsischen Polizei. Die berittenen Beamten können sowohl Fußballspiele, friedliche und gewaltbereite Demonstrationen, Volksfeste und andere Großveranstaltungen absichern, als auch auf Streife gehen, um alltägliche polizeiliche Tätigkeiten wahrzunehmen und das in Großstädten genauso wie in ländlichen Gegenden, in Naturschutz- und Naherholungsgebieten oder an der Staatsgrenze. Die Polizeireiter sind auch immer wieder gefragt, wenn vermisste Personen zu suchen sind. Dabei genießen sie den Vorteil, aufgrund ihrer Größe und Beweglichkeit ein viel größeres Gebiet abdecken zu können als Polizisten zu Fuß.

Und genau diesen Vorteil werden sie auch in Zukunft bei weiteren Einsätzen in der Großen Kreisstadt Torgau ausspielen. Der nächste steht bereits vor der Tür, am 25. sowie 26. Juli, also dem kommenden Wochenende, sind die Polizeireiter hier wieder zu Gast.

 

Übrigens

Falls Sie sich beim Lesen des Artikels, ebenso wie wir uns bei der Recherche, gefragt haben, was eigentlich mit den Hinterlassenschaften passiert, die ein solches Polizeipferd ja hin und wieder in die Welt hinauslässt, kommt hier die Antwort direkt von der Bereitschaftspolizei: „Die Einsatzbeamten führen in ihren Satteltaschen meist eine Kehrschaufel mit, mit der die Hinterlassenschaften von Gehwegen oder ähnlichem  beräumt werden können. Häufig wird die Polizeireiterstaffel jedoch durch die Stadtreinigung unterstützt, die die Hinterlassenschaften der Dienstpferde beseitigt.

Artikel mit ähnlichen Schlagwörtern suchen:

PolizeiNordwest


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
Sommerakademie 2020: Mehr Umsatz leicht gemacht
24.08.2020, 08:00 Uhr - 25.08.2020, 14:00 Uhr
Sommerakademie 2020: Fit am Telefon
25.08.2020, 08:00 Uhr - 26.08.2020, 15:00 Uhr
Sommerakademie 2020: Crashkurs Arbeitsrecht von A-Z
25.08.2020, 17:00 Uhr - 26.08.2020, 20:15 Uhr
Sommerakademie 2020: Mehr Umsatz leicht gemacht
26.08.2020, 09:00 Uhr - 14:00 Uhr
Sommerakademie 2020: Crashkurs Umsatzsteuer
26.08.2020, 15:30 Uhr - 19:00 Uhr
Sommerakademie 2020: Business-Knigge
27.08.2020, 08:00 Uhr - 16:00 Uhr
Sommerakademie 2020: Crashkurs Buchführung
27.08.2020, 08:00 Uhr - 28.08.2020, 15:00 Uhr
Sommerakademie 2020: Das Schiff richtig steuern
28.08.2020, 08:00 Uhr - 12:00 Uhr
Sommerakademie 2020: Betriebsprüfung im Lohn
31.08.2020, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr
ÖPNV-Mobilitätsangebote für Unternehmen
01.09.2020, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
02.09.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
5G Roadshow – 1. IHK-Mobilfunkforum
02.09.2020, 13:30 Uhr - 17:00 Uhr
Gründerabend
16.09.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Die Jagd nach dem Geld
17.09.2020, 13:00 Uhr - 15:00 Uhr
Spezielle Anforderungen der Funkanlagen-Richtlinie
05.10.2020, 14:00 Uhr - 15:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
07.10.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
14.10.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
04.11.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
11.11.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
ÖPNV-Mobilitätsangebote für Unternehmen
01.12.2020, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
02.12.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
09.12.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

epaper

TZ-Probelesen

Torgau-Plus

Wanderführer

Feste und Gäste

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga