Dienstag, 29. September 2020
Mittwoch, 22. Juli 2020

BELGERN-SCHILDAU

Fünf Hektar Wald und Feld in Flammen

Zwischen Wohlau und Seydewitz hatte es am Dienstag gebrannt. Foto: Privat

von unserem Redakteur Nick Leukhardt

Seydewitz. 65 Kameraden von zehn Feuerwehren löschten am Dienstag  einen großen Feld- und Waldbrand bei Seydewitz. Dabei kämpften sie auch gegen diverse Widrigkeiten.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken
80 000 Liter Wasser wurden zum löschen des Feuers benötigt.

 

65 Einsatzkräfte aus insgesamt 10 Wehren der Region waren am Dienstag-Nachmittag zwischen Seydewitz und Wohlau im Einsatz, um gegen einen sich rasant ausbreitenden Feld- und später auch Waldbrand zu kämpfen. 80 000 Liter wurden für die Löschung des Brandes benötigt, vier Hektar Feld und ein Hektar Wald waren betroffen. „Der größte Feldbrand für uns in diesem Jahr“, brachte es Einsatzleiter Danny Domke von der Belgeraner Feuerwehr auf den Punkt.

Vor allem die unwegsame Lage des Geländes, auf dem es brannte, machte den Kameraden aus Belgern, die später durch die Feuerwehren Mahitzschen, Neußen, Lausa, Liebersee, Staritz, Schildau, Treptitz, Cavertitz und Oschatz unterstützt wurden, zu schaffen. „Es war komplett zugewachsen, hinzu kam der Wind der das Feuer schnell verbreitete und eine kleine Schlucht, die die Löscharbeiten ebenfalls erschwerte.“ Auch eine Wasservsorgung war nicht vorhanden, weshalb das gesamte Löschwasser mithilfe des Pendelverkehrs von Oelzschau und Wohlau an den Einsatzort geschafft werden musste.

Insgesamt 65 Kameraden waren am Dienstag im Einsatz.

 

Das Feuer habe sich durch den sehr lockeren Humusboden auch unter der obersten Erdschicht augebreitet und so auch unterirdisch mehrere Glutnester entwickelt. Am Dienstag waren die Kameraden von 14 bis nach 20 Uhr damit beschäftigt, das Feuer und alle Glutnester zu löschen.

Und obwohl sie danach das gesamte Gelände mit der Wärmebildkamera absuchten, wurde am gestrigen Mittwoch noch einmal ein Glutnest gefunden. Es rückten noch einmal zwölf Kameraden auf drei Fahrzeugen aus und kümmerten sich um die Löschung.

Insgesamt vier Hektar Feld und ein Hektar Wald fielen dem Brand zum Opfer.

Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
Spezielle Anforderungen der Funkanlagen-Richtlinie
05.10.2020, 14:00 Uhr - 15:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
07.10.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
9. Ostdeutsches Energieforum
13.10.2020, 11:00 Uhr - 14.10.2020, 15:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
04.11.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Treffpunkt für Unternehmen: Online-Bewertungen
04.11.2020, 09:00 Uhr - 10:30 Uhr
Informationsveranstaltung: Export für Einsteiger
09.11.2020, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr
Gründerabend
11.11.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Die neuen GoBD in der Praxis
23.11.2020, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr
Steuerliche Informationen für Existenzgründer
24.11.2020, 15:00 Uhr - 18:00 Uhr
So unterstützt der Staat bei der Fachkräftesicherung
25.11.2020, 16:30 Uhr - 18:00 Uhr
ÖPNV-Sprechtag: Mobilitätsberatung für Unternehmen
01.12.2020, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
02.12.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Der GmbH-Geschäftsführer
03.12.2020, 17:00 Uhr - 19:30 Uhr
Gründerabend
09.12.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Der GmbH-Geschäftsführer
10.12.2020, 17:00 Uhr - 19:30 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

TZ-Probelesen

Torgau-Plus

Wanderführer

Feste und Gäste

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga