Mittwoch, 12. August 2020
Montag, 27. Juli 2020

TORGAU

Ein Gemeinschaftsgarten für Mensch und Tier

Mandy und Norman Graf zusammen mit Hund Swift. Foto: TZ/Leukhardt

von unserem Redakteur Nick Leukhardt

Torgau. Der Verein Sternschild ist auf der Suche nach einem Gelände für sein Großprojekt. Das soll nicht nur den Torgauer Bürgern Spaß machen, sondern auch der Natur helfen.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Menschen, Tiere und die Umwelt. Alle sollen von dem bislang größten Projekt, dass der Torgauer Verein Sternschild realisieren möchte, profitieren. Es soll sich perfekt in den Kreislauf der Natur einfügen und den Leuten, die sich daran beteiligen, Spaß und auch einen praktischen Nutzen bieten. Die Rede ist von einem Gemeinschaftsgarten, der in Torgau aufgebaut werden soll und von jedermann genutzt werden kann. Streuobstwiesen, Fledermauskästen, Bienenstöcke und mehr sind dafür vorgesehen, die Idee stammt von Mandy und Norman Graf. Die beiden sind im Vorstand des Tier- und Naturschutzvereins Sternschild aktiv und suchen nun nach einem geeigneten Gelände für ihr Vorhaben.

Auf Grundstückssuche

„Eine ähnliche Idee hatten wir bereits vor drei Jahren“, erinnert sich Mandy Graf, Kassenwartin bei Sternschild. „Damals haben wir allerdings keine Flächen dafür gefunden und das Vorhaben dann aufgegeben.“ Das soll nun anders laufen. Man hat sich bereits mit der Idee im Stadtrat vorgestellt, die Stadtverwaltung direkt konsultiert und steht im Kontakt mit verschiedenen Torgauer Vereinen. „Wir hören immer wieder von Leuten, dass sie keine Zeit für einen eigenen Garten haben, aber trotzdem gern einen Rückzugsort hätten oder etwas anbauen wollen. Daher die Idee des Gemeinschaftsgartens.“ Das man sich damit einiges vorgenommen habe, ist dem Verein klar, aber trotzdem möchte man nun Nägel mit Köpfen machen.  „Und wenn am Ende alle mit anpacken, dann lässt sich das auch  gut stemmen.“ Und das Projekt soll auch nicht von heute auf morgen fertig sein. „Uns ist klar, dass wir das Ganze langfristig sehen müssen. Aber darum geht es ja auch. Es soll gemeinschaftlich wachsen und sich immer weiterentwickeln.“

Im Einklang mit der Natur

Mindestens 1000 Quadratmeter sollte das Gelände haben, auf dem der Gemeinschaftsgarten eingerichtet wird. „Alles, was darunterliegt, ist viel zu schnell aufgebraucht“, erklärt Norman Graf. Allein die Streuobstwiese würde schon die Hälfte dieser Fläche in Anspruch nehmen, viel Platz für andere Dinge wäre dann nicht mehr. Denn der Garten soll nicht einfach nur mit einem Beet neben dem anderen vollgepflastert, sondern möglichst im Einklang mit der Natur gestaltet werden.  Zum Beispiel mit einer Schmetterlingswiese, für die natürlich auch eine gewisse Fläche benötigt wird.

„Wir wollen den Garten nicht nur für uns Menschen machen, sondern auch für die Tiere und die Umwelt. Insketen sollen sich wohlfühlen, Hunde mit ihren Besitzern toben können und die Pflanzen gedeihen.“ Dabei soll jeder seine Ideen einbringen können, um eine gesunde Vielfalt in den Garten herzustellen. Auch eine Kooperation mit Vereinen oder Kindergärten, die kleine Exkursionen oder Seminare im Gemeinschaftsgarten absolvieren können, wäre denkbar. Kräutervorträge oder Sensenworkshops zum Beispiel.

„Wir möchten einfach dem Trend entgegenwirken, dass sich heutzutage viele Leute abkapseln und zu regelrechten Eigenbrötlern werden“, sagt Mandy Graf. „Bei uns geht es um die Gemeinschaft, wir wollen Menschen zusammenbringen und dabei auch der Umwelt noch etwas Gutes tun.“
Wer dem Verein bei seiner Suche nach einem geeigneten Grundstück helfen will, kann sich gern unter sternschild.ev@gmail.com melden. „Wir freuen uns über jede Hilfe, natürlich auch über den einen oder anderen Sponsoren“, schiebt der Vereinschef von Sternschild noch einmal nach.


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
Sommerakademie 2020: Mehr Umsatz leicht gemacht
24.08.2020, 08:00 Uhr - 25.08.2020, 14:00 Uhr
Sommerakademie 2020: Fit am Telefon
25.08.2020, 08:00 Uhr - 26.08.2020, 15:00 Uhr
Sommerakademie 2020: Crashkurs Arbeitsrecht von A-Z
25.08.2020, 17:00 Uhr - 26.08.2020, 20:15 Uhr
Sommerakademie 2020: Mehr Umsatz leicht gemacht
26.08.2020, 09:00 Uhr - 14:00 Uhr
Sommerakademie 2020: Crashkurs Umsatzsteuer
26.08.2020, 15:30 Uhr - 19:00 Uhr
Sommerakademie 2020: Business-Knigge
27.08.2020, 08:00 Uhr - 16:00 Uhr
Sommerakademie 2020: Crashkurs Buchführung
27.08.2020, 08:00 Uhr - 28.08.2020, 15:00 Uhr
Sommerakademie 2020: Das Schiff richtig steuern
28.08.2020, 08:00 Uhr - 12:00 Uhr
Sommerakademie 2020: Betriebsprüfung im Lohn
31.08.2020, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr
ÖPNV-Mobilitätsangebote für Unternehmen
01.09.2020, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
02.09.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
5G Roadshow – 1. IHK-Mobilfunkforum
02.09.2020, 13:30 Uhr - 17:00 Uhr
Gründerabend
16.09.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Die Jagd nach dem Geld
17.09.2020, 13:00 Uhr - 15:00 Uhr
Spezielle Anforderungen der Funkanlagen-Richtlinie
05.10.2020, 14:00 Uhr - 15:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
07.10.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
14.10.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
04.11.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
11.11.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
ÖPNV-Mobilitätsangebote für Unternehmen
01.12.2020, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
02.12.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
09.12.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

epaper

TZ-Probelesen

Torgau-Plus

Wanderführer

Feste und Gäste

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga