Mittwoch, 12. August 2020
Montag, 27. Juli 2020

TORGAU

Rodung im Schlossgarten geplant

Die Terrasse unterhalb des Kentmanngartens ist komplett zugewachsen. Von hier soll 2022 eine Treppe die Verbindung zwischen Schloss- und Kentmanngarten herstellen. Foto: TZ/Stöber

von unserem Chefredakteur Sebastian Stöber

Torgau. Die Landesgartenschau 2022 hat auch Auswirkungen auf den Schlossgarten. Der gehört nicht direkt zum LAGA-Terrain, dennoch sind jetzt Rodungen vorgesehen.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Wer die 2022 die Landesgartenschau in Torgau besuchen wird, erreicht irgendwann auch die Elbe samt Deichgucker. Von dort aus eröffnet sich den Gästen der Große Kreisstadt nicht nur ein herrlicher Blick über die Elbauen-Landschaft sondern auch auf Teil der historischen Altstadt – vor allem aber wird Schloss Hartenfels nicht zu übersehen sein. 

Der eine oder andere Besucher wird, sofern nicht ohnehin geplant, in diesem Augenblick die Entscheidung treffen, auch dem Schloss einen Besuch abzustatten. Mit Rosengarten, Schlossgarten oder Kentmanngarten warten dort im direkten Umfeld auch für LAGA-Interessierte echte Höhepunkte bereit.

Auch für LAGA-Gäste
Auch deshalb ist das Areal als sogenannter Korrespondenzstandort zur Landesgartenschau vorgesehen. Wie überall auf dem Landesgartenschau-Gelände gibt es jedoch auch im Schlossgarten jede Menge zu tun. Insbesondere die verwilderten Terassenanlagen, die aktuell durch Bauzäune abgesichert werden, können derzeit niemandem ernsthaft als LAGA-Ort angeboten werden.

Start noch dieses Jahr
Noch in diesem Jahr beginnen deshalb im  Schlossgarten umfangreiche Sanierungsarbeiten an der Stützmauer, die das Terrain in Richtung Rosengarten und Kentmanngarten abtrennt. Der Torgauer Stadtrat hat in seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause einen entsprechenden Beschluss gefasst. Auf rund 760 000 Euro beläuft sich das Gros der Kosten, die zu 80 Prozent gefördert werden. Aus der Stadtkasse sollen rund 152 000 Euro fließen.

Auch wenn sich das Areal in großen Teilen in Besitz des Landratsamts befindet, wird die Stadt hier aktiv. Auch im Bereich des Bärengrabens war es schon so, unter anderem, weil hierfür ein spezieller Fördermitteltopf angezapft werden kann/muss.

Die finanzielle Unterstützung der Sanierung des Schlossgartens ist mit Blick auf den Status als Korrespondenzstandort auch Bestandteil eines Fördermittelantrags auf LAGA-Grundlage, ist in der Beschlussvorlage des Stadtrats festgehalten. Dort ist auch die Rede davon, sich den 20-prozentigen Eigenanteil möglicherweise mit dem Landkreis zu teilen. Die Prüfungen dafür laufen.

Denkmalschutz aktiv
Die Herausforderungen des Projekts sind vielfältig. „Der im Fördergebiet ,Altstadt Torgau‘ liegende Schlossgarten steht im Zusammenhang mit dem Schloss Hartenfels als Sachgesamtheit und als Gartendenkmal unter Denkmalschutz“, umreißt die Verwaltung in der Beschlussvorlage eine davon. 

In enger Zusammenarbeit mit den Denkmalschutzbehörden sollen die Missstände beseitigt und die ehemaligen Terrassenanlagen wieder hergestellt werden. Sahnehäubchen der Maßnahme: „Über eine neu zu errichtende Treppenanlage ist eine zusätzliche Verbindung zum Kentmanngarten vorgesehen.“

Mehrere Bauabschnitte
Die Sanierung des Schlossgartens erfolgt in mehreren Bauabschnitten. „Als erster Bauabschnitt ist die Sanierung und Instandsetzung der als Einfriedung des Areals vorhandenen historischen Stützmauern dringend erforderlich“, ist es in der Beschlussvorlage formuliert.

Die Bauarbeiten einschließlich Rodungsarbeiten sollen demnach im III. Quartal dieses Jahres beginnen und spätestens Mitte 2021 abgeschlossen sein, um den nächsten Bauabschnitt, die Gestaltung der Freianlagen, bis zum Frühjahr 2022 realisieren zu können.

Artikel mit ähnlichen Schlagwörtern suchen:

LAGALagaLandesgartenschauTorgauSchlossStützmauer


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
Sommerakademie 2020: Mehr Umsatz leicht gemacht
24.08.2020, 08:00 Uhr - 25.08.2020, 14:00 Uhr
Sommerakademie 2020: Fit am Telefon
25.08.2020, 08:00 Uhr - 26.08.2020, 15:00 Uhr
Sommerakademie 2020: Crashkurs Arbeitsrecht von A-Z
25.08.2020, 17:00 Uhr - 26.08.2020, 20:15 Uhr
Sommerakademie 2020: Mehr Umsatz leicht gemacht
26.08.2020, 09:00 Uhr - 14:00 Uhr
Sommerakademie 2020: Crashkurs Umsatzsteuer
26.08.2020, 15:30 Uhr - 19:00 Uhr
Sommerakademie 2020: Business-Knigge
27.08.2020, 08:00 Uhr - 16:00 Uhr
Sommerakademie 2020: Crashkurs Buchführung
27.08.2020, 08:00 Uhr - 28.08.2020, 15:00 Uhr
Sommerakademie 2020: Das Schiff richtig steuern
28.08.2020, 08:00 Uhr - 12:00 Uhr
Sommerakademie 2020: Betriebsprüfung im Lohn
31.08.2020, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr
ÖPNV-Mobilitätsangebote für Unternehmen
01.09.2020, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
02.09.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
5G Roadshow – 1. IHK-Mobilfunkforum
02.09.2020, 13:30 Uhr - 17:00 Uhr
Gründerabend
16.09.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Die Jagd nach dem Geld
17.09.2020, 13:00 Uhr - 15:00 Uhr
Spezielle Anforderungen der Funkanlagen-Richtlinie
05.10.2020, 14:00 Uhr - 15:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
07.10.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
14.10.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
04.11.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
11.11.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
ÖPNV-Mobilitätsangebote für Unternehmen
01.12.2020, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
02.12.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
09.12.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

epaper

TZ-Probelesen

Torgau-Plus

Wanderführer

Feste und Gäste

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga