Sonntag, 20. September 2020
Montag, 3. August 2020

TORGAU

An der Elbe wird es spektakulär

Grafischer Blick auf den elbnahen Teil der Eichwiese 2022.Foto: Repro: TZ

von unserem Chefredakteur Sebastian Stöber

Torgau. In einer Miniserie beleuchtet die TZ den aktuellen Stand der Vorbereitungen für die LAGA 2022. Hier geht es um den Bereich 5: die Eichwiese mit dem Deichgucker.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Auf zehn Teilbereiche haben die Planer der Landesgartenschau 2022 das Vorhaben heruntergebrochen. In einer Miniserie beleuchtet die TZ den aktuellen Stand der Vorbereitungen. Im ersten Teil, erschienen am 30. Juli, ging es um die Bereiche 1 bis 4: Bahnhofsumfeld, Glacis (2 und 3) wie den Jungen Garten. Heute geht es um den Bereich 5: die Eichwiese mit dem Deichgucker.

Lange geschlummert

Die Eichwiese schlummerte in den zurückliegenden Jahren zwischen Kleingärten, Bahndamm, Elbedeich und Repitzer Weg. Eine der ersten sichtbaren LAGA-Maßnahmen war hier zu beobachten, als die Garagen am Repitzer Weg per Abriss ihr Ende fanden. An jener Stelle soll eine Skateranlage entstehen. Für diesen Bereich läuft die Ausschreibung für die Garten- und Landschaftsbauer, die das Gelände urbar machen werden. Natürlich steht auch hier die Herausforderung an, die gewachsene Ökologie zu erhalten.

Die Eichwiese mit Blick zum Elbdamm heute.Das Areal soll von einem Rundweg eingefasst werden. Auf die kleineren LAGA-Besucher wartet der Eichenspielplatz. Die Spielgeräte dort werden allesamt das Thema Eiche aufnehmen. Die konkrete Gestaltung befindet sich aktuell noch in der Abstimmungsphase. Das gilt auch für die Beach-Bar. LAGA-Geschäftsführerin Bettina Klein träumt von einer spektakulären Konstruktion ähnlich dem Holz-Pavillon auf der Bundesgartenschau in Heilbronn.

Gespräche mit der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) Leipzig sollen hier ausloten, was möglich ist. „Wir arbeiten an einer ressourcenschonenden Bauweise, deren ökologischer Ansatz Modellcharakter hätte“, erklärt Bettina Klein.

Voller Ideen

Spektakulär, das steht jetzt schon fest, wird der sogenannte Deichgucker, eine mehr als zehn Meter hohe Aussichtsplattform am östlichen Ende der Eichwiese und somit bestens sichtbar auch vom Elberadweg aus. Bettina Klein setzt hier auf einen angenehmen Mitnahmeeffekt: „Jeder Radtourist, der Torgau passiert, wird so beeindruckt sein, dass er die Stadt nie wieder vergisst.“

Für dieses Erlebnis soll eine ungewöhnliche Konstruktion sorgen. Damit nicht einfach nur ein Turm entsteht, gibt es dabei keine symmetrischen Formen, viele Öffnungen, die Luft- und Leichtigkeit erzeugen; dafür soll gezielt der Baustoff Holz eingesetzt werden.

Auch funktional steckt das Bauwerk voller Überraschungen. Am wichtigsten ist natürlich der Ausblick auf die Elbaue – die dritte Ebene liegt bei einer Fußbodenhöhe von neun Metern. Höher darf nicht gebaut werden, so Bettina Klein –, vorgegeben wird die maximale Bauhöhe durch die Höhe der Türmchen auf der Eisenbahnbrücke.

Der Deichgucker soll dazu noch eine E-Bike-Ladestation, einen Infopunkt und einen Wasserspender beherbergen. Doch der Clou ist eine Rutsche vom Obergeschoss bis ganz nach unten, die in den Baukörper integriert werden soll.

Durchgehender Stil

Die alternative Bauweise vom Deichgucker und bestenfalls auch von der Beach Bar, so lautet das erklärte Ziel, soll sich auch in den Gebäuden der Torgauer Arche wiederfinden – die ebenfalls auf der Eichwiese alten und teilweise seltenen Haustierrassen ein Refugium bieten wird.

Unter dem Strich soll die Eichwiese samt Deichgucker rund 3,8 Millionen Euro kosten. Die Zusage aller Fördermittel vorausgesetzt, würde der Eigenanteil der Stadt Torgau bei rund 605 000 Euro liegen.

Artikel mit ähnlichen Schlagwörtern suchen:

LAGALagaLandesgartenschauTorgauEichwieseBettina KleinDeichgucker


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
PIZnet-Aktionswoche
21.09.2020 - 21.09.2020
Ressourceneffizienz entlang der Wertschöpfungskette
22.09.2020, 10:00 Uhr - 12:00 Uhr
Spezielle Anforderungen der Funkanlagen-Richtlinie
05.10.2020, 14:00 Uhr - 15:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
07.10.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
9. Ostdeutsches Energieforum
13.10.2020, 11:00 Uhr - 14.10.2020, 15:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
04.11.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Informationsveranstaltung: Export für Einsteiger
09.11.2020, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr
Gründerabend
11.11.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Die neuen GoBD in der Praxis
23.11.2020, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr
Steuerliche Informationen für Existenzgründer
24.11.2020, 15:00 Uhr - 18:00 Uhr
So unterstützt der Staat bei der Fachkräftesicherung
25.11.2020, 16:30 Uhr - 18:00 Uhr
ÖPNV-Sprechtag: Mobilitätsberatung für Unternehmen
01.12.2020, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
02.12.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Der GmbH-Geschäftsführer
03.12.2020, 17:00 Uhr - 19:30 Uhr
Gründerabend
09.12.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Der GmbH-Geschäftsführer
10.12.2020, 17:00 Uhr - 19:30 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

TZ-Probelesen

Torgau-Plus

Wanderführer

Feste und Gäste

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga