Sonntag, 20. September 2020
Freitag, 28. August 2020

TORGAU

Bald herrscht wieder Leben in der Kreismusikschule

Prof. Elvira Dreßen freut sich: Die Musikschule wird sehr bald wieder mit Leben erfüllt sein. Foto: TZ/Leukhardt

von unserem Redakteur Nick Leukhardt

Torgau. Das neue Schuljahr steht bevor und trotz Corona wird auch in der Kreismusikschule Heinrich Schütz der Unterricht in „normaler“ Form wieder aufgenommen.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Noch ist es recht still in der   Eilenburger Straße 1. Aktuell gehen in der Kreismusikschule nur Leiterin Prof. Elvira Dreßen und ihre zwei Verwaltungs-Kolleginnen ein und aus, doch das soll sich bald schon wieder ändern. Denn trotz der Corona-Pandemie, die nach wie vor auch den Landkreis Nordsachsen im Griff hat, startet die Musikschule ab kommender Woche in das neue Schuljahr. Und das nicht, wie noch während des Lockdowns vor ein paar Monaten, mit digitalem Unterricht, sondern sozusagen wieder analog vor Ort in der Musikschule. Zwar konnten bereits nach den Pfingstferien schon wieder die ersten Schüler persönlich in der Musikschule willkommen geheißen werden, ab dem kommenden Montag will man sich jedoch, zumindest vorerst, wieder komplett von der digitalen Variante verabschieden.

Viel vorzubereiten

Die Vorfreude von Elvira Dreßen, endlich wieder all ihre Schützlinge persönlich zu sehen, könnte kaum größer sein. Akribisch bereitet sich die Leiterin der Kreismusikschule „Heinrich Schütz“ aktuell auf den Beginn des neuen Schuljahres vor. Sowohl musikalisch als auch organisatorisch. Denn besonders letzteres ist in diesem Jahr, Corona-bedingt, eine echte Mammut-Aufgabe. Ein Hygieneplan wurde vom Team der Musikschule bereits in den vergangenen Wochen erstellt und muss nun umgesetzt werden. So müssen zum Beispiel zu große Gruppen geteilt werden, entsprechende Belegungspläne für die Räume erarbeitet und Musiklehrer eingewiesen werden.

Man möchte wieder weitestgehend zur Normalität zurückkehren und den Schülern ein gutes Gefühl geben, sodass ein möglichst reibungsloser Unterrichtsbetrieb entstehen kann. „Die Schulen gehen jetzt wieder normal los, also beginnen auch wir wieder mit unserem Unterricht“, erklärt Elvira Dreßen positiv gestimmt. Für sie ist es eine echte Herzensangelegenheit, den Schülern, Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen das Musizieren nahezubringen. Und das gehe nunmal am besten persönlich.

Digital war Herausforderung

Und trotzdem zieht die Leiterin der Musikschule, stellvertretend für ihre Kollegen, ein durchaus positives Fazit aus den Maßnahmen, die sie zur Überbrückung des Corona-Lockdowns spontan auf die Beine gestellt haben. „Wir haben sowohl von Lehrern als auch Schülern überwiegend Gutes gehört. Auch wenn der virtuelle Unterricht einer Hauruck-Aktion glich und von jedem Lehrer unterschiedlich gehandhabt wurde, kam er gut an. Manche Schüler haben sich in dieser Zeit sogar besser entwickelt als sonst.“

Dadurch habe man auch Lehren aus dieser Krise gezogen und wolle sich auch in Zukunft vor solchen alternativen Lehrmethoden nicht verschließen. „Das kann durchaus funktionieren, da bin ich mir jetzt sicher. Nicht als kompletter Unterricht-Ersatz, aber in Kombination.“ Dafür brauche es jedoch umfangreiche Vorarbeit, die man im Moment an der Kreismusikschule nicht leisten können. Daher ist der reguläre digitale Unterricht, zumindest im Moment, noch Zukunftsmusik.

Neue Schüler willkommen

Im Moment gilt es erst einmal, gut in das neue Schuljahr zu starten. Dafür sind zwar die Weichen bereits gestellt, problemlos steht man aktuell jedoch noch nicht da. So sind zwar im Hauptsitz der Musikschule in Torgau die Bedingungen für Corona-sicheren Unterricht optimal, doch nicht für alle anderen Standorte  im Landkreis gilt das gleichermaßen. Oft sind die Unterrichtsräume einfach zu klein, um die notwendigen Abstände beim Musizieren einhalten zu können. Das Musizieren in Gruppen erfordert entsprechende Voraussetzungen.  Hier befindet man sich noch in der Abstimmung, um dem Hygienekonzept voll umfänglich zu entsprechen. Orchester und große Musiziergruppen müssen geteilt werden oder können vorerst nur eingeschränkt mit den Proben beginnen. „Dem generellen Start nächste Woche steht  jedoch nichts im Weg und mein Team und ich sind davon überzeugt, dass wir jedem Schüler, der bei uns ein Instrument erlernen oder seine Stimme ausbilden lassen möchte, dies auch ermöglichen können,“ sagt Elvira Dreßen.

Dafür sind sogar in fast allen musikalischen Bereichen  noch  Plätze frei. Besonders gute Chancen, sofort einen Ausbildungsplatz zu erhalten, haben Interessenten für  Gesang, Trompete, Violine, Querflöte oder Klarinette. Wer sich nicht entscheiden kann , der sollte sich für das Instrumentenkarussell anmelden und ganz einfach seine Wunschinstrumente einmal ausprobieren. Alle Informationen dazu findet man im Internet unter www.heinrichschuetz.de  oder telefonisch unter der neuen Telefonnummer  03421 7587281.


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
PIZnet-Aktionswoche
21.09.2020 - 21.09.2020
Ressourceneffizienz entlang der Wertschöpfungskette
22.09.2020, 10:00 Uhr - 12:00 Uhr
Spezielle Anforderungen der Funkanlagen-Richtlinie
05.10.2020, 14:00 Uhr - 15:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
07.10.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
9. Ostdeutsches Energieforum
13.10.2020, 11:00 Uhr - 14.10.2020, 15:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
04.11.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Informationsveranstaltung: Export für Einsteiger
09.11.2020, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr
Gründerabend
11.11.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Die neuen GoBD in der Praxis
23.11.2020, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr
Steuerliche Informationen für Existenzgründer
24.11.2020, 15:00 Uhr - 18:00 Uhr
So unterstützt der Staat bei der Fachkräftesicherung
25.11.2020, 16:30 Uhr - 18:00 Uhr
ÖPNV-Sprechtag: Mobilitätsberatung für Unternehmen
01.12.2020, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
02.12.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Der GmbH-Geschäftsführer
03.12.2020, 17:00 Uhr - 19:30 Uhr
Gründerabend
09.12.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Der GmbH-Geschäftsführer
10.12.2020, 17:00 Uhr - 19:30 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

TZ-Probelesen

Torgau-Plus

Wanderführer

Feste und Gäste

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga