Freitag, 27. November 2020
Donnerstag, 5. November 2020

NORDSACHSEN

MPZ+ möchte Nordsachsen für den Umgang mit Fake News wappnen

Das Online-Tool vermittelt mit zahlreichen Fragen den richtigen Umgang mit Medien. Foto: TZ

von unserem Redakteur Nick Leukhardt

Nordsachsen. Prof. Dr. Michael Haller und Dr. Benjamin Bigl stecken grade in den letzten Zügen der Entwicklung von FitForNews. Das Online-Tool soll den Umgang mit Medien vermitteln.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Gut anderthalb Jahre ist es nun her, dass Prof. Dr. Michael Haller im Interview mit der Torgauer Zeitung zum ersten Mal das Projekt „FitForNews“ vorstellte. Der Hamburger Medienwissenschaftler war damals für eine Schlossvorlesung zum Thema „Fake News“ zu Gast in Torgau, denen er auch mit dem oben genannten Projekt an den Kragen gehen möchte.  Bei FitForNews handelte es sich damals um ein frisch entstehendes Lernprogramm, mit dem Berufsschüler Nachrichten anders wahrnehmen sollen, um so Fake News von wahren Neuigkeiten unterscheiden und sich zutreffend informieren zu können.

Kompetenz für alle

In diesen anderthalb Jahren ist viel passiert. Mittlerweile ist auch das in Nordsachsen ansässige Medienpädagogische Zentrum Plus (MPZ+) mit an Bord und das Projekt soll sich nun nicht nur an Berufsschüler, sondern allgemein an junge sowie etwas ältere Erwachsene richten. Das Ziel ist jedoch das gleiche: Die Informationskompetenz der Menschen soll gesteigert werden, gerade im Umgang mit digitalen Medien. Falschnachrichten will man keine Chance geben und die Menschen dazu befähigen, diese zu identifizieren und zu korrigieren.
Die Corona-Pandemie hat bewirkt, dass  entgegen der ursprünglichen Idee, nun jeder, der will, daran teilnehmen kann. Denn einen richtigen Kurs samt Dozenten wird es nicht geben, vielmehr kann jeder Teilnehmer mit einer stabilen Internetverbindung ganz einfach das FitForNews-Programm durchlaufen und bekommt am Ende sogar ein von der Sächsischen Landesmedienanstalt, dem Kultusministerium und dem Landkreis Nordsachsen unterzeichnetes Zertifikat ausgestellt.

Eine Weiterentwicklung

„Unser Online-Kurs ist die konsequente Weiterentwicklung des ursprünglichen FitForNews“, erklärt Dr. Benjamin Bigl, Leiter des nordsächsischen MPZ+. „Ich hatte mich im Zuge der Corona-Pandemie mit Prof. Haller zusammengesetzt, um sein Pilotprojekt online für eine breitere Zielgruppe zu entwickeln. Gerade die Krise hat uns gezeigt, wie wichtig es ist, richtige und falsche News zu unterscheiden.“

Probanden gesucht

Noch in diesem Jahr, also vor dem vorläufigen Ende des MPZ+, soll das neue FitForNews an den Start gehen und möglichst viele Menschen vor Falschinformationen und Angstmachereien schützen. Damit das gelingt, wird am 12. November ein so genannter Usability Test durchgeführt, für den aktuell noch Probanden gesucht werden. Dieser Test, bei dem vor allem die Lauffähigkeit des Online-Programms auf den Prüfstand gestellt wird, findet in Torgau statt, dauert rund 45 Minuten und richtet sich an Bürgerinnen und Bürger, aber auch Schülerinnen und Schüler wie auch Mitarbeiter im Bildungs- und Weiterbildungsbereich sowie alleTorgauer, die gerne einen Online-Kurs zum Thema Fake News ausprobieren und bewerten wollen.


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
Industrie 4.0 kompakt – Erfahrungsaustausch
09.12.2020, 15:00 Uhr - 16:30 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

black-friday

Weihnachtsabo

TZ-Probelesen

Wirtschaftsmagazin

Torgau-Plus

Wanderführer

Feste und Gäste

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga