Freitag, 27. November 2020
Mittwoch, 4. November 2020

OSTELBIEN

Zwölf Jungbäume, 99 Sträucher und 1788 Bodendecker

Carsten Schumann und Christopher Stolze, Mitarbeiter der Dr. Alex Galabau GmbH, bei Pflanzarbeiten.Foto: Nico Wendt

von unserem Redakteur Nico Wendt

Beilrode. Der „Park & Ride“ in Beilrode ist seit Montag wieder Großbaustelle. Gleich zwei Firmen haben die Arbeit aufgenommen. Fast ein Dutzend Kräfte wuseln über das weitläufige Areal in der Bahnhofstraße.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Beilrode. Der „Park & Ride“ in Beilrode ist seit Montag wieder Großbaustelle. Gleich zwei Firmen haben die Arbeit aufgenommen. Fast ein Dutzend Kräfte wuseln über das weitläufige Areal in der Bahnhofstraße und versuchen zugleich, das milde und trockene November-Wetter zu nutzen, um möglichst rasch voran zu kommen. Aber wurde der „Park & Ride“ nicht bereits Mitte Juli diesen Jahres feierlich übergeben – fragt sich der eine oder andere Spaziergänger verwundert?

 

Schwere Technik 

Bürgermeister René Vetter hatte damals schon darauf hingewiesen, dass verschiedene Arbeiten erst im Herbst zuende gebracht werden können. Das betraf unter anderem die Fahrradgaragen, für die es in der Corona-Zeit Lieferschwierigkeiten gab, und die gesamte Bepflanzung des Grundstücks. 

Nun also ist es soweit. Die Mitarbeiter der Straßen- & Natursteinbau André Köhler GmbH aus Züllsdorf sind erneut mit schwerer Technik angerückt, um die massiven Fahrradboxen zu installieren. Dazu wird auch der überdachte Unterstand entsprechend präpariert. Generell hat die Gemeinde bei der Umsetzung des Park & Ride stark an die Belange der Zweiradfahrer gedacht. Diese sollen sich künftig beim täglichen Pendeln beruhigt in die Bahn setzen können mit dem Wissen, dass ihr Eigentum nach Feierabend noch da und nicht in die Hände von Dieben gelangt ist. 

 

Keine Platznot 

Auch Platznot soll nicht herrschen. So wurde eine Überdachung mit Anlehnbügeln für 17 Räder konzipiert. Zusätzlich nahm die Gemeinde noch die erwähnten zwei Fahrradgaragen mit jeweils sechs Stellplätzen in die Planung auf.  

Auch bei der Bepflanzung wird tief ins Portemonnaie gegriffen.  Den Auftrag vergaben die Beilroder Räte im September an die Dr. Alex Galabau GmbH aus Döbrichau. Das Unternehmen hatte mit rund 34 000 Euro das beste Angebot abgegeben. 

Die Mitarbeiter haben seit Montag schon einen Kronen- und Pflegeschnitt bei den Altbäumen durchgeführt. Das betraf die große Eiche und zwei/drei weitere Bäume. Inzwischen laufen die Erd- und Pflanzarbeiten. Mit einer Zwischensaat wurde der Boden auf einer Fläche von rund 800 Quadratmetern aufgewertet. Zusätzlich erfolgte ein 24 Kubikmeter umfassender Bodenaustausch. „Die Mitarbeiter der Firma bringen nun 12 Jungbäume (Hochstämme), 99 Hecken- und Sträucherpflanzen sowie 1788 Bodendecker und Stauden in die Erde“, zählte David Müller, Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung Beilrode, auf. Eine Rasenansaat erfolgt auf 470 Quadratmetern Fläche. 

Für diese letzten Maßnahmen am „Park & Ride“ hat schon der Endspurt begonnen. Man rechnet damit, dass alles im November fertig wird. Eine Sperrung des Areals gibt es nicht. Die Parkflächen können auch weiterhin genutzt werden.

 

Noch erweiterbar 

 Die Übergabe im Juli war nach vier Monaten Bauzeit erfolgt. Bürgermeister René Vetter hob seinerzeit stolz hervor, dass eine 90 prozentige Förderung in Anspruch genommen werden kann. Die Gesamtkosten wurden inklusive Planung mit 440 000 Euro beziffert. Derzeit umfasst der „Park & Ride“ genau 32 Pkw- und 9 Kradstellplätze. Sollte bei sehr guter Auslastung langfristig Bedarf bestehen, wäre es in einem weiteren Bauabschnitt möglich, noch 7 Pkw-Stellplätze und 22 Fahrradabstell-Flächen zu schaffen.


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
Industrie 4.0 kompakt – Erfahrungsaustausch
09.12.2020, 15:00 Uhr - 16:30 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

black-friday

Weihnachtsabo

TZ-Probelesen

Wirtschaftsmagazin

Torgau-Plus

Wanderführer

Feste und Gäste

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga