Donnerstag, 21. Januar 2021
Samstag, 5. Dezember 2020

MOCKREHNA

Zwar der kleinste Baum, dafür aber der höchste 

Der Weihnachtsbaum hat sein Ziel auf dem Schlauchturm erreicht. Foto: Nico Wendt

von unserem Redakteur Nico Wendt

Langenreichenbach. Normalerweise würden festliche Klänge ertönen, wenn der Baum durch die Lüfte schwebt. Normalerweise wären viele Langenreichenbacher dabei, um den spektakulären Moment mitzuverfolgen und normalerweise gäbe es einen prächtigen Weihnachtsmarkt mit allerlei Gaumenfreuden.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Langenreichenbach. Normalerweise würden festliche Klänge ertönen, wenn der Baum durch die Lüfte schwebt. Normalerweise wären viele Langenreichenbacher dabei, um den spektakulären Moment mitzuverfolgen und normalerweise gäbe es einen prächtigen Weihnachtsmarkt mit allerlei Gaumenfreuden. Mit leckerer Bratwurst und heißem Glühwein zum Beispiel. In Corona-Zeiten ist eben alles anders. Große Menschenansammlungen sind tabu. Die Hygienemaßnahmen müssen eingehalten werden und es gilt, eine Ausbreitung des Virus zu verhindern. So waren auch die Kameraden der Feuerwehr am vergangenen Sonnabend in Langenreichenbach darauf bedacht, die Abstandsregeln einzuhalten und engeren Kontakt möglichst zu vermeiden. 

Kurzzeitig hatte Tino Vogel, Weihnachtsbaum-Verantwortlicher bei der Feuerwehr, sogar darüber nachgedacht, den Auflauf mit der schweren Technik völlig abzusagen und die Blaufichte ganz unspektakulär mittels Seil auf den Schlauchturm zu befördern. Das wäre allerdings ein Kraftakt geworden. Immerhin hat das 2.80 Meter hohe Bäumchen ein ordentliches Gewicht. Und dann machte auch Sponsor Gerd Heubaum vom gleichnamigen Kranservice deutlich, dass er sich diese Tradition nicht nehmen lasse. Seit 18 Jahren ist er mit seinem Spezialgerät zur Stelle, wenn der Weihnachtsbaum auf den Schlauchturm gehievt wird. Das sollte sich auch in der Corona-Krise nicht ändern. So klappte am Sonnabendvormittag mit geübten Handgriffen alles wie am Schnürchen. Nach dem Schmücken dauerte es nur Minuten, bis das weihnachtliche Wahrzeichen seinen exakten Platz auf der Turm-Plattform gefunden hatte. 

„Das ist zwar mein kleinster Baum, aber dafür der höchste“, schmunzelte Gerd Heubaum mit Blick auf den ungewöhnlichen Standort. Denn der Schlauchturm misst etwa elf Meter. Der Kran-Spezialist hatte in den vergangenen Wochen schon in Schildau, Belgern, Dommitzsch, Torgau und Wurzen mit seiner Technik ausgeholfen. Dabei waren wie erwähnt ganz andere Exemplare am Start. Teilweise musste auch ein Tieflader zum Einsatz kommen. In Langenreichenbach hielt sich der Aufwand in Grenzen. Schon im Vorfeld hatte Familie Annett Seidel ihre Blaufichte angeboten. Der Baum wurde gegen 9 Uhr gefällt und mit einem Radlader der Agrargenossenschaft herangeschafft. Gegen Mittag konnten dann die acht zuständigen Kameraden zufrieden auf ihr Werk in luftiger Höhe blicken. „Das Aufstellen ist gar nicht mal das Problem“, verriet Tino Vogel dann überraschend. Schwieriger sei es, die Blaufichte später wieder nach unten zu bringen. Das geschieht meist in der ersten Januar-Woche und in der Regel machen die Brandschützer kurzen Prozess. In kurze Stücke gesägt, fliegt das Holz dann kurzerhand vom Turm. Hoffentlich bleiben wir an jenem Tag von Schnee und Eis auf dem Dach verschont“, erklärte der Langenreichenbacher zum Abschluss. 


Das könnte Sie auch interessieren

Fisch-Suhr

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
Austausch mit Russland
27.01.2021, 10:00 Uhr - 11:30 Uhr
IT-Sicherheit in 30 Minuten (Webinarreihe)
29.01.2021, 11:00 Uhr - 11:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
03.02.2021, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
IT-Sicherheit in 30 Minuten (Webinarreihe)
05.02.2021, 11:00 Uhr - 11:30 Uhr
IT-Sicherheit in 30 Minuten (Webinarreihe)
26.02.2021, 11:00 Uhr - 11:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
10.03.2021, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
IT-Sicherheit in 30 Minuten (Webinarreihe)
12.03.2021, 11:00 Uhr - 11:30 Uhr
IT-Sicherheit in 30 Minuten (Webinarreihe)
26.03.2021, 11:00 Uhr - 11:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
14.04.2021, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
IT-Sicherheit in 30 Minuten (Webinarreihe)
16.04.2021, 11:00 Uhr - 11:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
05.05.2021, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
09.06.2021, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
07.07.2021, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
04.08.2021, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
08.09.2021, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
06.10.2021, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
03.11.2021, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
08.12.2021, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

Weihnachtsabo

Festtagszeitung

TZ-Probelesen

Wirtschaftsmagazin

Torgau-Plus

Wanderführer

Feste und Gäste

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga