Mittwoch, 20. Januar 2021
Mittwoch, 16. Dezember 2020

BELGERN-SCHILDAU

Impfzentrum Belgern: So geht es weiter

Die Stadthalle Belgern.Foto: TZ/Stöber

von unserem Chefredakteur Sebastian Stöber

Belgern. Eins von zunächst 13 sächsischen Impfzentren entsteht in Belgern. Während der kommenden Wochen wird die Stadthalle an der B 182 für diesen Zweck eingerichtet. Aber auch wenn es das Impfzentrum für Nordsachsen ist, werden nicht alle Nordsachsen nach Belgern reisen.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

„Nach derzeitigem Informationsstand sollen die Impfzentren erst nach der zweiten Impfstofflieferung, im Januar 2021, ihre Tätigkeit aufnehmen. Die verbliebene Zeit wird für die Vervollständigung der Infrastruktur der Zentren sowie die Einstellung und Schulung von Personal genutzt“, beantwortet das Sächsische Sozialministerium auch die Frage nach dem tatsächlichen Impfstart.

„Zumindest sollten jetzt alle wissen, wo Belgern liegt“, äußerte sich Belgern-Schildaus Bürgermeister Matthias Griem (FWG) zu den Vorteilen für seine Kommune durch die Standortwahl. Tiefer ließ er zunächst nicht blicken, auch was die finanziellen Effekte fürs Stadtsäckel angeht. Reich werde die Stadt davon jedenfalls nicht.

Die für das Impfzentrum in Anspruch genommene Fläche beschränkt sich laut Bürgermeister auf die Halle selbst und die Parkplätze. Pavillon und Rolandpark bleiben unberührt. Genauso im Übrigen wie das Lager der Firma, die in Belgern dieser Tage Glasfaserkabel verlegt.  

 Sportlich genutzt wird die Stadthalle in der Regel vom SV Roland Belgern. Die Fußballer trainieren im Winter dort. Die Handballer haben dort sowohl ihre Trainings- als auch die Wettkampfstätte. Besser gesagt hatten sie. Denn 2021 wird dort kein Ball rollen können. Abteilungsleiter Steffen Große sieht die Entscheidung für den Standort nüchtern.

„Die Halle ist prädestiniert, hat die entsprechende Größe und Infrastruktur und es hängt kein Schulsport dran.“ Tatsächlich verfügen sowohl  Grundschule als auch Evangelische Oberschule über eigene Sporthallen. Bis zum 28. Februar ist der Spielbetrieb im Handball sowieso ausgesetzt. Für die Zeit danach überwiegen die Fragezeichen. Was das Training angeht, kann sich Steffen Große zumindest im Frühjahr den Kunstrasenplatz im Döhner vorstellen – unter freiem Himmel. „Als Belgeraner Handballer sind wir ohnehin viel gewöhnt. Bis es die Stadthalle gab, haben wir unsere Heimspiele immer auswärts ausgetragen“, ist er optimistisch.

 Dass die Lage der Halle für Menschen aus dem bevölkerungsreichen Leipzig-nahen Teil des Landkreises ungünstig sei, erscheine nur im ersten Augenblick so, sagt der CDU-Bundestagsabgeordnete Marian Wendt, dessen Wahlkreis Nordsachsen ist. Die Verteilung der Impfzentren müsse man aus sächsischer Perspektive betrachten. Niemand sei verpflichtet, das Impfzentrum aufzusuchen, das in seinem Landkreis liege.

„Schkeuditzer, Delitzscher oder Tauchaer können  das für sie deutlich näher gelegene Impfzentrum auf der Neuen Messe nutzen.“ Unter Berücksichtigung dieser Möglichkeit sei Belgern eine gute Wahl für die Menschen im ländlichen Raum. Ähnlich erklärt auch Anne Lisser, Geschäftsführerin des DRK-Kreisverbands Torgau-Oschatz, die Standortwahl.

Der Verband ist für Einrichtung und Betrieb des Impfzentrums verantwortlich: „Der Standort integriert sich gut in das gesamtsächsische Netzwerk der geplanten Impfzentren-Standorte. Zudem verfügt die Stadthalle über die erforderlichen infrastrukturellen Anforderungen und kann damit ohne größere Kosten und erforderliche Baumaßnahmen schnell in Betrieb gehen. Auch die Größe der Immobilie selbst war natürlich ein wesentliches Zuschlagskriterium für die Standortwahl.“

Auch Nordsachsens Landrat Kai Emanuel geht davon aus, dass die neuen Corona-Impfzentren allen Bürgern unabhängig von ihrem jeweiligen Wohnort zur Verfügung stehen werden. Um die Organisation kümmert sich in Sachsen das Staatsministerium für Soziales (SMS) zusammen mit dem Deutschen Roten Kreuz (DRK). „Im großflächigen Landkreis Nordsachsen ein Impfzentrum im östlichen Belgern einzurichten, ist unter dem Gesichtspunkt sinnvoll, die Zentren möglichst gleichmäßig über den Freistaat zu verteilen und damit gut erreichbar zu machen“, so der Landrat.  „Besprochen war die freie Wahl des Impfzentrums, nur die Zweitimpfung muss wieder in derselben Einrichtung sein.“ Für Einwohner Nordsachsens käme so zum Beispiel auch das Impfzentrum auf der Neuen Messe oder in der Sachsen-Arena Riesa in Frage.

Von Schkeuditz ins Impfzentrum in der Stadthalle Belgern hin und zurück rund 160 Kilometer fahren zu müssen, sei nicht vermittelbar, erklärte der Landrat. „Und wenn die mobilen Impfteams alle Alten- und Pflegeheime abgearbeitet haben, könnten sie danach auch bedarfsgerecht in den ländlichen Mittelzentren zum Einsatz kommen.“

„Entscheidend ist nicht, wo das Impfzentrum steht, sondern dass die dort durchgeführten Impfungen qualitativ sicher und medizinisch geeignet für die Impfwilligen sind. Zudem müssen Nebenwirkungen ausgeschlossen werden – insbesondere bei Schwangeren, für die unter anderem laut dem ‚Ärzteblatt‘ erhebliche Gefahren bestehen könnten. Vor der Impfung sollte eine eingehende Befragung und Beratung der Impfwilligen stattfinden“, fordert Gudrun Petzold, im Wahlkreis Torgau-Oschatz direkt gewählte Landtagsabgeordnete. Allerdings habe sie in Anbetracht der angestrebten hohen Zahl täglicher Impfungen Zweifel, dass dies ausreichend geschehe. „Hinzu kommt: Die Impfung gegen das Corona-Virus muss, gerade angesichts zu befürchtender Nebenwirkungen, unbedingt freiwillig bleiben!“, so die AfD-Politikerin.

Die genauen Abläufe für das Impfen in Sachsen werden in diesen Tagen geklärt.„Es freut mich, dass schon viele Bürgerinnen und Bürger ihre Impfbereitschaft bekundet haben“, sagt Sachsens Sozialministerin Petra Köpping (SPD). Noch aber sei eine Anmeldung nicht möglich. „Abhängig von der Menge des Impfstoffes, die wir vom Bund erhalten, werden wir zügig mit der Impfung beginnen. Wir werden aber kontinuierlich darüber informieren, welche Gruppen die Möglichkeit der Impfung erhalten.“ CDU-Politiker Wendt unterstreicht, dass bei alledem keine Impfpflicht besteht.

Artikel mit ähnlichen Schlagwörtern suchen:

CoronaNordsachsenBelgernImpfzentrumStadthalle


Das könnte Sie auch interessieren

Fisch-Suhr

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
Innovatives Recycling (Online)
21.01.2021, 10:30 Uhr - 11:30 Uhr
IT-Sicherheit in 30 Minuten (Webinarreihe)
22.01.2021, 11:00 Uhr - 11:30 Uhr
Austausch mit Russland
27.01.2021, 10:00 Uhr - 11:30 Uhr
IT-Sicherheit in 30 Minuten (Webinarreihe)
29.01.2021, 11:00 Uhr - 11:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
03.02.2021, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
IT-Sicherheit in 30 Minuten (Webinarreihe)
05.02.2021, 11:00 Uhr - 11:30 Uhr
IT-Sicherheit in 30 Minuten (Webinarreihe)
26.02.2021, 11:00 Uhr - 11:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
10.03.2021, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
IT-Sicherheit in 30 Minuten (Webinarreihe)
12.03.2021, 11:00 Uhr - 11:30 Uhr
IT-Sicherheit in 30 Minuten (Webinarreihe)
26.03.2021, 11:00 Uhr - 11:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
14.04.2021, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
IT-Sicherheit in 30 Minuten (Webinarreihe)
16.04.2021, 11:00 Uhr - 11:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
05.05.2021, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
09.06.2021, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
07.07.2021, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
04.08.2021, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
08.09.2021, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
06.10.2021, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
03.11.2021, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
08.12.2021, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

Weihnachtsabo

Festtagszeitung

TZ-Probelesen

Wirtschaftsmagazin

Torgau-Plus

Wanderführer

Feste und Gäste

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga