Mittwoch, 20. Januar 2021
Dienstag, 5. Januar 2021

TORGAU

Rückblick auf 2020: Kulturhaus-Leiterin Victoria Troka spricht über ein ereignisreiches Jahr

Die Aktion "Night of Lights" im Kulturhaus. Foto: Archiv

von unserer Redakteurin Nadine Huber

Torgau. Auch für das Kulturhaus brachte das schwierige Jahr 2020 zahlreiche Veränderungen und Einschränkungen mit sich. Kulturhaus-Leiterin Victoria Troka kann der Krise jedoch trotz aller negativer Folgen ein paar positive Aspekte abgewinnen: 

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

„Unsere Kulturarbeit im Jahr 2020 war vorwiegend durch die aktuell anhaltende Corona-Pandemie geprägt. Seit März mussten zahlreiche Veranstaltungen verschoben oder ersatzlos abgesagt werden. Viele große Events, aber auch private Feiern sowie Abibälle, Vereinsfeste und Discoveranstaltungen konnten nicht wie geplant stattfinden. Trotz der Einschränkungen war unser tägliches Handeln durch eine Vielzahl neuer und veränderter Sachverhalte geprägt. Unter anderem mussten die Rückabwicklung von Ticketgeldern organisiert, Hygienekonzepte erstellt und immer wieder angepasst werden. Durch die Absenkung der Mehrwertsteuer wurden alle Ticketpreise aktualisiert. Weiterhin mussten Soforthilfen sowie Kurzarbeitergeld und Hilfsfonds beantragt werden, um die Existenz des Kulturvereins langfristig zu sichern. 

Veranstaltungen unter Auflagen

Dennoch war es uns möglich, unter speziellen Auflagen wenigstens einen Teil unserer Veranstaltungen im Kulturhaus durchzuführen. Mit unseren Hygienekonzepten und der unkomplizierten Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt konnten kleine Kabarett- sowie Comedy- und Kinderveranstaltungen mit genügend Abstand stattfinden. Die Vorbereitung und Durchführung hat uns dabei vor neue Herausforderungen gestellt. Zahlreiche neue Anschaffungen wie beispielsweise Trennscheiben, Desinfektionsspender, kontaktlose Seifenspender, Warn- und Hinweisschilder, Absperrbänder, Ticketscanner und Einlassschleusen waren grundlegende Bestandteile unserer Konzepte. Weiterhin war die datenschutzkonforme Kontaktnachverfolgung unserer Gäste für uns eine neue Aufgabe, die wir ebenfalls  meistern mussten. 

Kulturlandschaft bereichern

Aufgrund der zahllosen Absagen und Verschiebungen haben wir uns dennoch im Spätsommer dazu entschieden, drei kleine Veranstaltungen auf dem Schlosshof durchzuführen, um die sächsische Kulturlandschaft weiterhin zu bereichern und allen Beteiligten – Technikern, Künstlern, Security, Gastronomen, Bühnenbauern und so weiter – kurzfristig eine Erwerbsperspektive zu bieten. Alle drei Veranstaltungen – Uwe Steimle, SommernachtsSchlager sowie das kostenfreie Konzert mit der Chemnitzer Coverband Bandana waren gut besucht und konnten dank eines speziellen Hygienekonzeptes gefahrlos durchgeführt werden. Diese drei Veranstaltungen waren meine persönlichen Highlights in diesem Jahr. Dies liegt nicht zuletzt an der großen Dankbarkeit unserer Besucher, aber auch der vielen Künstler und aller anderen Beteiligten, welche in diesem Jahr kaum Aufträge oder Engagements vorweisen konnten.

Enorme gesamtwirtschaftliche Bedeutung

Viele dieser Soloselbstständigen stehen aufgrund des Lockdown der Kultur- und Veranstaltungsbranche vor der Insolvenz. Die Existenz zahlreicher Künstler, Dienstleister und Veranstalter ist bedroht und die Situation ist nach wie vor prekär. Vielen Außenstehenden ist erst durch die Pandemie bewusst geworden, wie groß und vielfältig unsere deutsche Kulturlandschaft ist und welche enorme gesamtwirtschaftliche Bedeutung diese besitzt. Denn neben den unzähligen Gewerken innerhalb der Branche – Clubbesitzer, Roadies, Bühnenbauer, Caterer, Techniker, Security-Mitarbeiter, Schausteller, Messebauer und so weiter – hat der sechstgrößte Wirtschaftszweig auch enormen Einfluss auf die Hotellerie, Gastronomie und touristische Verkehrsträger wie Bahn, Taxi und Fluggesellschaften sowie letztendlich auf die Steuereinnahmen von Gemeinden, Städten und Regionen. Welche enormen Auswirkungen die Pandemie langfristig haben wird, ist heute noch nicht abzusehen.

Highlight: Torgauer Abendmärkte

Ein weiteres Highlight waren die Torgauer Abendmärkte auf dem Marktplatz, welche wir dank des Engagements der Stadtverwaltung und unserer Oberbürgermeisterin im Juni erstmals aus der Taufe heben konnten. Ziel der Frischemärkte war es, Pendlern und Berufstätigen, die den regulären Wochenmarkt nicht besuchen können, die Möglichkeit zu geben, regionale Lebensmittel und handgemachte Waren zu erhalten. Weiterhin war es uns und den Mitarbeitern der Verwaltung ein zentrales Anliegen, die Bauernmärkte mit entsprechenden Kulturbeiträgen von ortsansässigen Musikern zu bereichern. Aufgrund des riesigen Erfolgs und der großen Begeisterung innerhalb der Bevölkerung freuen wir uns schon heute auf die kommenden Märkte in 2021.

Positive Aspekte

Trotz aller Prognosen für das kommende Jahr und der Erfahrungen der letzten zehn Monate kann man dennoch auch etwas Gutes im Corona-Kultur-Lockdown finden. Zahlreiche Gäste haben sich trotz mehrfacher Verschiebungen und Absagen verständnisvoll und solidarisch gezeigt. Viele haben ihr Ticket behalten, obwohl die geplante Veranstaltung ihres Lieblingskünstlers bereits zum zweiten Mal verschoben werden musste. Wir erhalten viele Briefe und E-Mails mit aufmunternden und hoffnungsvollen Zeilen, welche uns stetig ermutigen, unsere Arbeit weiterzuführen. Viele Menschen haben für sich ganz persönlich die Frage, ob Kultur systemrelevant ist, ganz klar mit ,Ja’ beantwortet.

Weiterhin hat es die Krise ermöglicht, dass sich die Kultur- und Veranstaltungsbranche mittlerweile eine Lobby erkämpft, die gehört wird. Zahlreiche Bündnisse und Aktionen, wie beispielsweise #alarmstuferot, #leerestühle oder die Aktion ,Night of Light’, an welcher sich auch das Kulturhaus beteiligt hat, haben die vielen Macher, Tüftler, Individualisten, Überzeugungstäter und (Lebens)-Künstler, die alle für ihre Arbeit brennen, zusammenrücken lassen, um sich gemeinsam Gehör für ihre Situation zu verschaffen und sich für eine gerechte Verteilung der staatlichen Hilfen stark zu machen. Es bleibt am Ende zu hoffen, dass die Kultur im vor uns liegenden Jahr wieder neu starten kann und unsere kulturelle Vielfalt weiterhin bestehen bleibt.“


Das könnte Sie auch interessieren

Fisch-Suhr

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
Innovatives Recycling (Online)
21.01.2021, 10:30 Uhr - 11:30 Uhr
IT-Sicherheit in 30 Minuten (Webinarreihe)
22.01.2021, 11:00 Uhr - 11:30 Uhr
Austausch mit Russland
27.01.2021, 10:00 Uhr - 11:30 Uhr
IT-Sicherheit in 30 Minuten (Webinarreihe)
29.01.2021, 11:00 Uhr - 11:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
03.02.2021, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
IT-Sicherheit in 30 Minuten (Webinarreihe)
05.02.2021, 11:00 Uhr - 11:30 Uhr
IT-Sicherheit in 30 Minuten (Webinarreihe)
26.02.2021, 11:00 Uhr - 11:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
10.03.2021, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
IT-Sicherheit in 30 Minuten (Webinarreihe)
12.03.2021, 11:00 Uhr - 11:30 Uhr
IT-Sicherheit in 30 Minuten (Webinarreihe)
26.03.2021, 11:00 Uhr - 11:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
14.04.2021, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
IT-Sicherheit in 30 Minuten (Webinarreihe)
16.04.2021, 11:00 Uhr - 11:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
05.05.2021, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
09.06.2021, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
07.07.2021, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
04.08.2021, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
08.09.2021, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
06.10.2021, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
03.11.2021, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
08.12.2021, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

Weihnachtsabo

Festtagszeitung

TZ-Probelesen

Wirtschaftsmagazin

Torgau-Plus

Wanderführer

Feste und Gäste

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga