Samstag, 27. Februar 2021
Montag, 15. Februar 2021

Die Azubi-EXPO Digital - jederzeit und von überall aus erreichbar

von unserer Redakteurin Nadine Huber

Torgau. Was wollten Sie einmal werden, als sie klein waren? Die Azubi-EXPO Digital hilft jungen Menschen dabei, die Antwort auf diese schwierige Frage zu finden. Wie der Name bereits verrät, wird die beliebte Ausbildungsmesse in diesem Jahr erstmalig komplett virtuell durchgeführt. 

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Was wollten Sie einmal werden, als sie klein waren? Während man sich als Kind mit derlei Fragen noch nicht ernsthaft auseinandersetzen muss, beginnt das Umfeld spätestens mit Eintritt in das Teenageralter, die Frage nach dem Berufswunsch immer drängender zu stellen. Angesichts der enorm vielfältigen Auswahl an möglichen Berufen kann diese Frage junge Menschen schon ziemlich unter Druck setzen. Denn wer die Wahl hat, hat bekanntlich auch die Qual – und die Entscheidung für den Beruf, in dem man sich gut aufgehoben fühlt und der die eigenen Kenntnisse und Fähigkeiten optimal fördert und weiterentwickelt, ist wahrlich nicht leicht.

Da sollte man sich bereits im Vorfeld genau und tiefgehend über alle Möglichkeiten informieren, die einem offen stehen und – wenn möglich – in verschiedene Branchen hineinschnuppern. Genau diese Möglichkeit bietet die Azubi-EXPO. Die mehrtägige Ausbildungsmesse der TZ-Mediengruppe hat sich in den letzten Jahren überregional zu einer festen Institution und beliebten Anlaufstelle für Schüler und ihre Eltern entwickelt, die sich über den Ausbildungsmarkt im Dreiländereck Sachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg informieren möchten sowie für Unternehmen, die ebendiesen interessierten Besuchern ihren Berufszweig näherbringen und sie für eine Ausbildung in ihrer Firma gewinnen möchten.

Auch an der Azubi-EXPO geht die Pandemie leider nicht spurlos vorbei. Aus diesem Grund kann die Messe in diesem Jahr nicht wie gewohnt als Präsenzmesse im Beruflichen Schulzentrum Torgau (BSZ) stattfinden. Dies bedeutet jedoch nicht, dass die Veranstaltung ausfällt – vielmehr wird sie 2021 erstmalig als rein virtuelle Ausbildungsmesse durchgeführt. Vom 18. bis 27. März 2021 findet die Azubi-EXPO Digital statt.

Vorteile für die Besucher

Ob Schüler, Lehrer oder Eltern – die digitale Azubi-EXPO 2021 bietet allen Interessenten entscheidende Vorteile. Die virtuelle Ausbildungsmesse ist von überall aus weit über Ländergrenzen hinaus erreichbar und kann 24 Stunden am Tag besucht werden. Damit erweitern potenzielle Interessenten ihre Möglichkeiten, einen passenden Ausbildungsplatz zu finden und die Unternehmen, geeignete Azubis zu finden. Darüber hinaus können Schüler direkt von der Schulbank aus während des Unterrichts an der Messe teilnehmen, was Fahrtaufwand, -kosten und Zeit spart.

„Vorteilhaft ist auch, dass die Besucher sich weder registrieren noch anmelden müssen, um an der Online-Messe teilnehmen zu können, sondern einfach nur dem Link folgen können“, betont Rommy Illmann, Werbemarktleiterin der TZ-Mediengruppe.

Ablauf und Angebot

In den vergangenen Jahren entwickelte sich die Azubi-EXPO in Zusammenarbeit mit starken Partnern und dem Engagement aller Beteiligten zu einer wichtigen und gut besuchten Ausbildungsmesse, welche Unternehmen aus unserer Region, dem Dreiländereck Sachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg die Möglichkeit bietet, sich leistungsstark mit ihrem Produkt- und Leistungsspektrum den Messebesuchern zu präsentieren“, erklärt die Werbemarktleiterin.

„Mit der Azubi Expo Digital haben wir eine Plattform geschaffen, welche diese Messe zu einem virtuellen Erlebnis macht“, beschreibt sie die neue Form der Ausbildungsmesse. „Die neue Werbeform bietet die Chance für Schüler und Ausbildungsbetriebe, über die digitalen Messestände miteinander in Kontakt zu kommen. Unter anderem enthalten die Ausbildungsangebote auch Videobotschaften oder Slideshows. Via Chat können sogar Besucherfragen in Echtzeit beantwortet werden“, berichtet Rommy Illmann. Dafür werde für den 19. und 20. März eigens eine Echtzeit-Chat-Funktion eingerichtet, mit deren Hilfe potenzielle Bewerber mit den teilnehmenden Unternehmen in Kontakt treten können – auch die Vereinbarung individueller Beratungstermine sei möglich.

„Das Interesse seitens der Unternehmen ist definitiv vorhanden, unsere Messe zu nutzen, um Bewerber und somit potentielle zukünftige Auszubildende zu erreichen.“ Zusätzlich zur Messe werde außerdem auch in diesem Jahr wie gewohnt ein Azubi-Heft mit allen Lehrstellenangeboten direkt an alle teilnehmenden Schulen verteilt.

Enge Kooperation mit Schulen

Oberbürgermeisterin Romina Barth lädt zum virtuellen Rundgang ein und der bekannte Eventmoderator Stefan Bräuer, welcher als Projektkoordinator der TZ-Azubi-EXPO 2021 und Ansprechpartner für die Schulen fungiert, wird ebenfalls per Videobotschaft durch die Messe führen.

Schulen haben einen Berufsbildungsauftrag, dem sie nachkommen müssen. Aufgrund der geltenden Kontaktbeschränkungen müssen jedoch derzeit Praktika sowie Präsenzveranstaltungen zur Berufsorientierung wie Berufsinformationstage, Tage der offenen Tür und ähnliche Formate ausfallen. Dieser Umstand macht es den Bildungseinrichtungen aktuell sehr schwer, ihrem Berufsbildungsauftrag nachzukommen. Aus diesem Grund sei Stefan Bräuer intensiv mit den Schulen in Kontakt getreten, um sie darüber zu informieren, dass sie die Möglichkeit haben, mit ihren Schülern an der virtuellen Azubi-EXPO teilzunehmen. Als Projektkoordinator der TZ-Azubi-EXPO 2021 kann er aus erster Hand berichten, wie die geplante Online-Messe bei den Schulen ankommt:

„Die Schulen nehmen das Konzept sehr gut an und freuen sich, dass sie diese Möglichkeit haben“, berichtet er. „Sie sind so angetan von der Online-Messe, dass sie sogar eigene Ideen und Vorschläge einbringen. Meine Aufgabe als ihr Ansprechpartner ist es, die Ideen in das Konzept einzubringen, damit die Ausbildungsmesse stets auf dem neuesten Stand bleibt und die Interessen der Schulen widerspiegelt. Wir wollen bei der Planung der Messe eben nichts dem Zufall überlassen, um so viele Interessenten wie möglich zu einer Beteiligung zu animieren.

Was ich außerdem gut finde, ist, dass die Messe Schulen im Dreiländereck mit den Unternehmen zusammenbringt. Durch die digitale Form wird der Kreis der teilnehmenden Schulen noch einmal erweitert. Im Moment haben bereits rund 20 Schulen ihre Teilnahme zugesagt – zum Beispiel aus Torgau, Riesa, Oschatz, Beilrode, Mockrehna, Falkenberg oder Bad Düben“, so Bräuer.

„Sollte eine Schule, die wir noch nicht angesprochen haben, Interesse haben, kann sie sich gern bei mir melden, ruft er auf.

„Darüber hinaus möchte ich mich bei den Schulen bedanken, dass der Kontakt so unkompliziert zustande gekommen ist, sie so reges Interesse gezeigt und Rückmeldung gegeben haben.“

Wie bereiten die Schulen die Messe vor?

„Die Art der Vorbereitung auf die TZ-Azubi-EXPO Digital ist von Schule zu Schule unterschiedlich. Bei einigen gibt es Projekttage, bei denen sie zum Beispiel Praxismappen erstellen oder Bewerbungsübungen durchführen, andere starten eine Abfrage nach Präferenzen und Favoriten potentieller Ausbildungsbetriebe an die Schüler, wieder andere geben hauptsächlich den Link an die Schüler aus.“

Auch dass die Eltern die Möglichkeit haben, sich zu beteiligen, sei bei der Messe-Planung sehr wichtig. Aus diesem Grund sei bewusst einer der „Präsenztage“ mit Echtzeit-Chat-Funktion auf einen Samstag gelegt worden. „Denn die Eltern möchten sich auch informieren und so haben sie eine größere Chance dazu“, erklärt der Messe-Moderator.

„Die Online-Ausbildungsmesse bietet zudem den Vorteil, dass es kein Gedränge an den einzelnen Ständen gibt, die Besucher sofort Kontakt zu den Unternehmen aufnehmen und die Unternehmen eine größere Zielgruppe erreichen können. Zudem sind die virtuellen Stände sehr übersichtlich gestaltet, sodass man sich sofort einen guten Überblick verschaffen kann“, beschreibt er die Vorzüge und betont: „Ich freue mich sehr auf die Messe und der Kontakt zu den Schulen ist mir sehr wichtig. Das ist meine Motivation für die nächsten Wochen.“


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Azubi-Expo

Wir-packens-an

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

Newsletter

Probeabo

Festtagszeitung

TZ-Probelesen

Wirtschaftsmagazin

Torgau-Plus

Wanderführer

Feste und Gäste

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga