Mittwoch, 14. April 2021
Donnerstag, 4. März 2021

Der dienstälteste Torgauer Hausarzt tritt in den Ruhestand 

Dr. Arnold Fiege (80) hat seine Arztpraxis seit 1967 geführt. Nun übergab er an Dr. Maximilian Heitzer (links) und Meri Avetisyan. Foto: Nico Wendt

von unserem Redakteur Nico Wendt

Torgau. Bewegender Augenblick am Donnerstagvormittag. Der Allgemeinmediziner Dr. Arnold Fiege übergab seine Praxis nach über 50 Jahren Dienstzeit ans MVZ/Prof. Dr. Thomas Frese und  Dr. Maximilian Heitzer. 

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

„Unser allergrößter Respekt vor dem, was Sie hier geleistet haben. Wir möchten auch stellvertretend für alle Patienten ein riesiges Dankeschön aussprechen!“

Dr. Maximilian Heitzer und Meri Avetisyan zeigten sich am Donnerstag sichtlich beeindruckt, als sie mit einem Blumenstrauß symbolisch die Übergabe mit Dr. Arnold Fiege vollzogen. Über 50 Jahre hat der Allgemeinmediziner in Torgau praktiziert. Ganze Generationen haben seinen ärztlichen Rat gesucht und wussten sich im Krankheitsfalle bei ihrem Dr. Fiege in besten Händen.

Der Torgauer, der vor kurzem selbst 80. Geburtstag feierte, galt bis diese Woche als dienstältester Hausarzt in der Elbestadt – wenn nicht sogar in ganz Sachsen. Nun tritt der Doktor in den Ruhestand und man merkt, dass ihm der Schritt schwer fällt.

„Mit großem Bedauern muss ich Ihnen mitteilen, dass ich aus gesundheitlichen Gründen meine Arztpraxis aufgeben muss. Ich danke allen herzlich, die mir in den Jahren zur Seite gestanden und mir geholfen haben, diesen weiten Weg zu gehen“, wandte sich Dr. Arnold Fiege an seine zahlreichen Patienten und Unterstützer. Mit einem guten Gefühl übergebe er seine Praxis an das MVZ von Prof. Dr. Frese und Dr. Heitzer, die sich mit Frau  Avetisyan künftig weiter um das Wohl der Patienten kümmern werden.

Die Sprechzeiten bleiben nahezu unverändert. Der Anlaufpunkt in der Wolffersdorffstraße sei ab sofort Zweigstelle des MVZ. Eröffnungstag ist der 8. März. Bei der Patientenversorgung gibt es einen nahtlosen Übergang. 

„Man spürt die Wärme, die diese Räume erfüllt“, ging Meri Avetisyan auf den familiären Charakter ein, den die Hausarztpraxis von Dr. Fiege umgibt. Man wolle sein Wirken als Vorbild sehen und vieles beibehalten. Maria Heinrich und Daniela Schmich stehen dem neuen Ärzteteam als medizinische Fachkräfte zur Seite. 

Dr. Maximilian Heitzer stammt aus Weilheim (Bayern), studierte ab 2004 Medizin an der Universität Leipzig und ist seit 2014 als Assistenzarzt und als angestellter Facharzt für Allgemeinmedizin in der Praxis von Prof. Dr. Frese in Torgau tätig – seit Oktober 2020 ist er Teilhaber der Praxis.

Prof. Frese gründete mit ihm gemeinsam das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ). Dr. Heitzer ist verheiratet und hat zwei Kinder (vier Jahre/drei Monate). 

Meri Avetisyan ist Fachärztin für Allgemeinmedizin und stammt aus Jerewan, der Hauptstadt von Armenien. 2011 kam sie nach Torgau, nachdem sie auf Vermittlung durch Prof. Frese ein Stipendium erhielt. Einige Zeit war sie ebenfalls als Gaststudentin in der Praxis am Platz der Freundschaft in Torgau-Nordwest, bevor sie für zehn Jahre nach Dortmund wechselte. Ihre Ausbildung zur Fachärztin absolvierte sie in Sachsen und in Nordrhein-Westfalen. Seit September 2020 ist Frau  Avetisyan zurück und freut sich auf die neue Herausforderung in der Elbestadt. Mit Ehemann und Sohn (4) wohnt sie in Leipzig. Sie spricht auch fließend englisch und russisch. 

Dr. Arnold Fiege betonte am Donnerstag, lange nach einem geeigneten Nachfolger gesucht zu haben. Die MVZ-Lösung biete jetzt mehr Möglichkeiten als eine freie Niederlassung. Seit 1965 sei er Arzt in Torgau, seit 1967 habe er die Praxis in der Wolffersdorffstraße. „Die Arbeit hat mir immer Freude gemacht“, blickte Dr. Fiege zurück.

Nun freue er sich, künftig mehr Zeit für die Familie zu haben, für seine Frau Hannelore, für die zwei Kinder und vier Enkel. Man sei sehr naturverbunden. Mit seinen Nachfolgern wolle er aber in engem Kontakt bleiben. „Wir werden uns gegenseitig helfen“, kündigte der frisch gebackene Ruheständler mit einem Augenzwinkern an.


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de