Sonntag, 18. April 2021
Donnerstag, 25. März 2021

Verschieben - verschieben - verschieben - abgesagt

In bester Stimmung machten sich im Juni 2018 die Aktiven auf die Strecke beim City-Nachtlauf Torgau.Foto: Nico Wendt

Von unserem Mitarbeiter Christian Kluge

Die Corona-Schutzverordnung bringt auch den Läufer-Terminplan 2021 kräftig durcheinander. Was dieses Jahr noch stattfinden kann, steht in den Sternen.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Nordsachsen. Der Kreissportbund (KSB) Nordsachsen hat sich auch im zweiten Corona-Jahr viel Mühe gemacht und auf 72 Seiten seinen Sportkalender für 2021 herausgebracht. Die gedruckte Variante gibt es seit Februar. Die Terminplanung war natürlich schon viel eher zu Ende. So auch die für die zehnte Auflage des EZEL-Cup Nordsachsen und Dübener Heide.

Die Veranstalter, der KSB und der Eilenburger Marathon Verein, hatten in diesem Jahr eigentlich 14 Veranstaltungen geplant. Losgehen sollte es schon am 1. März mit dem 10 000-Meter-Lauf der SG Grün-Weiß Pretzsch auf der Kunststoffanlage in Kemberg. Nur zwei Wochen später war der 9. Heide-Walking-Tag mit dem Battauner Waldlauf geplant. Beide Veranstaltungen konnten natürlich nicht stattfinden, weil die angeschlagene Bundesregierung von einem in den nächsten Lockdown taumelt.

Online findet sich im KSB-Terminkalender der Lauf in Pretzsch mittlerweile am 14. April um 18 Uhr wieder – leider immer noch im Corona-Lockdown, der ja mittlerweile bis zum 18. April verlängert wurde. Battaune ist nun am 24. April zu finden. Dafür aber weitere Wettkämpfe, die optimistischerweise angesetzt wurden. Beispielsweise am 16. und 17. April die Kreismeisterschaften des Schützenkreises Torgau-Oschatz in Weidenhain.

Im Mai sollen dann eigentlich auch Wettkämpfe in anderen Sportarten folgen. So stehen die Seniorensportspiele am 12. Mai in Eilenburg auf dem Programm. Vorher ist am 1. Mai der dritte Wettbewerb im EZEL-Cup geplant. Das ist der 23. Hohburger Steinbruchlauf auf dem dortigen Waldsportplatz. Danach stehen zwei Höhepunkte in der Torgauer Region auf der Liste. Der 8. Sparkassen-Rolandlauf in Belgern am 16. Mai und der 9. City-Nachtlauf in Torgau am 4. Juni. Das ist zum Glück noch ein Weilchen hin.

Dem KSB war allerdings schon bei Drucklegung seines Sportkalenders klar, dass auch in diesem Jahr einiges nicht rund laufen könnte. In der EZEL-Cup-Auschreibung wird angemerkt: „Leider konnten nicht alle Veranstalter der letzten Jahre die Durchführung ihrer Läufe zusagen. Auch 2021 kann es zu kurzfristigen Absagen von Veranstaltungen kommen.“ So gibt es stand gestern auch noch keine Bestätigung des Termins für den Süptitzer Stauseelauf, der eventuell am 10. Juli über die Bühne gehen könnte.

Vorher sind noch der 41. Heimatfestlauf Pretzsch (5.6.), der 10. Oschatzer Stadtlauf (6.6.) und der 28. Schkeuditzer Auenwaldlauf (7.6.) geplant. Probleme gibt es, wenn immer weitere Läufe verschoben werden müssen, denn die EZEL-Ausschreibung sagt auch: „Läufer, die bis zum 27.6.2021 an keinem Lauf teilgenommen haben, werden nicht mehr in die Wertung aufgenommen.“ Macht auch Sinn, denn nur die besten sieben Ergebnisse pro Läufer/Läuferin kommen in die Gesamtwertung. Nach Süptitz im Juli folgen aber nur noch fünf Rennen.

Aus Torgauer Sicht sind hier der 6. Schildberglauf am 16. September und der 41. Teichelauf Torgau am 3. Oktober von Interesse. Nach der Veranstaltung mit Start und Ziel im Hafenstadion ist dann auch Schluss mit dem EZEL-Cup 2021.

Der siebenseitige KSB-Terminkalender beinhaltet außer den Laufveranstaltungen natürlich noch andere interessante Wettkämpfe, die im Jahresverlauf dann hoffentlich auch stattfinden können. So sollen vom 11. bis 13. Juni die Sparkassen Kinder- und Jugendspiele des Landkreises Nordsachsen steigen. Es ist das Hauptwochenende dieser Aktion, die so wichtig ist für den Nachwuchssport in der Region. Die Schwimmwettkämpfe im Torgauer Aqua Vita dagegen finden erst am 22. Juni statt.

Auch wichtig sind die Kindergartenolympiade in Oschatz (29.6.) und Torgau (1.7.) sowie die Landesjugendspiele des Landessportbundes Sachsen (LSB) am 16. Juli in Dresden. Normalerweise eine Riesenveranstaltung – aber ohne Corona-Schutzimpfung für den Nachwuchs kaum vorstellbar. Und die Jugend steht auf der Impfliste ganz am Ende. Zumindest stand März 2021. Ein Umdenken dürfte dem festgefahrenen Corona-Karren hier sicher gut tun. Was nicht im KSB-Kalender vorkommt, sind die vielen anderen sportlichen Höhepunkte, die es normalerweise im Landkreis gibt. Nur ein Beispiel ist das Finale der Fußballer im TZ-Bärenpokal – seit Jahren ein Zuschauermagnet.

Landrat Kai Emanuel zeigte sich in seinem Grußwort auf Seite vier des KSB-Sportkalenders auf jeden Fall beeindruckt vom Engagement der Sportler und Ehrenamtlichen im Landkreis Nordsachsen. Er schrieb unter anderem: „Mir imponiert die breite Palette der sportlichen Offerten.“ Und weiter: „Das zeigt eindrucksvoll auf, welche Kraft und welchen Elan die gut 260 nordsächsischen Sportvereine mit ihren rund 32 000 Mitgliedern entfalten. Mehr als 11 300 Kinder und Jugendliche gehen in sportlicher Gemeinschaft einer sinnvollen Freizeitbeschäftigung nach und lernen dabei viel für ihr späteres Leben.“

Bleibt abschließend anzumerken, dass es sicher einen Versuch wert sein könnte, dieses Grußwort mal an Bundeskanzlerin Angela Merkel und Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer zu schicken. Die haben leider den Breitensport völlig vergessen zwischen Inzidenzen und Impfversagen.

 

 

Artikel mit ähnlichen Schlagwörtern suchen:

Kreissportbund Nordsachsen Laufsport Ezel-Cup 2021


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de