Mittwoch, 14. April 2021
Donnerstag, 1. April 2021

Gelände wird enorm aufgewertet 

Herbert Schröder Foto: TZ-Archiv

von unserem Redakteur Nico Wendt

Dahlenberg. Über den neuen Spielplatz am Stausee in Dahlenberg sprach die Torgauer Zeitung mit Herbert Schröder, Bürgermeister der Gemeinde Trossin:

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Können Sie schon sagen, wann die Arbeiten beginnen?

Im April soll es losgehen. Den Zuschlag hat die Firma Fred Reiche, Garten- und Landschaftsbau aus Sitzenroda, erhalten. Unter anderem finden eine Tischtennisplatte, ein Balancierbalken und eine Spielanlage mit Rutsche ihren Platz. 

Welcher konkrete Standort wurde ins Auge gefasst?

Der Spielplatz kommt genau an die Stelle, wo sich bislang der alte befand. Die Geräte waren leider unbrauchbar geworden. Wir mussten reagieren. Die Investition geschieht gewissermaßen im Paket mit der Modernisierung des Bungalows, wo Umkleideräume und Toiletten entstehen. Bis Sommer soll alles fertig sein. Es ist auch noch ein Erbbaupachtvertrag abzuschließen. 

Warum das?

Unser eigenes Gelände grenzt zu dicht an den Wald. Es ist ein Abstand von 30 Metern einzuhalten. Daher müssen wir privaten Grund und Boden mit einbeziehen, um alles realisieren zu können. Mithilfe von Sponsoren errichten die Beachvolleyballer außerdem noch eine Sitzgruppe. Ich denke, dass das Gelände durch diese Vorhaben enorm aufgewertet wird. 

Gespräch: Nico Wendt 


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de