Donnerstag, 6. Mai 2021
Freitag, 9. April 2021

Einer mehr geht immer!

Ein starkes Trio.Foto: privat

Von TZ-Sportredakteur Thomas Manthey

Torgau. Die Aktiven der Sektion Krafttraining des SSV 1952 Torgau sind derzeit bei Online-Wettkämpfen erfolgreich.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Ohne Fleiß kein Preis! Oder anders herum: Ohne Schweiß kein Erfolg. Fleißig waren in den zurückliegenden Monaten Anne Weigerdt (31 Jahre), Marcus Müller (39) und Philip Brandt (30) – drei Kraftsportler der zur Abteilung Gewichtheben zugehörigen Sektion Crosstraining des SSV 1952 Torgau.

Und es floss reichlich Schweiß. Und dies war gut so, denn das SSV-Trio konnte bei als Online-Challenges ausgetragenen Wettkämpfen tolle und bisweilen Topplatzierungen einfahren. Das besondere an den Wettkämpfen war der Austragungsmodus: Aufgrund der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie mussten alle Events und geplanten Wettkämpfe abgesagt werden und wurden beziehungsweise werden diese stattdessen als Online-Wettbewerbe veranstaltet.

Heißt: Nur im übertragenen Sinne kämpfen Frau gegen Frau und Mann gegen Mann direkt und mit dem ständigen Blick auf die Konkurrenz gegeneinander. Statt in Sportarenen, in Stadthallen oder gar Messehallen wurden und werden die Aufgaben des Wettkampfes im eigenen Fitness-Raum im Keller, in der zur privaten Muckibude umfunktionierten Garage oder aber wie bei den ganz Harten im Garten absolviert.

Dabei geht es streng nach Trainingsplan, nach Qualifikation und nach knallharten Vorgaben wie auch Wettkampfregeln, die strikt einzuhalten sind.  In den zurückliegenden fünf Monaten absolvierten Anne Weigerdt und ihre beiden Trainingspartner und Vereinskollegen Marcus Müller und Philip Brandt zig Übungseinheiten, um für die Wettkämpfe gut vorbereitet und fit zu sein. Angeleitet und gecoacht werden die ehrgeizigen drei Kraftsportler von Marcel Uebe.

Der Torgauer ist selbst Mitglied der gut 30 ambitionierten junge Frauen und Männer (18 bis 57 Jahre) zählenden Sektion Crosstraining. Der 35-Jährige arbeitet für die Crosstraining-Truppe, deren Mitglieder teils bis vier Mal pro Woche trainieren, wöchentlich neue Trainingspläne aus, gibt beim Training Anleitungen, Hilfestellungen und ist aufgrund seiner Zielstrebigkeit als Quälix und netter Schleifer bekannt.

Und so gingen und gehen auch Weigerdt, Brandt und Müller beim Training stets an die Schmerzgrenze und oftmals darüber hinaus. Nach dem Motto: Einer mehr geht immer! Jeder der drei hatte individuell angepasste Trainingsaufgaben, was sich auszahlen sollte. Nach diversen Standortbestimmungen und verschiedenen Übungskomplexen nahm das Trio den vom Bayrischen Turnverband initiierten und organisierten 4xF-Games-Home-Cup (9. bis 28. September), der als Online-Event ausgetragen wurde, in Angriff.

Die Teilnehmer, die in der Kategorie Körpergewicht oder aber in der Kategorie Standard mit Equipment (Gewichte) starten, müssen in einer vorgegebenen Zeitspanne verschiedene Übungskomplexe absolvieren und können pro Wettkampfwoche eine Bestleistung einreichen. Um die Exaktheit und Echtheit ihrer Leistungen und Ergebnisse beweisen zu können, müssen die Teilnehmer bei den Veranstalter Fotos oder aber Videos einreichen.

Bei dem deutschlandweit ausgetragenen Event belegte Anne Weigerdt in der Kategorie Körpergewicht einen exzellenten 2. Platz. Ihr Trainingskollegen Philip Brandt wurde Sechzehnter. Ergänzt wurde das gute Abschneiden Torgauer durch den 10. Platz von Marcel Uebe. Ferner belegten im gleichen Wettbewerb und in der gleichen Kategorie Moritz Jüttner Platz 25 und René Trommler Rang 34. Marcus Müller kurierte zu dieser Zeit noch seiner Knieverletzung aus.

Im Februar starteten Weigerdt, Brandt und der genesene Müller beim Hyrox, einem weltweit ausgetragenen virtuellen Wettkampf. Das Besondere am Hyrox ist die Kombination an Kraftsport und Laufen. Die Athleten haben nach jeder Kraftsportübung einen Lauf über eine vorgegebene Distanz zu absolvieren. 2020 wurde das Event mit großem Erfolg als Präsenzwettkampf in Leipzig ausgetragen. In Vorbereitung auf den Wettbewerb forcierte das SSV-Trio noch einmal das Training.

Und dies sollte sich auszahlen: Weigerdt belegte Platz 58 von gut 120 Teilnehmerinnen, Müller Platz 91 und Brandt Platz 106 von gut 400 Teilnehmern aus aller Welt.  Die drei SSV-Kraftsportler konnten ihren guten Leistungsstand bei den wenigen Wochen später ausgetragenen Crossfit-Games, die als eine Art Weltmeisterschaft zu bewerten sind, unter Beweis stellen und brachten es auf zwei Top-Ten-Platzierungen. Die drei starteten in der Klasse Amateure und reichten Topleistungen ein.

Im Gesamtklassement der deutschen Starter wurde Marcus Müller vielbeachtet Zweiter und holte sich DM-Silber. Philip Brandt erkämpfte sich von rund 500 Teilnehmern in der gleichen Kategorie den 9. Platz. Und auch ihre 31-jährige Trainings- und Vereinskollegin Anne Weigerdt legte eine starke Performance hin – Platz 28 von immerhin 566 Starterinnen. Diesjähriger Saisonhöhepunkt der drei Kraftsportler ist der Start beim Hyrox-Wettkampf am 16. Oktober auf der Neuen Messe in Leipzig. Das Event ist Stand jetzt als Präsenzwettkampf vorgesehen, doch wer weiß, was bis dahin möglich oder aber unmöglich ist.

Artikel mit ähnlichen Schlagwörtern suchen:

CrossfitSSV 1952 TorgauKraftsport


Das könnte Sie auch interessieren

DER MAZDA CX-3

 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de