Donnerstag, 6. Mai 2021
Montag, 12. April 2021

Gerätehaus statt Impfbus

Zur Impfung ging es ins Gerätehaus der Großwiger Feuerwehr.Foto: Gemeindeverwaltung

von unserem Redakteur Christian Wendt

Großwig. Die Resonanz auf die Corona-Impfaktion am Sonntag in der Gemeinde Dreiheide war nach Angabe von Bürgermeisterin Karsta Niejaki sehr gut: Insgesamt konnten in den Räumlichkeiten der Großwiger Feuerwehr zwischen 10 und 18 Uhr 162 Personen der Priorisierungsstufen 1 und 2 eine Impfung erhalten.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Freiwerdende Plätze auf Grund einiger kurzfristiger Absagen seien mit Nachrückern problemlos aufgefüllt worden.

Ursprünglich sollte ein Impfbus in der Gemeinde Dreiheide Station machen. Doch nach Absprache mit dem Landratsamt habe man sich für die Feuerwehr in Großwig entschieden, sagte die Bürgermeisterin. „Der Bus wäre mit einem komplizierteren Prozedere verbunden gewesen“, erläuterte Karsta Niejaki. So hätten beispielsweise zwei unterschiedliche Wartebereiche vorgehalten werden müssen. Bei der Feuerwehr habe sich die Umsetzung des Hygienekonzepts  deutlich einfacher gestaltet.

Abgesichert wurde der Impftermin von der Süptitzer Medizinerin Anett Riegel, der drei Personen aus dem medizinischen Fachbereich zur Seite standen. Die Gemeindeverwaltung und der Großwiger Ortschaftsrat steuerten weitere sechs ehrenamtliche Helfer bei, die sich um die Betreuung der Impflinge bis hin zur Einweisung auf den Parkplätzen kümmerten.

Termin für die Zweitimpfung ist der 2. Mai.


Das könnte Sie auch interessieren

DER MAZDA CX-3

 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de