Freitag, 24. September 2021
Dienstag, 13. April 2021

Von der Straßensperrung eiskalt erwischt 

Kein Baufahrzeug und kein Bauarbeiter in der Nähe zu sehen. Bürgermeister Holger Reinboth kritisiert die Sperrung.Foto: Nico Wendt

von unserem Redakteur Nico Wendt

Triestewitz. Offenbar ohne jegliche Vorankündigung wurde Anfang April die S 25 bei Neusorge in Richtung Triestewitz gesperrt. Grund sei die Radweg-Baustelle, auf der sich aber derzeit wenig bewegt. Anwohner sind empört. 

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Aufregung in der Gemeinde Arzberg. Viele Einwohner und die Kommune selbst wurden von der Sperrung der Staatsstraße S 25 kalt erwischt. Seit Monatsbeginn steht an der Kreuzung bei Neusorge ein Einbahnstraßenschild, das die Befahrung nur aus Richtung Triestewitz – aber nicht in die Gegenrichtung – zulässt.

Nachdem die Polizei mehrfach kontrolliert und bereits Bußgelder kassiert hat, wandten sich empörte Kraftfahrer, Landwirte, aber auch Kleinunternehmer, an TZ. Sie alle sollen jetzt große Umwege über Nichtewitz und Arzberg fahren. Macht für Anwohner in Neusorge und Prausitz, deren Häuser in Sichtweite sind, satte 6 Kilometer Umweg.

Die Krönung sei aber noch, dass sich auf der angrenzenden Baustelle – hier entsteht ein neuer Radweg parallel zur B 183 – kaum etwas tut. Im Kreuzungsbereich wird derzeit überhaupt nicht gebaut. „Damit ist die Sperrung einfach unangemessen“, lautete am Dienstag die Einschätzung von Bürgermeister Holger Reinboth.

Er kritisierte, dass es im Vorfeld keinerlei Abstimmungen mit der Gemeinde Arzberg, mit Pflegediensten und anderen Gewerbetreibenden gab. Zunächst war auch gar nicht klar, wer die Sperrung veranlasst hatte. Im Laufe des Montags teilte das Landesamt für Straßenbau und Verkehr mit, dass der Radwegebau östlich von Graditz der Anlass ist.

„Die Einschränkungen bestehen seit mehr als drei Wochen und werden hier voraussichtlich mindestens noch bis in den Mai andauern“, so Sprecher Franz Grossmann. Die Stadt Torgau erklärte indes, dass am Nachmittag ein Gespräch mit Polizei, Baufirma, Stadtverwaltung und LaSuV folgen soll. Über das Ergebnis wolle man die TZ umgehend informieren. Wir bleiben dran.

Sie interessieren sich für das Neueste aus Torgau und der Region? Dann bestellen Sie den Newsletter "Darüber wird morgen gesprochen"! Der kommt jeden Abend per E-Mail und bringt die wichtigsten Themen des nächsten Tages mit. >> Hier können Sie ihn bestellen.


Jetzt kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien


Wir-packens-an

Giroflex3

Mountainbikemagazin

Torgau Druck

AKTIONEN

Newsletter

Probeabo

Riesenmagazin

Oschatz-Magazin

Azubi-Expo-Digital

Festtagszeitung

TZ-Probelesen

Wirtschaftsmagazin

Torgau-Plus

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga