Donnerstag, 6. Mai 2021
Sonntag, 18. April 2021

Darüber wird gesprochen

von unserer Redakteurin Nadine Huber

...informieren Sie sich aus diesem Grund über ambitionierte Pläne der Evangelischen Schulgemeinschaft Niederlausitz für den Standort Belgern, unbesuchte Ausstellungen und die Folgen des letzten Frosts für die Obsternte. 

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Die Evangelische Oberschule Belgern erfreut sich seit ihrer Gründung wachsender Beliebtheit. Gerade einmal zwei Jahre nach Eröffnung der Oberschule überraschte die Evangelische Schulgemeinschaft Niederlausitz vor einigen Tagen mit der Ankündigung, ihr Angebot zukünftig um eine Grundschule erweitern zu wollen. Mein Kollege Christian Wendt hakte bei Pfarrer und Geschäftsführer der Schulgemeinschaft Stefan Branig nach, was es mit dieser Ankündigung auf sich hat und erfuhr dabei von weiteren ambitionierten Plänen. Weniger überraschend ist leider die Tatsache, dass aufgrund des andauernden Lockdowns in den letzten Monaten viele Ausstellungen in Galerien und Museen kaum von interessierten Besuchern gesehen werden konnten. So erging es auch dem Wohlauer Ehepaar Johanna und Frank Rolle. Die dank ihrer großen Sammelleidenschaft über Jahrzehnte zusammengetragene „Mode der DDR“ wollten Sie in ihrer gleichnamigen Ausstellung in der Kleinen Galerie einem breiten Publikum zugänglich machen. Leider blieb die Ausstellung nahezu ungesehen. Noch einmal glimpflich davongekommen sind dagegen die Obstbauern nach dem Frost der vergangenen Woche. Im TZ-Interview spricht Obstanbauer Jens Prietsch von der Firma Heideobst Dommitzsch ?darüber, aus welchem Grund die Ernte nach diesem Kälteeinbruch im Vergleich zum letzten Jahr weniger stark gefährdet ist. Warum die Obstbauern trotzdem noch nicht komplett Entwarnung geben können, sondern noch ein wenig bangen müssen, fand mein Kollege Nico Wendt im Gespräch heraus. 
 


Das könnte Sie auch interessieren

DER MAZDA CX-3

 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de