Mittwoch, 5. Mai 2021
Mittwoch, 21. April 2021

"Wir wissen noch nicht, was uns erwartet" 

Claudia Richter. Foto: privat

von unserem Redakteur Nico Wendt

Arzberg. Das O-M-A-Haus in Arzberg wird zum Testzentrum. Die Torgauer Zeitung sprach mit MGH-Leiterin Claudia Richter über den Ablauf und über die sonstige Situation in Corona-Zeiten:

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Wie war die Resonanz, nachdem der Termin bekannt gegeben wurde?

Viele aus der Gemeinde Arzberg hatten in der Zeitung darüber gelesen und einige Bürger riefen auch gleich an. Das Testen erfolgt aber ohne Voranmeldung. Somit wissen wir nicht genau, was uns am heutigen Donnerstag erwartet und ob es einen großen Ansturm gibt. Wir können nur hoffen, dass die Zeitspanne von 14 bis 17 Uhr gut genutzt wird und dass nicht alle Interessenten gleich am Anfang kommen. Am Dienstag erfolgt das Testen dann von 9 bis 12 Uhr.

Wie kam es, dass das O-M-A-Haus zum Anlaufpunkt wurde?

Bei vielen Gelegenheiten ist mittlerweile die Vorlage eines negativen Corona-Testergebnisses vorgeschrieben. Beispielsweise auch beim Friseurbesuch. Es gab eine Menge Einwohner, die sich daher bei uns und in der Gemeinde erkundigten und um Hilfe baten. Bürgermeister Holger Reinboth hat das aufgegriffen und erhielt Unterstützung vom DRK und vom Landratsamt. 

Welche Aktivitäten laufen darüber hinaus derzeit im Arzberger O-M-A-Haus? 

Wir haben leider seit Anfang Dezember komplett geschlossen und man merkt es unseren Stammgästen an, dass die mittlerweile vier Monate Zwangspause an die Substanz gehen. Viele fühlen sich sehr einsam. Unser Sorgentelefon wird oft genutzt. Mancher einsame Rentner ist froh, einfach nur mal reden zu können. Ansonsten haben wir organisiert, dass beim ersten Impftermin in Beilrode auch 30 Personen aus der Gemeinde Arzberg teilnehmen konnten. Dazu kam auch der Bürgerbus zum Einsatz. Beim zweiten Impftermin am 6. Mai werden 20 Bürger unserer Gemeinde dabei sein. Weiterhin versuchen wir, die geplanten Umbauarbeiten im O-M-A-Haus 2 in der Pfarrstraße vorzubereiten. Es wird aufgeräumt und Ordnung geschaffen. Auch solche Dinge wie unser Nistkasten-Projekt setzen wir gern in die Tat um. 


Das könnte Sie auch interessieren

DER MAZDA CX-3

 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de