Donnerstag, 6. Mai 2021
Freitag, 23. April 2021

Baustart steht bevor

Hier sieht es bald anders aus.Foto: TZ/C. Wendt

von unserem Redakteur Christian Wendt

Langenreichenbach. Der Um- und Ausbau des Vereinsheims der Schalmeien – das  umfangreichste LEADER-Projekt im Mockrehnaer Ortsteil Langenreichenbach  – steht in den Startlöchern.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Über Details verständigten sich Firmenvertreter vor wenigen Tagen bei der Bauanlaufberatung. Für die Absicherung der Eigenmittel waren 50000 Euro an zinslosen Privatkrediten durch die Mitglieder des Vereins zur Verfügung gestellt worden.

Stichwort LEADER: Bei jenem Thema kochten die Emotionen während der jüngsten Mockrehnaer Gemeinderatssitzung recht hoch. Nicht wegen des Vereinsheims, sondern wegen des geplanten Spielplatzbaus am Langenreichenbacher Heidelbachsaal (TZ berichtete ausführlich). Zu forsch sei dort  Ortsvorsteher Detlef Bölke vorangeprescht. Das Bauamt sei dabei unnötigerweise unter Druck gesetzt worden, hieß es. Bölke hatte jene Vorwürfe  energisch zurückgewiesen. Auch einer andiskutierten Reglementierung von kommunalen LEADER-Projekten auf eines je Ortsteil und Jahr erteilte der Ortsvorsteher eine Absage. „Es geht doch nicht um die reine Anzahl. Es geht immer um den Aufwand, den die Verwaltung damit hat“, sagte er. Und im Falle des Spielplatzbaus in Langenreichenbach sei der Verwaltung fast alles abgenommen worden. 

Bürgermeister Peter Klepel hält nichts von einer starren Reglementierung der LEADER-Projekte. Er habe nach den erneuten Aufrufen der Förderregion Dübener Heide sämtliche Ortsvorsteher seiner Kommune über die Möglichkeiten in Kenntnis gesetzt, die LEADER und das dort angehängte Regionalbudget mit sich brächten. „Als Kommune versuchen wir natürlich, so viele wie nur möglich bereits im Haushalt verankerte Maßnahmen über LEADER fördern zu lassen“, sagte Klepel. Eine Festlegung auf nur ein Projekt je Ort und Jahr sei da nicht zielführend.


Das könnte Sie auch interessieren

DER MAZDA CX-3

 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de