Montag, 17. Mai 2021
Sonntag, 2. Mai 2021

"Es ist wie ein Befreiungsschlag"

Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr posieren mit Jens Kabisch (Mitte) vor der Stadthalle Belgerns. Foto: Thomas Keil

Von unserer Autorin Marie-Luise Dreßen

Belgern/Nordsachsen. Ob aus Eilenburg, Wiedemar oder Pressel – aus ganz Nordsachsen strömten am Wochenende Einsatzkräfte nach Belgern in die Stadthalle.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Normalerweise retten sie beispielsweise Leben, löschen Feuer, evakuieren Menschen aus Gefahrensituationen oder helfen im Katastrophenfall. Am Feiertagswochende rückten die ehrenamtlichen Kameraden von Feuerwehr, Schnelleinsatzgruppe (SEG), Technischem Hilfswerk (THW) und Katastrophenschutz zu einem anderen Einsatz aus. Auch hier wieder im Dienst für die gute Sache – in diesem Fall zum Eindämmen der Coronapandemie. So ließen sich 620 Blaulichtkameradinnen und -kameraden gegen das Coronavirus im Impfzentrum Belgern impfen.

Der laute Ruf

Seit drei Wochen ist die Priorisierungsgruppe 3 geöffnet, die auch endlich die Blaulichtkameraden inkludiert. „Schon lange war der Ruf laut geworden, die Feuerwehrleute endlich impfen zu lassen“ sagt Jens Kabisch, der 2. Beigeordnete Nordsachsens, der sich am 1. Mai selbst ein Bild von der gelungenen Aktion im Impfzentrum Belgern machte. Auch Michael Bagusat-Sehrt vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) Torgau, der auch in der SEG ehrenamtlich tätig ist, betont: „Diese Menschen riskieren Leib und Leben für andere im Ehrenamt und es ist längst überfällig, dass sie die Möglichkeit einer Impfung erhalten.“ Leider ist es nach wie vor nicht ganz einfach, einen begehrten Impftermin zu ergattern, denn nach wie vor ist der Impfstoff nicht massenhaft vorhanden.

Koordiniertes Blaulicht

Um die Impfung der Ehrenamtlichen zügig gewährleisten zu können, entschied sich das DRK Torgau-Oschatz gemeinsam mit dem Landratsamt Nordsachsen also, einen „Blaulichttag“ zu initiieren. Möglichst viele Blaulichtkameraden sollten kompakt an einem Tag geimpft werden. Natürlich mussten verschiedene Parameter geklärt werden. Vorrangig musste man koordinieren, dass es sich um einen Wochenend-Tag handelte, da viele ehrenamtliche Helfer unter der Woche in regulären Arbeitsverhältnissen stehen. Außerdem galt es, einen Tag zu finden, an dem noch nicht exorbitant viele Impftermine im Vorfeld vergeben wurden. So fiel die Wahl auf den 1. Mai 2022.

Die Feuerwehren, das THW und die anderen Hilfsorganisationen zum Schutz der Bevölkerung in Nordsachsen wurden vom Landratsamt kontaktiert und Impftermine wurden je nach Mitgliederzahl angeboten. Einige Ehrenamtliche waren schon geimpft, weil sie beispielsweise einen Angehörigen pflegen. Dennoch wurde das Impfangebot so gut angenommen, dass das DRK entschied, aus dem Blaulichttag ein Blaulichtwochenende zu machen. Und so sah man am Samstag und Sonntag zahlreiche Einsatzwagen in und um Belgern, die impfwillige Ehrenamtliche zur langersehnten Immunisierung brachten.

Dringend notwendig

Auch für die Allgemeinheit ist jede getätigte Impfung ein weiterer Schritt zurück zur Normalität. Somit ist jeder geimpfte Blaulichtkamerad ist ein Grund weniger, sich zu sorgen. „Denn“, so betont Michael Bagusat-Sehrt „hier geht es auch um Einsatzbereitschaft. Wenn sich zum Beispiel eine freiwillige Feuerwehr aufgrund einer Coronainfektion unter den Kameraden in Quarantäne befindet, dann kann nicht gewährleistet werden, dass bei einem Brand in der Nähe genügend Einsatzkräfte zeitnah zur Verfügung stehen.“

Vorbild für ganz Sachsen?

Mit dem Blaulichtwochenende haben das DRK und das Landratsamt eine äußerst erfolgreiche Aktion im Kampf gegen die Coronapandemie in die Wege geleitet und umgesetzt. Vielleicht kann das auch ein Exempel für die anderen Landkreise Sachsens darstellen, damit das Impfen aller ehrenamtlichen Blaulichthelden so schnell wie möglich von statten geht.  


Das könnte Sie auch interessieren

DER MAZDA CX-3

Mountainbikemagazin

 
KLIMA UND ENERGIE
27.05.2021, 10:30 - 11:30
Künstliche Intelligenz in der Produktion
02.06.2021, 15:00 - 16:00
Das digitale Büro - Ersetzendes Scannen
04.06.2021, 13:00 - 14:00
Gründerabend
10.06.2021, 16:00 - 18:00
Neue Absatzchancen in Österreich
22.06.2021, 09:30 - 12:30
Kunststoff trifft Medizintechnik
23.06.2021 - 24.06.2021
Webinar: Der GmbH-Geschäftsführer
30.06.2021, 16:00 - 18:00
Webinar: Der GmbH-Geschäftsführer
02.07.2021, 16:00 - 18:00

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de