Mittwoch, 23. Juni 2021
Dienstag, 1. Juni 2021

Ermittlungserfolg nach Einbrüchen

Diebesgut. Foto: Polizei

von unserem Redakteur Christian Wendt

Torgau. In den vergangenen Wochen kam es im Raum Torgau vermehrt zu Einbrüchen. Die Staatsanwaltschaft Leipzig erließ am Wochenende gegen drei Tatverdächtige (m/31 und m/31 beide deutsch und m/30 slowakisch) Haftbefehle. Die Torgauer Zeitung sprach darüber mit Polizeihauptkommissar Christian Mörschke.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Herr Mörschke, was wird den Tatverdächtigen  zur Last gelegt?

Konkret können ihnen mehrere Einbrüche in Gartenlauben am Schwarzen Bären zur Last gelegt werden. Einer der Männer (31, deutsch) wurde auch beim Einbruch in das Torgauer Umspannwerk mit weiteren namentlich bekannten Männern am 19. Mai gestellt. Derzeit werden weitere Tatzusammenhänge mit Einbrüchen in Keller und Garagen unter anderem am Friedrichplatz, im Süptitzer Weg sowie in der Döbernschen Straße geprüft. Es ist davon auszugehen, dass die Festgenommen unterschiedliche Mittäter hatten. Die Ermittlungen dazu laufen derzeitig auf Hochtouren.

Wie und wo konnte die Polizei die Tatverdächtigen  festnehmen?

Durch eine sehr gute Zusammenarbeit mit den Polizeibeamten aus Leipzig konnte der  zur Fahndung ausgeschriebene 30-jährige Slowake am Samstag im Bereich Leipzig-Nord ausfindig gemacht werden. Die beiden Deutschen wurden am Freitag und Samstag nach gezielten Fahndungsmaßnahmen in Torgau festgenommen.

In einer Polizeimeldung vom Montag heißt es, dass sich einer der beiden  Deutschen dem Zugriff durch die Polizeibeamten entziehen wollte, „indem er bei der Festnahme und Durchsuchung seiner Person Widerstand leistete“ …

Der Widerstand  war beachtlich, wohl auch deswegen, weil in seinen Sachen diverse Behältnisse mit Betäubungsmitteln aufgefunden wurden. Übrigens: Auch bei den anderen beiden fanden wir diverse Betäubungsmittel. Das Trio wurde dem Ermittlungsrichter vorgeführt und anschließend in die Justizvollzugsanstalt Leipzig verbracht. Zudem wurden weitere Anzeigen weitere Anzeigen wegen unerlaubten Besitzes und Handels von und mit Betäubungsmitteln eröffnet. Die drei Tatverdächtigen sind hinlänglich polizeibekannt. Insgesamt konnten mehrere Verfahren im unteren zweistelligen Bereich durch die Ermittlungsmaßnahmen aufgeklärt werden. Die Ermittlungen des Kriminaldienstes des Polizeireviers Torgau zu den noch ungeklärten Taten dauern weiterhin an. Deswegen an dieser Stelle noch einmal eine dringende Bitte von mir, die sich auf eine Veröffentlichung in der Torgauer Zeitung vom 12. Mai bezieht. Besitzer der dort abgebildeten Gegenstände – zumeist Handwerkerbedarf, der in einem Rucksack verstaut war – sollten sich bitte im Revier melden.


Sie interessieren sich für das Neueste aus Torgau und der Region? Dann bestellen Sie den Newsletter "Darüber wird gesprochen"! Der kommt jeden Abend per E-Mail und bringt die wichtigsten Themen des nächsten Tages mit. Hier können Sie ihn bestellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mountainbikemagazin

 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de