Mittwoch, 23. Juni 2021
Montag, 7. Juni 2021

Graffiti-Werk wurde verunstaltet

Kritzeleien und hässliche Buchstabenkombinationen verschandeln jetzt an mehreren Stellen das Luther-Motiv am Toilettenhäuschen Unter den Linden.Foto: Nico Wendt

von unserem Redakteur Nico Wendt

Torgau. Offenbar in der Nacht zum Sonntag schändeten Unbekannte das Luther-Bild am Toilettenhäuschen. An drei Stellen prangen Kritzeleien. Die Stadt erstattete Anzeige. 

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Mehr als ein Jahr lang erfreute es Spaziergänger und Touristen der Stadt Torgau. Jetzt wurde das Graffiti-Kunstwerk von Künstler Christian Weiße  am Toilettenhäuschen Unter den Linden sinnlos mit Schmierereien verunstaltet. An drei verschiedenen Stellen an der Front- und Nebenseite der Fassade – also quasi über dem gesamten Bild - prangen hässliche Buchstabenkombinationen.

Bei der Stadtverwaltung zeigte man sich gestern sehr enttäuscht. Denn das Motiv mit historischem Hintergrund sollte auf moderne und fetzige Art und Weise gerade auch die Jugend ansprechen.

Martin Luther und Katharina von Bora mit hipper Sonnenbrille und Handy-Stick beim Selfie, dahinter die Silhouette von Torgau. Immer wieder hatten in den Sommermonaten auch Radfahrer angehalten, um das Bild auf sich wirken zu lassen. „Natürlich werden wir Anzeige erstatten“, so Pressesprecherin Eileen Jack.

Graffiti-Künstler Christian Weiße, der in den letzten Monaten noch andere Auftragswerke im Stadtgebiet anfertigte, war fassungslos. „Was will man da machen?“ Die Täter hatten offenbar in der Nacht zum Sonntag zugeschlagen. Entstanden war das Luther-Motiv im März 2020. Nico Wendt 


Sie interessieren sich für das Neueste aus Torgau und der Region? Dann bestellen Sie den Newsletter "Darüber wird gesprochen"! Der kommt jeden Abend per E-Mail und bringt die wichtigsten Themen des nächsten Tages mit. Hier können Sie ihn bestellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mountainbikemagazin

 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de