Freitag, 6. August 2021
Dienstag, 22. Juni 2021

"Von Traumgegner kann keine Rede sein"

Eintrittskarte für das Finale. Foto: Repro TZ

Sandra Röper

Torgau. TZ-Bärenpokal: Steven Kralle vom FSV Beilrode und Denny Beckedahl vom FSV Blau-Weiß Wermsdorf über das bevorstehende Finale. 

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Torgau?Der FSV Blau-Weiß Wermsdorf und der FSV Beilrode 09 stehen im Finale des TZ-Bärenpokals. Beide Teams treten am Freitagabend im Torgauer Hafenstadion gegeneinander an. Die Spannung wächst. Unsere Zeitung befragte gleichermaßen Steven Kralle vom FSV Beilrode und Denny Beckedahl vom FSV Blau-Weiß Wermsdorf, welche Erwartungen sie haben und wie sie jeweils den Gegner einschätzen. 

Steven Kralle, 33, Innenverteidiger (Libero) seit 1996 im Verein. Für ihn ist es die erste Finalerfahrung.

Ist der FSV Blau-Weiß Wermsdorf dein Traumgegner für das Endspiel im TZ Bärenpokal, in Hinsicht auf die Freundschaft zwischen beiden Mannschaften?

Nein definitiv kein Traumgegner, denn viele befreundete Mannschaften spielen in entscheidenden Spielen lieber gegen andere Mannschaften. Im Finale muss man die Freundschaft für die 90 bzw. 120 Minuten hintenanstellen, aber davor und danach wird die Freundschaft bestehen.

Wie schätzt du euren Gegner ein?

Wermsdorf hat eine kompakte Mannschaft mit sehr vielen jungen, talentierten und schnellen Spielern. Sie spielen einen schnörkellosen Fußball und die langen hohen Bälle in die Spitze sind stets gefährlich. Blau-Weiß wird durch ein kompaktes Mittelfeld kommen und die langen Raketen und Freistöße von „Becke“ müssen auch erstmal verteidigt werden.

Was sind die Stärken deiner Mannschaft?

Wenn ich eine Stärke meiner Mannschaft nennen müsste, ist es wohl die gute defensive Arbeit gegen den Ball, ein körperbetontes Spiel und eine gesunde Aggressivität. Kampfgeist und Siegeswillen zählen aber auch dazu.

Habt ihr auch Schwächen?

Unsere größte Schwäche wird wohl der Torabschluss sein, das heißt dass wir zu viele Chancen liegen lassen.

Was macht für dich das Finale im Torgauer Hafenstadion aus?

Das Finale im Hafenstadion spielen zu dürfen ist ein großer Traum von der gesamten Mannschaft. Der Glaube daran war schon nicht mehr da, aber nun ist unser Wunsch endlich in Erfüllung gegangen.

Was wünscht du dir von dem Finalspiel?

Ich wünsche mir ein faires Spiel, wir werden alles geben und hoffentlich unsere beste Leistung bringen können. Wir werden versuchen ,unsere Sympathisanten stolz zu machen und im besten Falle siegreich vom Platz zu gehen.

Wie lautet dein Tipp für das Finale?

Ein enges 0:1 für uns.

 

 

 

Denny Beckedahl, 30, Innenverteidiger (Libero) seit 2008 im Verein.Für ihn es mittlerweile das 3. Finale, eines davon hat er mit dem BC Mügeln erreicht, die anderen beiden mit Wermsdorf.

Ist der FSV Beilrode 09 dein Traumgegner für das Endspiel im TZ Bärenpokal, in Hinsicht auf die Freundschaft zwischen beiden Mannschaften?

Das Finale gegen unsere Freunde aus Beilrode wird eine Bewährungsprobe für unsere Freundschaft werden. Bei vielen Zuschauern werden sicherlich auch die Emotionen während des Spiels sehr hoch kochen. Aber die Freundschaft wird auch über dem Ausgang des Spiels bestehen. Ein Kreisligist ist eigentlich wünschenswert, aber Beilrode ist nicht unser Traumgegner, Bad Düben allerdings auch nicht unbedingt.

Wie schätzt du euren Gegner ein?

Beilrode hat eine sehr kompakte Mannschaft, bei der die Defensive im Vordergrund steht, dabei hat der Trainer eine gute Arbeit geleistet. Die Mannschaft besitzt einige Spieler die eventuell auch eine Klasse höher spielen können. Sie sind fit, werden defensiv agieren und „Kralle“ wird ihr Dreh- und Angelpunkt in ihrem Spiel sein, denn er ist eine Säule.

Was sind die Stärken deiner Mannschaft?

Unsere Mannschaft besitzt einen ausgeprägten Teamgeist, mannschaftliche Geschlossenheit und eine überragende Laufstärke.

Habt ihr auch Schwächen?

Schwächen sind durchaus vorhanden, aber die werde ich vor dem Finale nicht offenlegen.

Was macht für dich das Finale im Torgauer Hafenstadion aus?

Im Torgauer Hafenstadion unter Flutlicht spielen zu dürfen, ist für jeden ein besonderes Highlight. Ebenso das Einlaufen mit der Champions League Hymne und vor der großen Zuschauerkulisse.

Was wünscht du dir von dem Finalspiel?

Ich wünsche mir natürlich, dass wir den Pokal verteidigen können und erneut den Titel feiern zu dürfen. Außerdem wünsche ich mir ein ansehnliches und sportlich faires Finale.

Wie lautet dein Tipp für das Finale? 

Ich denke wir werden in einem umkämpften Spiel 3:1 gewinnen.

Sie interessieren sich für das Neueste aus Torgau und der Region? Dann bestellen Sie den Newsletter "Darüber wird morgen gesprochen"! Der kommt jeden Abend per E-Mail und bringt die wichtigsten Themen des nächsten Tages mit. >> Hier können Sie ihn bestellen.


Jetzt kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Mountainbikemagazin

 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de