Sonntag, 25. Oktober 2020
Freitag, 7. Juni 2013

LOKALGESCHEHEN

Live-Ticker zum Hochwasser: Alle Ereignisse vom 7. Juni

Ereignisse vom 7. Juni:

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken
Ereignisse vom 7. Juni:
+++ 7. Juni 2013, 23:24 Uhr: Defektes Siel +++
Derzeit werden die Bewohner von Neubleesern, Döhlen, Rosenfeld sowie in Teilen von Zwethau aufgefordert, ihre Häuser zu verlassen. Es handelt sich laut Kat-Stab nicht um eine Zwangsevakuierung sondern um eine Vorsichtsmaßnahme. Nach wie vor wird daran gearbeitet, das Siel zu verschließen.

+++ 7. Juni 2013, 23:08 Uhr: Situation in Ostelbien +++
Das Siel Neubleesern ist defekt. Deshalb strömt durch ein circa 2,5 mal 2,5 Meter großes gemauertes "Loch" Wasser durch den Deich. Der Deich selbst ist nach Informationen des Kat-Stabes nicht in Mitleidenschaft gezogen. Zurzeit wird unter anderem erwogen, das "Loch" mit einem Bigpack von der Elbseite aus zu schließen. Ein Bundeswehrhubschrauber soll zum Einsatz kommen. Aber auch alternative Möglichkeiten werden besprochen. Vorbereitet wird zudem die Evakuierung von Döhlen, Neubleesern und Dautzschen. Weitere Informationen folgen in Kürze.

+++ 7. Juni 2013, 20:01 Uhr: Sandsäcke, Sandsäcke, Sandsäcke +++
AVANCIS bietet in den kommenden Stunden 50-70 Tonnen abgefüllte Sandsäcke auf Europaletten zur Abholung an. Anmeldungen bitte unter der Telefonnummer 01704576599.

+++ 7. Juni 2013, 19:09 Uhr: Das Betreten der Deiche ist untersagt +++
Ab sofort dürfen die aufgeweichten Deiche in den Katastrophengebieten nicht mehr betreten werden! Eine Ausnahme bilden die Einsatzkräfte. Das Landratsamt hat heute eine entsprechende Allgemeinverfügung erlassen. Das Verbot gilt auch für einen zehn Meter breiten Streifen landseitig vom Deichfuß.

+++ 7. Juni 2013, 18:20 Uhr: Lage in Mühlberg +++
Wegen der kritischen Hochwasserlage in Mühlberg ist die Evakuierung jetzt auch auf weitere Ortsteile und Gemeinden ausgedehnt worden. Das heißt, auch in Koßdorf (Mühlberg) und Burxdorf (Bad Liebenwerda) sowie Langenrieth (Bad Liebenwerda) sind die Bürger aufgefordert, ihre Orte zu verlassen und Verwandte, Bekannte und Freunde außerhalb Mühlbergs aufzusuchen. Auch dort stehen die bekannten Notquartiere in Turnhallen in Schönborn, Tröbitz und Finsterwalde zur Verfügung. Für den Transport können Busse genutzt werden. Die Abholung organisiert vor Ort die Polizei. Der Bürgermeister von Bad Liebenwerda, Thomas Richter wurde durch den Verwaltungsstab über diese Maßnahme unterrichtet.

+++ 7. Juni 2013, 17:52 Uhr: Verkehrsmeldung +++
Die Bundesstraße 182 (Torgau - Wittenberg) ist zwischen Wörblitz und Greudnitz in beiden Richtungen wegen Überflutungen gesperrt. Eine Umleitung wurde eingerichtet.

+++ 7. Juni 2013, 17:05 Uhr: Kranichau +++
Im Bereich Kranichau werden derzeit auf einer Strecke von rund zwei Kilometern sogenannte Auflasfilter angebracht, um den Deich zu stabilisieren. Deshalb würden dort auch keine Sandsäcke gebraucht, heißt es aus dem Krisenstab der Stadt Belgern-Schildau. Man habe bereits den Stäben in Torgau und Beilrode angeboten, Sandsäcke von der Füllstation bei Bel-Trans abzuholen.

+++ 7. Juni 2013, 17:00 Uhr: Hilferufe! +++
Auf dem Torgauer Hafengelände werden dringend Helfer benötigt. +++ Notruf aus dem Schützenhaus in Belgern: Familie Thomas benötigt Helfer beim Sichern des Gebäudes im Belgeraner Döhner.

+++ 7. Juni 2013, 16:47 Uhr: Belgern-Schildau +++
Freiwillige, die in der Region Belgern helfen wollen, sollen sich bei GIS-Trans in Liebersee melden. Wie der Krisenstab mitteilte, werde von dort die Zuteilung vorgenommen. Dieser Zwischenschritt sei für die Organisation wichtig, da beispielsweise, um das Alte Fährhaus zu erreichen, Polizeikontrollen passiert werden müssten.

+++ 7. Juni 2013, 16:24 Uhr: Belgern-Schildau +++
Die Stadt Belgern-Schildau hat nun auch für die Wehren im Bereich Schildau Einsatzalarm ausgelöst. Das teilte Bürgermeisterin Eike Petzold mit. Damit sind nun auch diese Kräfte regulär in den Hochwassereinsatz integriert.

+++ 7. Juni 2013, 16:20 Uhr: Mühlberg wird bis 18 Uhr vollständig evakuiert +++
Wie das Landratsamt Elbe-Elster mitteilt, hat Landrat Christian Jaschinski angesichts der kritischen Hochwasserlage die Evakuierung der Elbestadt angeordnet. Das heißt, die Bürger sind aufgefordert, die Stadt bis 18 Uhr zu verlassen und Verwandte, Bekannte und Freunde außerhalb Mühlbergs aufzusuchen. Es stehen nach wie vor Notquartiere in Turnhallen in Schönborn, Tröbitz und Finsterwalde zur Verfügung. Für den Transport können Busse genutzt werden. Die Abholung organisiert vor Ort die Polizei. „Die Bürger müssen wissen, dass Sie sich beim Bleiben in große Gefahr begeben. Ihnen kann dann im Ernstfall kaum geholfen werden, deshalb mein eindringlicher Appell an alle Mühlberger: Verlassen Sie bitte umgehend die Stadt“, sagte Landrat Christian Jaschinski an die Bürger gerichtet. Es gibt nach wie vor kritische Punkte an den durchweichten Deichen, darunter die Dauerbaustelle Borschütz, wo seit Stunden immer wieder neue Probleme auftreten.

+++ 7. Juni 2013, 16:02 Uhr: Aktuelles aus Torgau +++
Ab 19 Uhr werden Helfer am Repitzer Weg benötigt. Treffpunkt ist am Berufsschulzentrum. +++ Der Große Teich zieht sich langsam zurück – das Wasser auf dem überfluteten Campingplatz nimmt sichtbar ab. Auch der Pegel des Schwarzen Grabens sinkt.



+++ 7. Juni 2013, 15:38 Uhr: Torgauer Elbbrücke +++
Eine Schließung der Torgauer Brücke ist aktuell kein Thema, heißt es übereinstimmend aus den Stäben von Landratsamt und Stadt Torgau. Nicht der Pegel sei entscheidend, wenn es um eine eventuelle Sperrung gehe, erläuterte Rayk Bergner, Sprecher des Kat-Stabs im Landratsamt Nordsachsen. Vielmehr würden in engen regelmäßigen Abständen mehrere Experten die Brücke vor Ort begutachten. „Eine Entscheidung fällt nur vor Ort", so Bergner.

+++ 7. Juni 2013, 15:34 Uhr: Verkehrsmeldung +++
Die Verbindungsstraße zwischen Neiden und Mockritz steht unter Wasser. Das Gebiet ist weiträumig zu umfahren. Außerdem ist die Verbindungsstraße zwischen Repitz und Döbern für die Einsatzfahrzeuge der Bundeswehr freizuhalten, heißt es aus dem Krisenstab.


Die Verbindungsstraße zwischen Neiden und Mockritz steht unter Wasser. Foto: TZ/N. Wendt
 
+++ 7. Juni 2013, 15:21 Uhr: Grundschule Belgern +++
Die Grundschule Belgern wird am Montag doch wieder öffnen. Bürgermeisterin Eike Petzold berichtigte damit eine Mitteilung des Landratsamtes.

+++ 7. Juni 2013, 14:53 Uhr: Sparkasse Leipzig +++
Aufgrund der Hochwassersituation kann die fahrbare Geschäftsstelle der Sparkasse Leipzig bei ihrer heutigen Tour die Haltepunkte in Arzberg und Döbrichau nicht bedienen. Am Montag werden nur die Haltepunkte Cavertitz, Wohlau und Oelzschau erreicht. Torgau Eilenburger Straße, Großtreben, Dautzschen, Weßnig und Staritz können aufgrund der Auswirkungen des Hochwassers nicht angefahren werden.??

+++ 7. Juni 2013, 14:49 Uhr: Elbe-Pegel +++
?In Torgau steht der Pegel der Elbe seit 12 Uhr am prognostizierten Höchstscheitel von 9,22 Meter (Stand 14:30 Uhr).

+++ 7. Juni 2013, 14:31 Uhr: Bildungseinrichtungen +++
Auf Grund der aus heutiger Sicht nicht einschätzbaren Lageentwicklung der Hochwassersituation im Landkreis Nordsachsen kann an folgenden Schulen auch am Montag (10. Juni) der Unterricht nicht wieder aufgenommen werden: Grundschule Arzberg, Grundschule Belgern, Grundschule Beilrode, Grundschule Cavertitz, Grundschule Dommitzsch, Grundschule Torgau NordWest, Grundschule Torgau Am Rodelberg, Grundschule Torgau An den Promenaden, Grundschule Weßnig, Grundschule pro Montessori Torgau, Mittelschule Beilrode,  Mittelschule Katharina von Bora Torgau, Mittelschule Nordwest Torgau, Johann-Walter-Gymnasium Torgau, Mittelschule pro Montessori Torgau, Förderschulzentrum Torgau, Berufsschulzentrum Torgau

+++ 7. Juni 2013, 14:28 Uhr: Umweltminister Kupfer in der Region +++
Nachdem er gestern vor allem in Ostelbien und Belgern unterwegs war, macht sich Umweltminister Frank Kupfer heute im Dommitzsch und Torgau ein Bild von der Lage.

+++ 7. Juni 2013, 14:25 Uhr: Verkehrsmeldung +++
Wegen des Deichbruchs an der Schwarzen Elster bei Schweinitz sind die Verkehrsverbindungen im Nachbaraltkreis Jessen eingeschränkt. Die B 187 ist laut Mitteldeutscher Zeitung bei Schweinitz gesperrt.

+++ 7. Juni 2013, 14:19 Uhr: Informationen aus Arzberg +++
Freiwillige Helfer können sich jederzeit bei den Stützpunkten – Freiwillige Feuerwehr Blumberg, Freiwillige Feuerwehr Arzberg, Freiwillige Feuerwehr Nichtewitz, Versammlungsraum Triestewitz, Gemeindeamt Arzberg – melden. +++ Aktuell unterstützen insgesamt 240 Bundeswehrsoldaten die Schwerpunktstellen an den umliegenden Deichen, beispielsweise auch in Pülswerda. +++ Der Sandabfüllplatz befindet sich an der Freiwilligen Feuerwehr in Nichtewitz, teilt der Arzberger Krisenstab mit.



+++ 7. Juni 2013, 13:13 Uhr: Köllitsch +++
Seit gestern Abend 230 deutsch-französische Soldaten im Köllitscher Lehr- und Versuchsgut einquartiert. Alles was nach Unterkunft aussah wurde bereitgestellt.

+++ 7. Juni 2013, 12:59 Uhr: Pülswerda +++
Um den Deich bei Pülswerda weiter zu stabilisieren, haben die Bundeswehrkräfte vor Ort Sandsäcke angefordert, die mit Hilfe eines Transporthubschraubers zum Damm gebracht werden sollen. Damit beim Abwurf der Sandsäcke niemand zu schaden kommt, werden derzeit alle freiwilligen Helfer aus dem Bereich abgezogen. Während des Einsatzes bleibt die Zufahrt zum Deich gesperrt. Es handelt sich hierbei um eine reine Sicherungsmaßnahme, der Deich ist nicht akut in Gefahr, erklären die Kräfte vor Ort.

+++ 7. Juni 2013, 11:38 Uhr: Ostelbien +++
Von Dautzschen bis Köllitsch sind derzeit hunderte Bundeswehrsoldaten am Deich im Einsatz.

+++ 7. Juni 2013, 11:09 Uhr: Ein kurzer Zwischenstand aus Eilenburg +++
In der Wasserversorgung kann es weiterhin zu Druckschwankungen kommen. Auch kurzweilige Unterbrechungen in der Wasserversorgung sind nicht auszuschließen. Die Stromstationen sind wieder allgemein in Betrieb. Es gibt allerdings punktuelle Einschränkungen, speziell in den Bereichen wo das Wasser noch steht, erklärt die Eilenburger Stadtverwaltung.

+++ 7. Juni 2013, 10:53 Uhr: Einrichtungen im Torgauer Stadtgebiet +++
Die Stadtverwaltung meldet: Am Montag, den 10 Juni, bleiben die Torgauer Schulen weiterhin geschlossen! Die Torgauer Kindertageseinrichtungen bleiben geöffnet.

+++ 7. Juni 2013, 10:40 Uhr: Hochwasser kompakt +++
Die Heimatzeitung hat eine Übersicht zusammengestellt, in der Terminverschiebungen und Absagen, aktuelle Schließungen von Unternehmen und Einrichtungen und weitere Informationen zu finden sind – hier geht’s zur Übersicht.

+++ 7. Juni 2013, 10:37 Uhr: Lage in Mühlberg +++
In Mühlberg wird im Laufe des Tages mit dem Scheitel an der Elbe gerechnet. Um 8 Uhr betrug der Pegelwert 9,89 Meter. Auch in der Nacht waren an den vier Einsatzabschnitten Einsatzkräfte von Feuerwehr, Bundeswehr, THW und DRK damit beschäftigt, die Deiche in Mühlberg abzusichern. Am Einsatzabschnitt 1 Borschütz gab es eine Deichunterspülung und eine Deichrutschung. 146 Helfer haben die Stellen unter Kontrolle gebracht, informiert das Landratsamt Elbe-Elster.

+++ 7. Juni 2013, 10:27 Uhr: Spendenkonto +++
Die Raiffeisenbank Torgau eG hat ein Spendenkonto eingerichtet: Die Mittel kommen den Hochwassergeschädigten in der Region zugute und werden darüber hinaus zum Zweck der Schadensbeseitigung eingesetzt. Kontonummer: 404080, BLZ: 86069070 bei der Raiffeisenbank Torgau eG, Verwendungszweck: „Hochwasserhilfe 2013“

+++ 7. Juni 2013, 10:23 Uhr: Loßwig +++
Die Torgauer Stadtverwaltung teilt mit: Am Deich Richtung Loßwig werden dringend 50 Helfer zum Sandsackstapeln benötigt!

+++ 7. Juni 2013, 10:05 Uhr: THW-Team kocht für 1500 Flut-Helfer +++
Erbsensuppe gab es gestern für rund 1000 Hochwasser-Helfer in Torgau und weitere rund 400 bis 500 Helfer, die gestern in Grimma ankamen. Rund 750 Liter Suppe zauberten die Köche des Technischen Hilfswerkes aus Hessen und Rheinland-Pfalz in ihren Feldküchen. Stationiert sind sie auf dem Gelände der Straßenmeisterei am Torgauer Außenring. Hier werden die Hilfskräfte in der Regel vor Ort verköstigt. „Wenn die Leute aber absolut nicht abziehbar sind, dann bringen wir das Essen auch hin“, erklärte Werner Laub, Logistikführer des THW. >> weiterlesen


Foto: TZ/Jack

+++ 7. Juni 2013, 09:52 Uhr: Mockritz und Döbern +++
Aktuell werden keine neuen Helfer mehr in Döbern und Mockritz benötigt! Es sind genügend Sandsäcke vorrätig. Das kann sich aber schnell ändern – haltet Euch bitte bereit. Wir informieren!

+++ 7. Juni 2013, 09:31 Uhr: Torgauer Elbbrücke +++
Die Torgauer Elbbrücke bleibt aller Voraussicht nach auch am heutigen Tag für den Verkehr freigegeben, bestätigt der Torgauer Krisenstab.

+++ 7. Juni 2013, 08:58 Uhr: Verkehrsmeldung +++
Die Bundesstraße 182 (Stadtgebiet Dommitzsch) ist zwischen der S16 und der Jahnstraße in beiden Richtungen wegen Überflutungen gesperrt. Eine Umleitung ist eingerichtet.

+++ 7. Juni 2013, 08:50 Uhr: Lage rund um Dommitzsch +++
Der Krisenstab meldet: An der Sandsackbefüllstation in Döbern werden heute wieder viele Helfer benötigt! Die Sandsackbefüllung in Dommitzsch wurde vorerst eingestellt. Es ist genug Vorrat vorhanden. Das kann sich aber schnell ändern. Haltet Euch bitte bereit!

+++ 7. Juni 2013, 07:57 Uhr: Hinweis +++
Ein Hinweis an alle Helfer: Tragt heute bitte reichliche Sonnencreme auf, bevor ihr zu den Deichen ausrückt – das Sonnenbrandrisiko ist sehr hoch. Wenn möglich, nehmt deshalb auch Kopfbedeckungen oder einen Schirm mit. Legt während der Arbeit bitte Pausen ein!

+++ 7. Juni 2013, 07:42 Uhr: Sandsäcke, Sandsäcke, Sandsäcke +++
Die Gemeinde Beilrode meldet: Alle Helfer finden sich heute bitte wieder ab 9 Uhr an den bekannten Standorten in Beilrode (Landwirt Stemmer, Graditzer Str. 4), Zwethau (S&L-Markt) und Dautzschen (Silo zwischen Großtreben und Dautzschen) ein. Die Freiwilligen werden mit Bussen zum Deich gefahren, um dort die Bundeswehrtruppen zu unterstützen. Es wird darum gebeten, dass niemand selbst mit dem Auto zum Damm fährt, da sonst die Einsatzfahrzeug mehr durchkommen!

Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
Verlademöglichkeiten im Hafen Torgau
03.11.2020, 15:00 Uhr - 18:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
04.11.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Treffpunkt für Unternehmen: Online-Bewertungen
04.11.2020, 09:00 Uhr - 10:30 Uhr
12. Leipziger Personalforum
05.11.2020, 14:00 Uhr - 18:00 Uhr
Informationsveranstaltung: Export für Einsteiger
09.11.2020, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr
Ausbilder-Stammtisch der IHK zu Leipzig
23.11.2020, 14:00 Uhr - 16:00 Uhr
Die neuen GoBD in der Praxis
23.11.2020, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr
Steuerliche Informationen für Existenzgründer
24.11.2020, 15:00 Uhr - 18:00 Uhr
So unterstützt der Staat bei der Fachkräftesicherung
25.11.2020, 16:30 Uhr - 18:00 Uhr
Workshop LinkedIn Marketing
30.11.2020, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
ÖPNV-Sprechtag: Mobilitätsberatung für Unternehmen
01.12.2020, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
02.12.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Der GmbH-Geschäftsführer
10.12.2020, 17:00 Uhr - 19:30 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

TZ-Probelesen

Torgau-Plus

Wanderführer

Feste und Gäste

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga