Sonntag, 25. Oktober 2020
Dienstag, 4. Juni 2013

LOKALGESCHEHEN

Live-Ticker zum Hochwasser: Alle Ereignisse vom 4. Juni

Ereignisse vom 4. Juni:

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken
Ereignisse vom 4. Juni:
+++
4. Juni 2013, 23:14 Uhr:
Alarmstufe 4 +++
Die Hochwassersituation an der Elbe verschärft sich weiter: Am Pegel Torgau wird heute Nacht die Alarmstufe 4 (7,80 Meter) erreicht. Frühestens ab Donnerstag kann mit der Ausbildung eines Hochwasserscheitels gerechnet werden.

Was bedeutet Alarmstufe 4?
Es besteht die Gefahr, dass Deiche und Dämme überflutet werden. Es werden Maßnahmen zur Evakuierung vorbereitet. Bei der Verteidigung von Deichen und Anlagen wird unter anderem auch das Technische Hilfswerk einbezogen.

+++ 4. Juni 2013, 21:54 Uhr: Jobcenter-Dienststelle Torgau +++
Die Jobcenter-Dienststelle am Torgauer Friedrichsplatz bleibt ab Mittwoch aufgrund der aktuellen Hochwassermaßnahmen geschlossen. Die telefonische Erreichbarkeit ist unter 03435980493 sichergestellt.

+++ 4. Juni 2013, 21:32 Uhr: Mühlberger Brücke +++
Eine Sperrung der Mühlberger Brücke ist kein Thema. Es handele sich um eine neue Brücke, die wohl nur dann nicht mehr befahrbar sei, wenn die Zufahrt nicht mehr gewährleistet sei, so Torsten Hoffgaard, Pressesprecher des Elbe-Elster Kreises auf TZ-Anfrage. Für Sperrungen jeglicher Art bestehe im Moment keine Veranlassung.

+++ 4. Juni 2013, 21:16 Uhr: Lagebesprechung +++
Die Stadtverwaltung teilt mit: Die Elbbrücke ist morgen früh auf jeden Fall für den Verkehr freigegeben. Im Laufe des Vormittags findet eine weitere Lagebesprechung statt, in der neue Festlegungen zur allgemeinen Hochwassersituation und zum Pegelstand getroffen werden. Wir berichten hierzu im Live-Ticker!

+++ 4. Juni 2013, 21:02 Uhr: Aufatmen in Eilenburg +++
In Abstimmung der Katastrophenstäbe der Großen Kreisstadt Eilenburg und des Landkreises Nordsachsen wurde entscheiden, dass die Sperrung der Eilenburger Innenstadt, voraussichtlich, ab morgen früh 6 Uhr aufgehoben werden kann. Voraussetzung für die Aufhebung der Innenstadtsperrung sei, dass der Mulde-Pegel unter 6 Meter fällt und damit dann nicht mehr die Alarmstufe 4 gilt, eine Versorgung mit Strom und Wasser gewährleistet ist und die Abwasserversorgung funktioniert.

+++ 4. Juni 2013, 20:37 Uhr: Mit vereinten Kräften +++
Bereits Dienstag Vormittag wurde klar, dass der Dahle-Deich in Seydewitz einem weiteren Anstieg des Pegels nicht würde standhalten können. Zunächst packten einige Freiwillige an. Am frühen Nachmittag stießen Feuerwehrkräfte verschiedener Wehren aus dem Belgern-Schildauer Stadtgebiet und Soldaten der Bundeswehr dazu. Die gehörten zum Fernmeldebataillon 701 und kamen aus Frankenberg. Circa 170 Soldaten des Bataillons sind derzeit im Raum Torgau unterwegs. 39 Soldaten und acht Fahrzeuge waren in Seydewitz eingesetzt. Belgerns Stadtwehrleiter Jochen Werner sprach von einer sehr guten Koordination des gemeinsamen Einsatzes.


Auch die Bundeswehr beteiligte sich an der Aktion. Foto: TZ/S. Stöber

+++ 4. Juni 2013, 19:16 Uhr: Sandsäcke, Sandsäcke, Sandsäcke +++
Zahlreiche freiwillige Helfer haben sich auch heute Abend auf dem Hafengelände in Torgau eingefunden und in den letzten Stunden unzählige Sandsäcke befüllt. Morgen soll die Aktion fortgesetzt werden!


Hunderte Sandsäcke wurden befüllt. Foto: TZ/N. Wendt

+++ 4. Juni 2013, 18:25 Uhr: Landeshochwasserzentrum informiert +++
Die Hochwassersituation an der Elbe verschärft sich weiter. Für morgen Abend prognostiziert das Landeshochwasserzentrum für den Pegel Schöna einen Wasserstand bis zu 11,30 Meter. Im gleichen Zeitraum werden am Pegel Dresden bis zu 8,60 Meter, in Riesa bis zu 9,65 Meter und in Torgau bis zu 8,70 Meter erwartet. Am Pegel Torgau wird heute Nacht die Alarmstufe 4 erreicht. Da die tschechischen Behörden am Pegel Usti n.L./Elbe bis morgen einen Anstieg um knapp 2 Meter erwarten, werden auch die sächsischen Elbepegel noch weiter ansteigen. Frühestens ab Donnerstag kann mit der Ausbildung eines Hochwasserscheitels gerechnet werden.

+++ 4. Juni 2013, 17:01 Uhr: Absage +++
Abgesagt hat Bürgermeisterin Eike Petzold den Altstadt-Trödel in Belgern – in Abstimmung mit den Veranstaltern, wie sie betont. Geplant war, am Sonnabend die Belgeraner Innenstadt in einen großen Trödelmarkt zu verwandeln. Unabhängig davon, dass die Agenda derzeit etwas anderes als Trödeln vorsieht, „braucht der Krisenstab eine freie Durchfahrt“. Zudem sei unklar, ob und wie viele externe Kräfte in der Rolandstadt helfen werden. Doch auch für diese müssten die Straßen frei gehalten werden.

+++ 4. Juni 2013, 16:18 Uhr: Schulbetrieb +++
Laut Landratsamt sind ab morgen alle Schulen der Region geschlossen. Eltern von Grundschulkindern wird empfohlen, sich mit den Schulen in Verbindung zu setzen, ob und wie eine Betreuung dennoch gewährleistet werden kann.

+++ 4. Juni 2013, 16:03 Uhr: Bundeswehr-Soldaten in Torgau +++
Mehr als 250 Soldaten des Fernmeldebataillon 701 sind aktuell auf dem Weg nach Torgau, bestätigt der Pressesprecher des Landeskommandos der Bundeswehr in Sachsen.

+++ 4. Juni 2013, 15:50 Uhr: Talsperren sind sicher! +++
„Die sächsischen Talsperren sind sicher. Gerüchte über den Bruch von Talsperren entbehren jeder Grundlage. Auch von den Anlagen, die derzeit überlaufen, geht keine Gefahr aus“, erklärt die Landestalsperrenverwaltung.

+++ 4. Juni 2013, 15:37 Uhr: Aktuelle Informationen aus der Region um Belgern +++
Bis auf die Sicherungsarbeiten in Seydewitz ist die Lage im Bereich Belgern derzeit ruhig. Im Ortsteil sind Bürgermeisterin Eike Petzold zufolge unter anderem 29 Bundeswehrsoldaten im Einsatz. Sie helfen dabei den Dahle-Damm mit Sandsäcken zu sichern. Evakuierungen stünden aber weder dort noch in anderen Ortsteilen Belgerns unmittelbar zuvor, so die Bürgermeisterin. Richtig sei allerdings, dass die Bewohner aller Orte aufgefordert worden seien, ihr Hab und Gut in Sicherheit zu bringen. Frühestens wenn Warnstufe 4 erreicht sei, seien auch Evakuierungen nicht mehr ausgeschlossen, so Petzold. Derzeit wird erwartet, dass diese Warnstufe in der kommenden Nacht erreicht ist.



+++
4. Juni 2013, 15:32 Uhr: Evakuierungen bei Riesa
+++
Rund 400 Bewohner des Riesaer Ortsteils Leutewitz müssen ihre Wohnungen verlassen.

+++ 4. Juni 2013, 15:13 Uhr: Katastrophenstab +++
Das Landratsamt unterstützt ab Morgen die Krisenstäbe in Torgau und Belgern personell. Das teilte der Landrat mit. Steffen Fleischer, bis heute im Eilenburger Kat-Stab aktiv, wird demnach ab Mittwoch den Stab in Belgern verstärken. Dezernent Horst Winkler unterstützt die Bemühungen des Torgauer Stabes.

+++ 4. Juni 2013, 14:20 Uhr: Die Deutsche Bahn informiert +++
Leipzig/Halle (Saale) - Eilenburg - Falkenberg (Elster) - Cottbus/Hoyerswerda (RB 118, RE 10, RE 11) – nach fallenden Pegeln kann der Bahnhof Eilenburg seit heute 12:30 Uhr wieder von Zügen der Linien RE 10 und 11 angefahren werden. Es muss jedoch noch mit Verspätungen und einzelnen Ausfällen gerechnet werden.


Unzählige Sandsäcke sichern die Elbmauern. Fotos: Jörg Dimter

+++ 4. Juni 2013, 14:11 Uhr: Aktuelle Meldungen +++
Die Sparkasse Leipzig leitet in Torgau und Beilrode Sicherungsmaßnahmen ein: „Aufgrund der sich verschärfenden Hochwassersituation an der Elbe werden die Filialen Torgau Friedrichplatz und Beilrode heute ab 15:00 Uhr geschlossen. Der SB-Standort Torgau Eilenburger Straße ist ab 14:00 Uhr nicht mehr zugänglich. Eine Bargeldversorgung ist weiterhin an den SB-Standorten Torgau PEP (Außenring 1) und Torgau Markt 10 möglich. Die Filiale Torgau Nordwest steht ab morgen als Ersatzstandort für Kassengeschäfte und Bargeldversorgung vorerst mit den folgenden Öffnungszeiten zur Verfügung: Mittwoch: 08:30 Uhr - 13:00 Uhr, Donnerstag: 08:30 Uhr - 18:00 Uhr, Freitag: 08:30 Uhr - 13:00 Uhr. +++ Wegen des Hochwasser bleiben das Aquavita und das Torgau-Informations-Center ab Mittwoch geschlossen.

+++ 4. Juni 2013, 13:02 Uhr: Aktuelle Informationen aus Torgau +++
Die Stadtverwaltung bittet um Unterstützung: Im Torgauer Hafen (Zugang hinter Sporthalle am Wasserturm) werden dringend neue Helfer zum Sandsack füllen benötigt! +++ Ab Mittwoch, dem 5. Juni, bleiben alle Torgauer Schulen (Grundschulen, Mittelschulen und Gymnasium) geschlossen.

+++ 4. Juni 2013, 13:02 Uhr: Prognose +++
Nach Prognosen des Landeshochwasserzentrums Sachsens ist am Freitag, dem 7. Juni, in Torgau mit einem Pegel von 9,45 Meter zu rechnen.

+++ 4. Juni 2013, 13:02 Uhr: Sandsäcke, Sandsäcke, Sandsäcke +++
Dommitzscher Bürger können heute ab 14 Uhr an der ehemaligen BHG Sandsäcke befüllen, die auch zur Sicherung des eigenen Hab und Gut verwendet werden können. Die Kameraden der Feuerwehr sind vor Ort. +++ Die Elbstraße zur Fähre ist gesperrt. Nur Sonderfahrzeuge mit Genehmigung dürfen zum Fähranleger.

+++ 4. Juni 2013, 12:43 Uhr: Elbbrücke und B 87 +++
Die Torgauer Elbbrücke ist heute definitiv befahrbar und offen, bestätigt die Stadtverwaltung. Auch die B 87 Richtung Leipzig ist frei.

+++ 4. Juni 2013, 11:54 Uhr: Informationen aus Ostelbien +++
Alle Kindereinrichtungen und Schulen in Beilrode und Arzberg bleiben ab Mittwoch geschlossen.

+++ 4. Juni 2013, 11:47 Uhr: Verkehrslage in Torgau +++
Die Schlachthofstraße wird ab Höhe Kleine Feldstraße für den öffentlichen Verkehr gegen 11:45 Uhr voll gesperrt, um den Zugang für weitere schwere Geräte zur Deichverteidigung frei zu halten, heißt es aktuell aus dem Rathaus.

+++ 4. Juni 2013, 11:38 Uhr: Mitteilung der Agentur für Arbeit +++
Die Agentur für Arbeit Oschatz und das Jobcenter Nordsachsen haben sich auf die Hochwassersituation eingestellt und bieten unbürokratische Hilfen an. In einer Pressemitteilung heißt es, dass Arbeitslose, die wegen des Hochwassers einen Termin in der Arbeitsagentur oder im Jobcenter nicht wahrnehmen können, keine finanziellen Nachteile befürchten müssten. Damit ein sogenannter wichtiger Grund anerkannt werden könne, reiche es aus, dass die Agentur oder das Jobcenter informiert würde. Dies gelte auch für freiwillige Helfer, die nachweislich beim Hochwasserschutz mitwirken. „Betriebe können Kurzarbeitergeld beantragen, wenn ihre Beschäftigten aufgrund eingetretener Schäden nicht mehr in vollem Umfang arbeiten können“, so Agenturchefin Cordula Hartrampf-Hirschberg. Gegenwärtig sei der Dienstbetrieb in einzelnen Agentur- beziehungsweise Jobcenterdienststellen eingeschränkt. „Die Agenturdienststelle in Grimma musste bereits am 3. Juni geschlossen bleiben, weil der Innenbereich unter Wasser steht“, informiert Cordula Hartrampf-Hirschberg.

+++ 4. Juni 2013, 11:27 Uhr: Aktuelle Hochwassersituation +++
Der Krisenstab des Landratsamts Nordsachsen erwartet, dass heute am späten Abend für den Bereich Torgau die Hochwasser-Warnstufe 4 ausgerufen wird. Wann genau der Pegel die dafür ausschlaggebende Marke von 7,80 Metern erreicht haben wird, konnte Pressesprecher Rayk Bergner nicht sagen. Die letzte Pegelmessung um 10.30 Uhr ergab einen Wert von 7,36 Metern. Bereits seit gestern, 22 Uhr gilt an der Elbe der sogenannte Katastrophen-Voralarm. Die Städte und Gemeinden hätten damit begonnen, Krisenstäbe einzurichten, erklärt Bergner die Konsequenzen der Voralarmierung. Die Städte und Gemeinden seien es auch, die bei Bürgeranfragen derzeit am kompetentesten antworten könnten. Gleichzeitig sei aber auch das Bürgertelefon des Landkreises 24 Stunden geschaltet. Informationen zur Lage an der Elbe seien dort aber noch nicht zu erwarten, da es momentan noch keine Katastrophenlage gebe. "Wir haben die Lage an der Elbe aber fest im Blick", betonte Bergner, wenngleich der Schwerpunkt der Krisenstab-Aktivitäten nach wie vor an der Mulde gebündelt werde. "Dort ist nach wie vor der Schwerpunkt in Nordsachsen", so Bergner. Hotline des Landkreises: 034202 988 5555

+++ 4. Juni 2013, 11:01 Uhr: Aktuelle Information aus Torgau +++
Die Torgauer Elbstraße ist aktuell für den Verkehr gesperrt – genaue Informationen folgen!


Torgau wird gesichert. Fotos: TZ/Jack

+++ 4. Juni 2013, 10:31 Uhr: Aktuelle Informationen aus Beilrode +++
Alle Freiwilligen werden gebeten am Dienstag, 4. Juni, ab 17 Uhr, auf dem Gelände von Landwirt Stemmer, Beilrode, Graditzer Str. 4 Sandsäcke zu befüllen. Schippen sind bitte mitzubringen. Weitere Infos gibt’s unter www.gemeindebeilrode.de +++ Auf Grund des Hochwassers wird das Beilroder Sport- und Heimatfest um eine Woche verschoben und findet somit voraussichtlich am 15./16.Juni statt.

+++ 4. Juni 2013, 10:31 Uhr: Wichtige Information +++
Aufgrund der Nachfragen bei den Torgauer Stadtwerken zur Stromabschaltung bitten diese zu beachten, dass Hausbesitzer sich bei den Stadtwerken rund um die Uhr unter der Telefonnumer 01723409951 melden können, sobald der Hauptanschluss vom Wasser bedroht ist.



+++
4. Juni 2013, 10:15 Uhr: Aktuelle
Straßensperrungen im Landkreis Nordsachsen +++
Auf Grund der Hochwassersituation sind im Landkreis Nordsachsen folgende Straßen gesperrt: B 107 Ortslage Glaucha; B2 Ortsausgang Bad Düben-Leipzig (Muldebrücke); K 7412 Gruna, Hainicher Straße von Eilenburg nach Hainichen, B 186 Sperrung Dölzig-Schkeuditz; S 11 Schnaditz - Tiefensee; K 8917 Ammelgoßwitz S12 – Löbnitz - Bitterfeld

+++
4. Juni 2013, 09:50 Uhr: Katastrophenstab: Torgau bekommt Außenstelle +++
Ab dem morgigen Mittwoch wird im Schloss eine Verbindungsstelle zum Katastrophenstab des Landkreises eingerichtet. Der arbeitet von Delitzsch aus und koordiniert das Einsatzgeschehen im gesamten Landkreis. Geleitet wird die Verbindungsstelle von Landrat Michael Czupalla. Chef des Kat-Stabs in Delitzsch ist der stellvertretende Landrat, Ulrich Fiedler. Der Stab arbeitet in zwei 12-Stunden-Schichten, von 7 bis 19 und 19 bis 7 Uhr. Fiedler geht nicht davon aus, dass die Torgauer Elbbrücke in Kürze geschlossen wird. Dies komme erst in Frage, wenn Deiche überspült würden und das Wasser in tieferliegende Regionen vordringen und die Standfestigkeit der Brücke bedrohen könne.

+++ 4. Juni 2013, 09:41 Uhr: Aktuelle Informationen +++
Weitere Tiefdruckgebiete ziehen im Laufe des Tages über Sachsen, es ist mit weiteren Schauern zu rechnen. Der Elbe-Pegel bei Dresden liegt aktuell bei 7,36 Meter – Tendenz steigend.

+++ 4. Juni 2013, 09:12 Uhr: Sandsäcke +++
Die Torgauer Stadtverwaltung bittet um Unterstützung: „Am Elbeparkplatz (Pestalozziweg) werden dringend Helfer zum Sandsackstapeln benötigt!“
 
+++ 4. Juni 2013, 08:41 Uhr: Katastrophen-Voralarm +++
Gestern Abend gegen 22 Uhr löste der Landrat des Landkreises Nordsachsen, Michael Czupalla für den Flussbereich Obere Elbe Katastrophen-Voralarm aus. Die technische Einsatzleitung wird eingerichtet. Die Bürgermeister wurden informiert. Für die Stadt Eilenburg kann noch keine Entwarnung gegeben werden. Obgleich sich die Pegelstände der Mulde weiterhin auf sehr hohem Niveau bewegen, konnten die neu geschaffenen Hochwasserschutzanlagen die Überflutung der Innenstadt jedoch bislang wirksam verhindern. Die Tendenz geht, nach vorsichtig optimistischer Einschätzung, in Richtung sinkender Pegel.

Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
Verlademöglichkeiten im Hafen Torgau
03.11.2020, 15:00 Uhr - 18:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
04.11.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Treffpunkt für Unternehmen: Online-Bewertungen
04.11.2020, 09:00 Uhr - 10:30 Uhr
12. Leipziger Personalforum
05.11.2020, 14:00 Uhr - 18:00 Uhr
Informationsveranstaltung: Export für Einsteiger
09.11.2020, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr
Ausbilder-Stammtisch der IHK zu Leipzig
23.11.2020, 14:00 Uhr - 16:00 Uhr
Die neuen GoBD in der Praxis
23.11.2020, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr
Steuerliche Informationen für Existenzgründer
24.11.2020, 15:00 Uhr - 18:00 Uhr
So unterstützt der Staat bei der Fachkräftesicherung
25.11.2020, 16:30 Uhr - 18:00 Uhr
Workshop LinkedIn Marketing
30.11.2020, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
ÖPNV-Sprechtag: Mobilitätsberatung für Unternehmen
01.12.2020, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
02.12.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Der GmbH-Geschäftsführer
10.12.2020, 17:00 Uhr - 19:30 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

TZ-Probelesen

Torgau-Plus

Wanderführer

Feste und Gäste

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga