Montag, 19. Mai 2014

LOKALSPORT

RB-Nachwuchs-Chef gewährte exklusive Einblicke

TZ-Chefredakteur Thomas Stöber (l.) im Gespräch mit RB-Nachwuchsakademie-Chef Thomas Albeck.Foto: TZ/S. Stöber

von unserem Chefredakteur Sebastian Stöber

Fußball. Auch der strömende Regen konnte die gute Laune von Thomas Albeck am Sonntag nicht schmälern.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken
Fußball. Auch der strömende Regen konnte die gute Laune von Thomas Albeck am Sonntag nicht schmälern. Schließlich hatte der Leiter der Nachwuchsakademie vom Rasenballsport Leipzig wenige Stunden vor seinem gestrigen Besuch in Torgau, noch den 10:1-Kantersieg der RB-U19 bejubeln dürfen, die damit in die Bundesliga aufgestiegen ist. Im Gespräch mit TZ-Chefredakteur Thomas Stöber, auf dessen Einladung Albeck die gestrige Azubi-Expo in der Aula des Johann-Walter-Gymnasiums besuchte, ließ Thomas Albeck denn auch keinen Zweifel daran, dass RB mit seiner Nachwuchsarbeit nicht nur Großes vorhat, sondern diese Arbeit bereits erste Früchte trägt.

Drei Spieler aus dem eigenen Nachwuchs werden in der kommenden Saison zum Kader des frisch gebackenen Bundesligisten gehören. Da sind zum einen Torjäger Smail Prevljak, der am Sonnabend gegen TeBe Berlin vierfach eingenetzt hatte und U19-Nationalkeeper Fabian Bredlow. Dritter im Bunde ist Patrick Strauß aus der U17.  Das sei richtige Qualität, lobte Thomas Albeck das Trio. Den aus Torgau nach Leipzig gewechselten Robin Sonnekalb sieht der Nachwuchs-Chef der Roten Bullen derzeit nicht auf dem Weg in die Bundesliga. Die Entwicklung des Kickers stagniere – wenn auch auf hohem Niveau. Für Regionalligisten sei Sonnekalb mit Sicherheit ein interessanter Mann, schätzt er ein. Drei bis vier Spieler jedes Jahrgangs, würden im Schnitt den Sprung zu den Profis schaffen, weiß Albeck aus Erfahrung. Im Umkehrschluss heiße das, dass in jedem Jahr eine ganze Reihe von gut ausgebildeten jungen Spielern neue Herausforderungen suchen würden.

Viele Vereine in der Region hätten noch gar nicht erkannt, dass auch sie in dieser Form von der RB-Nachwuchsarbeit profitieren könnten. Allerdings, so Albeck weiter, habe er allein schon in dem einen Jahr, dass er nun bei RB arbeite, einen Wandel in der Einstellung vieler Vereine wahrgenommen, was die Bereitschaft zu Kooperationen angehe. Mit dem FC Eilenburg arbeiten die Leipziger bereits zusammen. So empfehle man Spielern, die bei RB vorstellig würden, aber noch nicht so weit seien, eine Zwischenstation in Eilenburg zu machen, um sich dort weiterentwickeln zu können, erklärte Thomas Albeck. Und spätestens seit dem der Aufstieg in die 2. Bundesliga klar ist, klingeln bei den Roten Bullen die Telefone heiß. Schließlich investiert der Verein massiv in seine Nachwuchsarbeit. In die Steine – das 30 Millionen Euro teure Nachwuchszentrum mit Sporthalle, Laufschlauch, 50-Plätze-Internat und dem von Dietrich Mateschitz formulierten Anspruch, in Europa eine Vorzeigeeinrichtung zu werden – ebenso wie in Beine.

70 haupt- und nebenberufliche Trainer und Betreuer zähle der Stab, so Albeck, allein im vergangenen Jahr seien zehn Vollzeitbeschäftigte in den verschiedensten Bereichen von Athletik bis Psychologie hinzugekommen. Bis in den U13-Bereich seien die Trainer inzwischen hauptberuflich tätig. Wann ein Kind seinen Weg zum Profifußballer beginnen sollte, könne nicht allgemeingültig beantwortet werden. Generell gehe es in der U11/U12/U13 los. Bei drei- bis viermal Training pro Woche trenne sich recht bald die Spreu vom Weizen, weiß Thomas Albeck, der davon ausgeht, dass mit 13, 14 Jahren der Wechsel in ein professionelles Training erfolgen müsse, um spätere Schritte zu schaffen. Es gebe aber natürlich auch Ausnahmen, die etwas länger die heimische Nestwärme bräuchten und später den Durchbruch schafften.

Sie interessieren sich für das Neueste aus Torgau und der Region? Dann bestellen Sie den Newsletter "Darüber wird morgen gesprochen"! Der kommt jeden Abend per E-Mail und bringt die wichtigsten Themen des nächsten Tages mit. >> Hier können Sie ihn bestellen.


Jetzt kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

epaper
 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

Wirtschaftsmagazin

Abenteuer Tiefschnee

AKTIONEN

Newsletter

Festtagsmagazins

Torgau-Plus

Riesenmagazin

Oschatz-Magazin

Azubi-Expo-Digital

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga