Freitag, 3. September 2010

LOKALGESCHEHEN

Kostenlos, aber teuer

von unserem Redakteur Christian Wendt

Arzberg (TZ). Regelrecht verschaukelt fühlt sich die Arzbergerin Erika Mustermann (Name d. Red. bekannt), der in den vergangenen Tagen eine Zahlungsaufforderung der Mainzer Firma Antassia GmbH ins Haus flatterte. Darin wird ihr mitgeteilt, dass sie trotz Fälligkeit und Mahnung eine Forderung bisher nicht ausgeglichen habe.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken
Arzberg (TZ/cw). Regelrecht verschaukelt fühlt sich die Arzbergerin Erika Mustermann (Name d. Red. bekannt), der in den vergangenen Tagen eine Zahlungsaufforderung der Mainzer Firma Antassia GmbH ins Haus flatterte. Darin wird ihr mitgeteilt, dass sie trotz Fälligkeit und Mahnung eine Forderung bisher nicht ausgeglichen habe. Soll heißen, dass sie der Antassia GmbH immer noch Geld schulde. Das Unternehmen beruft sich dabei auf einen angeblichen Dienstleistungsvertrag, der mit ihr über das Internet zustande gekommen sei. Grund wäre ein Besuch der Internetseite www.top-of-software.de.

Die Firma Antassia GmbH ist der Torgauer Verbraucherzentrale nicht unbekannt. Nahezu täglich gebe es von Verbraucherseite her  Beschwerden über das Geschäftsgebaren des  Unternehmens, berichtet Rico Deutschendorf. Auf besagter Internetseite würde eindeutig darauf verwiesen werden, dass von hier aus sogenannte Freeware, also kostenlose Computerprogramme, heruntergeladen werden können. „Lässt man sich darauf ein, tappt man in eine Art Abo-Falle“, warnt Deutschendorf. Für angeblichen Zusatznutzen würden laut Kleingedrucktem 96 Euro im Jahr fällig. „Was hier dem Verbraucher geboten wird, ist diesen Preis nicht wert“, betont Deutschendorf. Daher gebe die Verbraucherzentrale jedem die Empfehlung, gegen die Forderung in Widerspruch zu gehen, weil nicht hinreichend auf die Folgekosten hingewiesen worden sei. Dies treffe übrigens auch auf jene zu, die genau wissen, nie auf dieser Seite gewesen zu sein. Deutschendorf: „Man erspart sich damit eine Menge Ärger.“ Wer auf der Suche nach Freeware sei, sei auf Seiten einschlägiger Computerzeitschriften weitaus besser aufgehoben. Generell werde empfohlen, mit den eigenen persönlichen Daten sorgfältig umzugehen.

Sie interessieren sich für das Neueste aus Torgau und der Region? Dann bestellen Sie den Newsletter "Darüber wird morgen gesprochen"! Der kommt jeden Abend per E-Mail und bringt die wichtigsten Themen des nächsten Tages mit. >> Hier können Sie ihn bestellen.


Jetzt kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Wir-packens-an

epaper

 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien


Wirtschaftsmagazin

Abenteuer Tiefschnee

AKTIONEN

Newsletter

Festtagsmagazins

Torgau-Plus

Riesenmagazin

Oschatz-Magazin

Azubi-Expo-Digital

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga