Samstag, 24. Juli 2021
Montag, 8. Dezember 2014

LOKALSPORT

Besser als erwartet

Von Tobias Dahms


Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken
Volleyball. (BK/Herren) Brandis – Dommitzscher SV II 3:2. Es war klar, dass dieses Punktspiel schwer werden würde. Die Gastgeber aus Brandis standen auf Platz zwei in der Tabelle und machten auch gleich zu Beginn klar, weshalb sie dort standen. Der erste Satz zeigte ihre klare  Überlegenheit. Die Dommitzscher Herren waren zu träge, parierten schlecht in der Feldabwehr und zeigten einen Schweizer-Block mit vielen Löchern. Somit ging die DSV II schnell in Rückstand und konnte dies auch nicht mehr aufholen. Am Ende ging der erste Satz mit 25:12 an Brandis.

Satz zwei war eine Kopie von Satz eins. Gleiche Fehler, keine Lösung. Was war los mit der DSV II? Nach einer kurzen Pause und mahnenden Worten durch Trainer S. Mitrenga ging es in Satz drei. Für T. Dahms kam T. Hehde. Der Zustellerwechsel brachte den gewünschten Erfolg. Der dritte Satz startete mit einer Aufgabenserie zu einer 4:0 Führung. Der Block war wie eine Wand. Die Feldabwehr passte. Die Angriffe schlugen im gegnerischen Feld ein. So erkämpften die DSV-Herren sich den dritten Satz verdient mit 25:18. Hoch motiviert ging es in Satz Vier. Dass Mittelblocker Mitrenga und Diagonalangreifer J. Seifert an diesem Spieltag nicht zur Verfügung standen war am Anfang schon zu spüren aber nur am Anfang. Die Diaposition übernahm T. Linke, der mit einer großartigen Leistung überzeugte, und die Brandiser mit seinen Hinterfeld-Granaten aus dem Konzept brachte. Am Netz sorgten C. Smolka, R. Döbelt und St. Ast dafür, dass die Brandiser am Dommitzscher Block verzweifelten. A. Lerche kratzte die Bälle aus dem Hinterfeld vom Boden. Mit großem Einsatz erkämpften sich die DSV-II-Herren den Vierten Satz.

Was für eine Sensation: Das hatte sich Brandis anders vorgestellt. Satz  fünf verlief ähnlich wie drei und vier bis zu einem Punktestand von 9:12. Beim Stand von 10:14 dann der entscheidende Punkt. Sprungangabe durch T. Dahms, Brandis parierte nicht, Punkt für Dopmmitzsch.Das sollte auch der letzte Punkt sein. Die letzte Angabe knallte er ins Netz und das war Punkt 15 für den Gegner und damit der 3:2 Sieg für SV Stahl Brandis.

Dommitzsch: Hehde, Döbelt, Ast, Smolka, Lerche, S. Senftleben, Linke, Dahms, Mitrenga

Sie interessieren sich für das Neueste aus Torgau und der Region? Dann bestellen Sie den Newsletter "Darüber wird morgen gesprochen"! Der kommt jeden Abend per E-Mail und bringt die wichtigsten Themen des nächsten Tages mit. >> Hier können Sie ihn bestellen.


Jetzt kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Mountainbikemagazin

 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de